1. Startseite
  2. Tablets
  3. Hersteller
  4. i.onik
  5. i.onik TP

i.onik TP Tablets

Die i.onik TP Modellreihe ist so heterogen wie der gesamte Tablet-Markt. Das einzige, was alle Modelle der Serie miteinander gemeinsam haben ist neben des Herstellers das eher kompakte Design mit Display-Diagonalen von 7-8 Zoll. Ansonsten lohnt sich bei der i.onik TP Modellreihe ein genauer Blick aufs Datenblatt, will man nicht versehentlich ein antiquiertes Tablet mit Single-Core-Prozessor kaufen.  Weiterlesen

Große Auswahl
Die i.onik TP Modellreihe besteht vor allem aus kleineren Tablets mit Display-Diagonalen von 7 bis 8 Zoll, die insbesondere für den mobilen Betrieb ausgelegt sind und mit ihrem leichten Gewicht und den kompakten Abmessungen problemlos auch in kleineren Taschen verschwinden bzw. die sich problemlos auch längere Zeit in einer Hand halten lassen. Die Gehäuse gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Formen, doch nicht nur äußerlich unterscheiden sich die Tablets teilweise deutlich: Zur Zeit reicht die Display-Auflösung von mickrigen 800 x 480 Bildpunkten bis hin zur immerhin soliden Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten. Eingaben nimmt bei allen Geräten der Touchscreen selbst entgegen. Ein erweiterbarer Speicher gehört bei den i.onik TP Tablets ähnlich wie eine WLAN-Funktion zum Standard, doch selbst Bluetooth gibt es nicht bei allen Modellen. Auch die eingesetzte Android-Version reicht von asbach-uralt bis hin zu leicht angestaubt.

Von Single- bis Quad-Core
Durch die riesige Auswahl an unterschiedlichen Modellen der i.onik TP Serie unterscheidet sich auch die verwendete Hardware deutlich zwischen den einzelnen Modellen. Allen gemein ist die Verwendung der ARM-Architektur, wie man sie bei Android-Tablets meist findet. Doch unterschiedlichste Hardware-Hersteller mit Prozessoren mit zwischen einem und vier Kernenmachen die Lage recht unübersichtlich. Besonders von den lahmen Dual-Core- und Single-Core-Tablets sollte man tunlichst die Finger lassen, zumal die Modelle mit Quad-Core nur unerheblich teurer sind. Dann jedoch bieten die Tablets eine solide Leistung im Alltag und nerven nicht mit ständigen Hängern und Aussetzern. Auch sollte man darauf achten, dass der Arbeitsspeicher mindestens eine Kapazität von einem Gigabyte besitzt.

Bildmaterial: Copyright © i.onik