1. Startseite
  2. Tablet Tests
  3. Test Sony Xperia Tablet S 32GB & Wi-Fi - Gelungenes Multimedia-Tablet

© Copyright by Sony. Abbildung kann abweichen.Fotogalerie (9)
Bilder zum Test: Sony Xperia Tablet S 32GB & Wi-Fi - Gelungenes Multimedia-Tablet

Mit dem Sony Xperia Tablet S nehmen wir ein wirklich schickes Gerät aus der Verpackung. Wie man es auch hält, ob beidhändig an der Aluminiumrückseite oder mit einer Hand an der überstehenden Bügelfalte aus Kunststoff, das Xperia Tablet S bietet eine angenehme Haptik und guten Halt. Der Rand um das helle IPS-Display ist sinnvoll dimensioniert und die 1 Megapixel Frontkameraoder der Kopfhöreranschluss werden nicht verdeckt. Mit 570 Gramm ist das Gerät angenehm leicht und mit 0,88 beziehungsweise 1,2 Zentimetern Bauhöhe an der Bügelfalte sehr schlank. Die Verarbeitung ist prinzipiell in Ordnung, ein paar Schwächen können wir jedoch ausmachen. Das Gehäuse ist robust und lässt schwer verwinden, das Displayglas bietet allerdings nicht die vom Hersteller versprochene Unempfindlichkeit gegenüber Fingerabdrücken. Anstatt direkt kratzfestes Displayglas zu verbauen, verweist Sony auf eine zusätzlich zu erwerbende Schutzfolie. Die Spaltmaße sind bei unserem Testgerät uneinheitlich und nicht überall gering. Der Übergang von der Aluminiumverkleidung zur Bügelfalte aus Kunststoff (für bessere Empfangsqualität der Antennen darunter) beispielsweise erweist sich auf der Seite von Lautsprecherwippe und Netzschalter als etwas unsauber. Das Backcover steht zudem etwas über und ist im Bereich vom Dockinganschluss mit dem Fingernagel abzulösen. Der angepriesene Spritzwasserschutz sollte vielleicht nicht allzu sorglos ausgetestet werden. Die Verschlussklappe für den Dockinganschluss kann schnell verlorengehen - wer häufig mit dem Tablet hantiert, sollte sie am besten in der Verpackung belassen. Der Dockingstecker selber hat sehr viel Spiel und wackelt. Bei sorgsamer Nutzung sollten sich die erwähnten Mängel jedoch nicht auswirken.

Für Texteingaben bietet Sony eine virtuelle Tastatur, diese kann um einen separaten Ziffernblock erweitert werden. Ein haptisches Feedback in Form von einer kurzen Vibration ist nicht zuschaltbar, man muss mit Tastentönen vorlieb nehmen. Mit beiden Daumen zu schreiben ist sowohl im Quer- als auch im Hochformat aufgrund des Formfaktors etwas schwierig. Sind längere Texteingaben geplant, so bietet sich das Smart Cover mit integrierter Tastatur (SGP-SK1) aus dem optionalen Zubehör an. Das Slim Cover ist mit rund 100 Euro jedoch relativ preisintensiv. Wie die meisten Android Tablets wartet auch das Sony mit einer vernünftigen Wortvorhersage und Autokorrektur auf. Spracheingaben sind aufgrund von Schwierigkeiten mit Satzzeichen noch nicht empfehlenswert. Mit dem Touchscreen lässt es sich sehr flüssig und präzise durch das Android 4.0 Ice Cream Sandwich Betriebssystem steuern. Die Berührungsempfindlichkeit für die 10-Punkt-Multitouch-Erkennung ist sehr hoch.

Bei der Ausstattung liefert das Sony Xperia Tablet ein sehr zwiespältiges Bild. Bei dem internen Speicherplatz sind 16 und 32 GB Varianten erhältlich. Zudem kann der Speicher über einen vollwertigen SD-Kartenslot (SDHC) erweitert werden um Fotos oder Videos Platz zu bieten. Apps lassen sich leider nicht auf SD-Karten verschieben. Der proprietäre DockingPort beherrscht eine beeindruckende Bandbreite an Funktionen, für die Bildausgabe über HDMI oder die Anbindung von USB-Peripherie (Host-fähig) sind jedoch jeweils separate Adapterkabel zu erwerben – die beiden genannten schlagen zusammen mit 60 Euro zu Buche. Die Kommunikation läuft über WLAN a/b/g/n und Bluetooth 3.0. Das Xperia Tablet S ist auch in Varianten mit 3G UMTS Unterstützung erhältlich. Zur Basisausstattung gehören GPS-, Beschleunigungs-, Lage- und Umgebungslichtsensoren sowie ein digitaler Kompass. Zudem ist eine lernfähige Infrarot-Fernbedienung verbaut mit einer Reihe von Softwareprofilen für die Steuerung von Fernsehern, DVD- oder Blu-ray Playern oder Receivern. Ein Profil für die Playstation 3 ist nicht mit dabei. Die Rückkamera löst mit 8 Megapixeln auf und sollte nur für Schnappschüsse oder kurze Videos genutzt werden. Der Autofokus lässt sich gern Zeit mit der Neujustierung. Die 1 Megapixel Frontkamera reicht für Videochats, wir registrierten gelegentlich ein Helligkeitsflackern weil sich die Software nicht auf eine Belichtungsstufe festlegen wollte.

Technische Daten

Display:9.4" IPS TouchAuflösung:1280 x 800
Prozessor:NVIDIA Tegra 3 AP30 / 1.3 GHzGrafikkarte:NVIDIA Geforce ULP (Tegra 3)
Festplatte32 GBRAM:1 GB
Plattform:Android 4.0 Ice Cream Sandwich
Akkulaufzeit:12 Std.Gewicht:0.57 kg
B x H x T:24.12 cm x 0.88 cm x 17.43 cmFarbe:schwarz-silber

Auf dem Prüfstand

Das Xperia Tablet S präsentiert sich sehr Multimedia-tauglich. Die Soundqualität der Stereolautsprecher ist sehr gut, der kräftige und runde Klang kann überzeugen. Das 9,4 Zoll IPS-Display löst mit 1.280 x 800 Pixel auf und bietet mit durchschnittlich 373 Candela pro Quadratmeter eine gute Helligkeit. Die Farben wirken auch aus einem schrägen Blickwinkel noch knackig und frisch, mit 647:1 ist auch das maximale Kontrastverhältnis sehr gut.

Im Sony Xperia Tablet S arbeitet ein leistungsstarker Nvidia Tegra 3 Quadcore Prozessor mit einem Takt von 1,3 GHz laut Hersteller. Wir erwischen das SoC gelegentlich sogar bei 1,4 GHz. Mit 1 GB Arbeitsspeicher erleben wir im Android 4.0 Ice Cream Sandwich Betriebssystem und in den Anwendungen eine hohe Systemgeschwindigkeit. Auch fordernde 3D-Anwendungen wie zum Beispiel der grafisch aufwendige Zombieshooter Dead Trigger laufen angenehm flüssig. Damit das Sony Xperia Tablet S mit dem 6.000 mAh Akku auf die beachtliche Akkulaufzeit von 6 Stunden und 6 Minuten im Videoplayback bei voller Helligkeit und WLAN kommt, kann das Nvidia SoC nach einem 4-plus-1 Prinzip auf einen fünften stromsparenden Prozessorkern zurückgreifen. Dieser taktet mit nur 100 Mhz und bewältigt Videoplayback sowie das Surfen im Netz. Für Letzteres sind rund 8 Stunden Akkulaufzeit drin. Auch unter Last erwärmen sich das Display sowie die Rückseite nicht wesentlich und die durchschnittliche Oberflächentemperatur ist mit 31,8 Grad Celsius im grünen Bereich.

Das Android 4.0 Ice Cream Sandwich Betriebssystem (4.0.3 im Auslieferungszustand) wurde von Sony leicht angepasst und mit sinnvollen Funktionen erweitert. Ein Update auf die Android 4.1 Jelly Bean Version darf noch in diesem Jahr erwartet werden, einen genauen Termin hat Sony allerdings noch nicht genannt. Zu den Anpassungen am Google Android Betriebssystem gehören beispielsweise die Mini-Apps. Über die Softwaretaste neben der Fernbedienung (unterer Bildschirmrand, Mitte) können gewählte Apps und Widgets für den Bild-in-Bild Betrieb aufgerufen werden. So kann ein Video im Hintergrund laufen und über ein zweites Fenster in beliebiger Größe verschickt man mal eben eine E-Mail oder startet eine Googlesuche nach Hintergrundinfos. Wer gerade mit dem Tablet im Internet surft, kann auch bequem über die Fernbedienung in einem kleinen Fenster den Kanal auf dem parallel laufenden Fernseher wechseln oder beispielsweise das gerade gesehene Produkt online bestellen – dem Multitasking sind damit keine Grenzen gesetzt. Am oberen Bildschirmrand finden sich Verknüpfungen für die Kamera-App, den Browser, Emails und die Systemeinstellungen. Sony empfiehlt das Tablet für die ganze Familie, die Möglichkeit Gastkonten mit ausgewählten Apps, Widgets und individuellen Hintergründen macht das Teilen des Geräts sehr bequem. Zu den vorinstallierten Apps und Widgets zählen unter anderen Multimedia-Bibliotheken für Bilder, Filme und Musik, ein Filemanager, Browser, Email, Evernote, ein Kalender, die Fernbedienung, die Kamera-App und der Zugang zu Sonys Video Unlimited Filmverleih. In der installierten Office App lassen sich Dokumente nur betrachten und nicht Bearbeiten da diese nur als Testversion auf dem Gerät zu finden ist. Zudem ist das Xperia Tablet S Playstation zertifiziert und erhält Zugang zu einer Reihe von Spielen im Playstation Store. Uns gefallen die Anpassungen und die Erweiterungen der Software sehr gut, hinsichtlich des Bedienkomforts spielt das Xperia Tablet S in der ersten Liga.

Zusammenfassung

Das Sony Xperia Tablet S ist ein gelungener Nachfolger und ist gerade für Heimanwender und Familien einen Blick wert. Im schicken und handlichen Chassis sitzt leistungsstarke Hardware aus dem Hause Nvidia. Ein tolles Display und gerade über die vielfältige Software mit Gastkonten und der Fernbedienung sammelt das Xperia Tablet S Punkte. Sieht man von kleineren Verarbeitungsmängeln einmal ab und lässt sich nicht gleich abschrecken von hochpreisigem Zubehör, so findet sich für den Einstiegspreis von 399 Euro ein rundes Gesamtpaket mit Google Android 4.0 Betriebssystem und Aussicht auf ein Android 4.1 Jelly Bean Update.


Andere Tablets von Sony - Jetzt anzeigen

Andere Tablets von Sony - Jetzt anzeigen

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck1,0 (Sehr gut)
  2. Display1,0 (Sehr gut)
  3. Eingabegeräte2,0 (Gut)
  4. Temperatur2,0 (Gut)
  5. Lautsprecher1,0 (Sehr gut)
  6. Akku und Energieverbrauch2,0 (Gut)
  7. Software und Zubehör1,0 (Sehr gut)
  8. Verarbeitung3,0 (Befriedigend)
  9. Anschlüsse2,0 (Gut)
  10. Leistung (Spiele)1,0 (Sehr gut)
  11. Leistung (Anwendungen)1,0 (Sehr gut)
Benchmark
BenchmarksErzielter MesswertBestwert aller Tests
Google V81223 Pkt.Max. 10241 Pkt.
Sunspider1765.7 msMin. 285.6 ms
Browsermark116464 Pkt.Max. 166125 Pkt.
Smartbench 20123415 Pkt.Max. 9866 Pkt.
Linpack (Android)113964 MFLOPSMax. 1014670 MFLOPS
Geekbench 21583 Pkt.Max. 6210 Pkt.
NenaMark 257.5 fpsMax. 60.8 fps
Basemark ES 2.014.53 fpsMax. 59.98 fps
GL Benchmark 2.1 (Pro)57 fpsMax. 60 fps
GL Benchmark 2.1 (Pro Offscreen)83 fpsMax. 126 fps
GL Benchmark 2.1 (Egypt)51 fpsMax. 59 fps
GL Benchmark 2.1 (Egypt Offscreen)62 fpsMax. 131 fps
Antutu11499 Pkt.Max. 67413 Pkt.
Vellamo HTML51278 Pkt.Max. 5893 Pkt.
Vellamo Metal379 Pkt.Max. 2704 Pkt.
Quadrant4265 Pkt.Max. 23945 Pkt.
niedriger ist besserhöher ist besser
Akkulaufzeit
AuslastungErzielter MesswertBestwert aller Tests
Vollast2 Std. 50 Min.Max. 12 Std. 30 Min.
Maximal20 Std. 0 Min.Max. 50 Std. 59 Min.
Praxis8 Std. 6 Min.Max. 19 Std. 40 Min.
Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.