1. Startseite
  2. Tablets
  3. Hersteller
  4. Hannspree

HANNSPREE Tablet PCs

Der taiwanische Hersteller Hannspree zeigt sich nicht nur für die Produktion von TV-Geräten und Monitoren verantwortlich, sondern auch für eigene Tablets, die man unter der Marke Hannspad in verschiedenen Ausführungen offeriert.
Der taiwanische Elektronik-Konzern Hannspree, der zur ebenfalls in Taiwan ansässigen Unternehmensgruppe HannStar zählt, dürfte hierzulande nicht für jedermann ein Begriff sein. Gerade im Bereich von TV-Geräten, Monitoren und digitalen Bilderrahmen ist das Unternehmen aber bereits vielerorts in aller Munde – auch in hiesigen Gefilden. Weniger bekannt sind die Tablets aus dem Hause Hannspree, die vorrangig im unteren bis mittleren Preissegment angesiedelt sind und, wie eingangs bereits erwähnt, allesamt unter dem Dach der eigenen Marke HannsPad über die Ladentische gehen. Weniger interessant sind die Hannspree Tablets deshalb jedoch nicht – im Gegenteil. Gerade auch weil Hannspree unter anderem eine äußerst außergewöhnliche Gerätegröße vertreibt, die aus der breiten Maße von 8- und 10-Zoll in der Diagonale messenden Flachrechnern hervorsticht.

Hannspree Tablets mit solider Hardware und außergewöhnlicher Größe
Die technische Ausstattung der Hannspree Tablets kann sich in Anbetracht der günstigen Preise durchaus sehen lassen. Ein Quad-Core-Prozessor, eine solide Bildfläche mit HD oder Full-HD-Auflösung und IPS-Technologie, ausreichend Arbeits- und Datenspeicher sowie eine stets recht aktuelle Android-Version gehören zur Standardausstattung. Der interne Datenspeicher, der sich in der Regel auf rund 16 GB beläuft, kann selbstverständlich per microSD-Kartenslot erweitert werden. Bei erwähnter Android-Version handelt es sich meist um Android 4.4 KitKat. Auch die verbauten Kameras auf Vorder- und Rückseite sollten den Käufern der Tablets kein Dorn im Auge sein. Gestochen scharfe Fotos können von einer rückseitigen 5-Megapixel-Kamera und einer 2-Megapixel-Knipse auf der Frontseite, wie Hannspree sie oftmals verbaut, zwar nicht erwartet werden, für gängige Schnappschüsse sind die Kameras allerdings vollkommen ausreichend. Je nach Modell sind die Hannspree Tablets sogar mit einem 3G-Modul ausgestattet, womit man die Geräte auch unterwegs ohne Weiteres einsetzen kann.

Eine Besonderheit im Tablet-Segment von Hannspree dürften die Hannspad-Modelle mit 13,3-Zoll in der Diagonale messendem Display sein. Ist man in der Regel doch nur Geräte mit einer Bildfläche in einer Größe von 7, 8 oder 10,1 Zoll gewohnt.

Hochwertige Materialien und faire Preise
Trotz Niedrigpreisstrategie spart Hannspree vor allem an einem nicht – an den verwendeten Materialien für das Gehäuse. Ausnahmslos sind die Hannspree Tablets in ein gebürstetes Metallgehäuse gehüllt, das mit einer schlanken Designlinie besticht und einen sehr hochwertigen Eindruck macht. Preislich liegen die Geräte aus dem Haus des taiwanischen Hardware-Herstellers, der übrigens im Jahre 1998 gegründet wurde, bei weit unter 200 Euro. Die meisten Geräte sind sogar bereits ab rund 150 Euro zu haben. Abschließend lässt sich somit sagen, dass die Hannspree Tablets solide und preiswerte Begleiter für Multimedia-Inhalte, zum Surfen oder für kleinere Spiele sind. Anspruchsvolle Anwendungen dürften die Geräte zwar überfordern, für die aufgerufenen Preise sollte man jedoch auch nicht mehr warten können.