1. Startseite
  2. Tablet Tests
  3. Test Medion Lifetab P9516 - Tablet-Frischfleisch aus dem ALDI-Discounter

© Copyright by Medion. Abbildung kann abweichen.Fotogalerie (6)
Bilder zum Test: Medion Lifetab P9516 - Tablet-Frischfleisch aus dem ALDI-Discounter

In Zeiten des neuen, hochauflösenden Apple iPad (3. Generation) und der schnellen Vierkern-Prozessoren versucht sich das Medion Lifetab P9516 mit leicht angestaubter Hardware und mit Hilfe des ALDI-Discounters zu verkaufen. 399 Euro müssen die preisbewussten Kunden der Handelskette für den aktuellen 10-Zoller an der Kasse zahlen. Dass es sich bei diesem scheinbaren Schnäppchen um ein optisch leicht angepasstes Lenovo IdeaPad Tablet K1 handelt wissen die wenigsten. Bis auf einen frontalen Aufkleber im Aluminium-Look und die Medion Lifetab Beschriftungen an der Rückseite unterscheidet sich das Discounter-Modell nicht vom Gerät des bekannten, chinesischen Herstellers. So zeigt sich eine verglaste Vorderseite inklusive schwarzem Displayrahmen und dem Home-Button, der uns stets an das Apple iPad erinnert. Im hinteren Bereich haben sich im Vergleich zum Lenovo IdeaPad K1 die Farben und Oberflächen geändert. Es wird eine schwarz mattierte Basiseinheit und eine ebenfalls lackfreie, graue Gehäuseabdeckung geboten. Die von Lenovo bekannte Noppen-Struktur hat Medion nicht übernommen, was die haptische Wertigkeit leicht mindert. Die Rückseite lässt zudem deutlich mehr Verwindungen zu als das Tablet des Mutterkonzerns. Dennoch liegt das Medion Lifetab P9516 gut in der Hand und durch einen Großteil an matten Kunststoffoberflächen muss nur der glänzende Bildschirm stetig von Fingerabdrücken und Schmutz befreit werden. Gut das im ALDI-Paket Reinigungstuch, Tasche und Displayschutzfolie direkt mitgeliefert werden.

Alle Eingaben erfolgen per Fingertipp auf dem 10-Zoll Bildschirm. Eine virtuelle Tastatur vereinfacht dabei das Schreiben von längeren Texten. In unserem Test wurden alle Mehrfinger-Gesten (Multitouch) problemlos erkannt und umgesetzt. Lediglich das hohe Gewicht von 750 Gramm war bei längerer Nutzung in den Handgelenken zu spüren. Kleine Hände werden zudem bei der Tastatur-Nutzung im Querformat Schwierigkeiten haben die mittig gelegenen Tasten zu erreichen. Im Notfall muss auf einen Ein-Hand-Betrieb gewechselt werden. Im Vergleich zur aktuellen Konkurrenz sind wir jedoch durchaus zufrieden mit den Eingabegeräten des neuen ALDI-Tablets.

Erfreut sind wir über die Anschlussmöglichkeiten des Medion Lifetab P9516. So können wir das 10-Zoll Tablet – etwas umständlich – mit einer herkömmlichen SIM- und microSDHC-Karte bestücken und per microHDMI auch mit einem Flachbildfernseher verbinden. Letzteres kann zum Abspielen von Filmen, zum Spielen oder zur Wiedergabe von Musik genutzt werden. Eine PC- und Stromverbindung wird über den proprietären Multifunktions-Anschluss aufgebaut. Per Bluetooth 3.0, WLAN 802.11n sowie über das UMTS-Mobilfunknetz können zudem kabellose Verbindungen ins Internet und zu externer Peripherie aufgenommen werden. Serienmäßig wird das Medion Lifetab P9516 mit einer ALDI-Talk SIM ausgestattet, die mit einem 10 Euro Startguthaben direkt zum Surfen genutzt werden kann. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten sind Adapter zur USB- und HDMI-Verbindung sowie Stereo-Kopfhörer und eine Tragetasche.

Über entsprechende Schalter an den Seitenrändern des Geräts können die Lautstärke und die Bildrotation eingestellt werden. Über den Home-Button gelangt man aus jeder App wieder zurück auf den Homescreen des vorinstallierten Google Android 3.2 Honeycomb Betriebssystems. Für die nächsten Monate hat Medion bereits ein Update auf die aktuelle Android 4.0 Version Ice Cream Sandwich angekündigt, welche kostenlos zur Verfügung stehen wird. Ab Werk werden zudem eine Vollversion der Büroanwendung Documents to Go, nützliche Apps wie das LEO Wörterbuch und ein paar Spiele auf dem 32 GB großen, internen Flash-Speicher gelagert. So kann nach dem ALDI-Besuch direkt durchgestartet werden, ohne sich mit Software-Downloads aus dem Android Market zu beschäftigen.

Technische Daten

Display:k.A.Auflösung:Unbekannt
Prozessor:NVIDIA Tegra 2 / 1.0 GHzGrafikkarte:Grafik onboard
Festplattek.A.RAM:k.A.
Akkulaufzeit:10 Std.Gewicht:0.75 kg
B x H x T:26.4 cm x 18.9 cm x 1.33 cmFarbe:schwarz

Auf dem Prüfstand

Im Inneren hat sich im Vergleich zum Lenovo IdeaPad Tablet K1 nichts verändert. Eine leicht in die Jahre gekommene Nvidia Tegra 2 Plattform, bestehend aus ARM Cortex A9 Zweikern-Prozessor (1 GHz) und Geforce Grafik, vergnügt sich mit einem Gigabyte Arbeitsspeicher. Trotz der starken Konkurrenten, welche bereits mit Vierkern-Prozessoren und FullHD-Displays arbeitet, kann sich die Leistung des Medion Lifetab P9516 immer noch sehen lassen. Filme im 1080p Format, Spiele aus der Nvidia Tegra Zone oder dem Android Market sowie das Surfen im Internet machen dem 10-Zoll Tablet keine Probleme. Der Performance-Unterschied zur aktuellen Nvidia Tegra 3 Plattform wird vor allem in praktischen Anwendungen wie der Panorama-Foto-Applikation „Photoaf HD“ sichtbar. Hier errechnet unser Testgerät innerhalb von 18 Sekunden ein 360 Grad Bild, aktuelle Quad-Core Tablets schaffen das in weniger als 9 Sekunden. Die subjektiv empfundene Arbeitsgeschwindigkeit, das Starten von Apps und die hohe Qualität der Spiele sprechen jedoch immer noch für die ältere Nvidia Tegra 2 Plattform und somit für das ALDI-Tablet.

Das glänzende 10-Zoll Display kommt mit einer nativen Auflösung von 1.280 x 800 Pixel und einer durchschnittlichen Ausleuchtung von 260 Candela pro Quadratmeter. Im Vergleich dazu liefert das Apple iPad 3 eine deutlich höhere Auflösung und das ASUS Eee Pad Transformer Prime eine deutlich höhere Leuchtdichte. Der Kontrast von maximal 1425:1 kann sich jedoch sehen lassen und sorgt für eine gute Farbwiedergabe. Für Außeneinsätze ist das Medion Lifetab P9516 aufgrund der starken Reflexionen in sonnigen Arealen nur bedingt zu gebrauchen. Im Büro, dem Hörsaal oder auf der Couch macht der Bildschirm jedoch eine gute Figur, wobei auch die Blickwinkelstabilität mitspielt. Farbinvertierungen oder Helligkeitsverluste sind erst bei sehr starker Abweichung vom optimalen Sichtwinkel feststellbar. Eine mitgelieferte, mattierte Displayschutzfolie kann die Spiegelungen minimieren und wird bei häufiger Outdoor-Nutzung empfohlen. Bei der Anbringung der Schutzfolie muss lediglich auf die Bildung von Luftblasen geachtet werden.

Die Akkulaufzeit des Medion Lifetab P9516 fällt je nach Anwendungsszenario unterschiedlich aus. Während im Leerlauf bei niedriger Bildschirmhelligkeit über 12 Stunden erreich wurden, hielt unser Test-Video von Big Buck Bunny ohne aktive Funkverbindung knapp 6,5 Stunden ohne Strom durch. Beim Surfen auf Webseiten mit Flash-Inhalten kam es hingegen zu einer praxisnahen Laufzeit von 5 Stunden und 45 Minuten, welche sich unter Einbeziehung der UMTS-Verbindung und der Empfangsqualität des Mobilfunkbetreibers noch weiter verkürzen kann. Die Temperatur des lüfterlosen 10-Zoll Tablet bleibt dabei stets unter 35 Grad Celsius.

Zusammenfassung

Unterm Strich ist das Medion Lifetab P9516 ein gutes 10-Zoll Tablet, das trotz scheinbar angestaubter Nvidia Tegra 2 Plattform immer noch eine Daseinsberechtigung hat. Vor allem der satte Lieferumfang, die vorinstallierten Applikationen und die 10 Euro Prepaid-SIM-Karte machen das ALDI-Angebot attraktiv. Im Vergleich zu hochpreisigen Tablets aus dem Hause Apple und ASUS müssen beim Lifetab P9516 Abstriche im Bereich der Verarbeitung und Bildschirm-Helligkeit gemacht werden. Medion versucht jedoch sein bestes, diese Mängel mit Hilfe von Displayschutzfolien und Tragetaschen in Grenzen zu halten. Für Sparfüchse, die das reichhaltige Zubehör sinnvoll nutzen können, ist das Medion Lifetab P9516 sicher eine Anschaffung wert. Können Sie allerdings auf das Drumherum verzichten, ist das baugleiche Lenovo IdeaPad Tablet K1 im Internet bereits 50 Euro unter dem ALDI-Preis zu haben.


Andere Tablets von Medion - Jetzt anzeigen

Andere Tablets von Medion - Jetzt anzeigen

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck2,0 (Gut)
  2. Display3,0 (Befriedigend)
  3. Eingabegeräte2,0 (Gut)
  4. Temperatur2,0 (Gut)
  5. Lautsprecher3,0 (Befriedigend)
  6. Betriebsgeräusche1,0 (Sehr gut)
  7. Anschlüsse2,5 (Gut)
  8. Akku und Energieverbrauch2,0 (Gut)
  9. Software und Zubehör1,0 (Sehr gut)
  10. Leistung2,0 (Gut)
Akkulaufzeit
AuslastungErzielter MesswertBestwert aller Tests
Vollast4 Std. 10 Min.Max. 12 Std. 30 Min.
Maximal12 Std. 10 Min.Max. 50 Std. 59 Min.
Praxis5 Std. 45 Min.Max. 19 Std. 40 Min.
Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.