Test HP Slate 8 Pro 7600eg - Ein leistungsstarkes 8-Zoll-Tablet mit Nvidia Tegra 4 und 4:3-Auflösung

Wer nach einem Android Tablet mit einer 4:3 Auflösung sucht, geht meistens leer aus. HP will nun diese Lücke füllen und bringt mit dem Slate 8 Pro ein 8-Zoll-Tablet mit einer Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixel im 4:3-Format auf den Markt. Zudem sollte mit dem Nvidia Tegra 4 Chip unter der Haube nichts mehr schief gehen. Wir sehen uns das Tablet im Testbericht genauer an.

Einleitung: 8 Zoll-Tablet für die ideale Nutzung im Web

Das HP Slate 8 Pro im TestBildquelle: notebookinfo.de | st
Fotogalerie (13)
Tegra done right: HP liefert mit dem Slate 8 Pro ein leistungsstarkes 8 Zoll Tablet der Oberklasse ab.

Die meisten Tablet-Nutzer werden ihr Gerät für folgende Bereiche nutzen: Foren und Webseiten durchstöbern auf der Couch, bei Facebook und Twitter auf dem Laufenden bleiben, Zeitungen und eBooks lesen, Serien und Filme schauen, sowie hin und wieder ein Spiel genießen. Gerade was das Lesen betrifft, verlangt man doch so viel Komfort wie möglich. Für viele Webseiten und elektronische Zeitungen gilt hier auch weiterhin, dass eine 4:3 Auflösung mehr Inhalt passend darstellen kann. Wer nun nicht auf das Apple iPad mini oder iPad mini mit Retina Display zurückgreifen will, der muss im Android-Bereich eine Menge Zeit mit der Suche nach einem passenden Gegenstück verbringen. Wenn Sie also bisher immer nach einem Android-Tablet mit 4:3-Auflösung in einer noch dazu idealen Zwischengröße von 7- und 10-Zoll-Geräten gesucht haben, dann sollten Sie sich unseren nachfolgenden Test zum HP Slate 8 Pro für rund 349 Euro einmal näher anschauen.

Gehäuse: Weiß, schick, stabil und matt

In Sachen Verarbeitungsqualität haben uns die letzten Tablets von HP durchaus gefallen. Bei einem Preis von immerhin 349 Euro haben wir an das HP Slate 8 Pro allerdings auch etwas höhere Ansprüche. Wie schon üblich bei fast allen Android-Tablets kommt auch das Slate 8 Pro in einem Kunststoff-Gehäuse daher. Auf Aluminium muss also leider verzichtet werden. HP setzt dafür aber auf eine Mischung aus weißen und schwarzen Elementen und nutzt für die Rückseite erneut ein mattes Material. Somit liegt das Tablet stets sehr gut in der Hand, verrutscht nicht und bleibt obendrein von lästigen Fingerabdrücken verschont.

Der weiße Rahmen des Tablets zieht sich über die Ränder, bis hin zur Vorderseite. Das Display selbst wird wieder von einem schwarzen Hochglanzrand umfasst. Der Rand fällt dabei an den beiden Seiten angenehm schmal aus, während die obere und untere Einfassung einen sehr großen Bereich einnimmt. Hier wäre ein schmalerer Rahmen durchaus willkommen gewesen. Bor allem da dieser auch minimal die Bedienung beeinflussen kann, da man relativ weit nach innen greifen muss, wenn man etwa Spiele mit virtuellen Sticks genießen will.

Das HP Slate 8 Pro im TestDas HP Slate 8 Pro im TestBildquelle: notebookinfo.de | st
Matt und wertig: Die Rückseite ist zwar aus Kunststoff, aber dennoch hochwertig und frei von Fingerabdrücken.

Ansonsten lässt sich nichts Negatives in Sachen Verarbeitungsqualität feststellen. Am Ende gehört das HP Slate 8 Pro in Sachen Verarbeitung und Design mit zu den hübscheren und wertigeren Tablets auf dem Markt. Mit rund 451 Gramm ist unser Testgerät aber kein Fliegengewicht, wenn man bedenkt dass das LG G Pad 8.3 nur ein Gewicht von 337,9 Gramm hat und das iPad mini mit Retina-Display gar nur 331 Gramm auf die Waage bringt.

Ausstattung: HP lässt uns fast wunschlos glücklich zurück

Viele Tablets kommen inzwischen von Haus aus bereits mit 32 GB Flashspeicher auf die Welt, HP spendiert dem Slate 8 Pro aber lediglich 16 GB. Eine Erweiterung des Speichers ist aber jederzeit durch den microSD-Slot um bis zu 32 GB zusätzlich möglich. Weiterhin wird Cloud-Speicher bei Box.net für Käufer des Tablets zur Verfügung gestellt.

In Sachen Anschlussvielfalt gibt es rein gar nichts zum Meckern, denn es befinden sich sowohl microUSB- als auch microHDMI-Anschlüsse am Tablet. Eine 3D-Ausgabe über HDMI ist dabei ebenfalls möglich, auch Kopfhörer und Headsets können jederzeit problemlos über den 3,5mm Klinkenstecker angeschlossen werden. Wer hingegen mehr auf drahtlose Videoübertragung steht, kann sich über den Miracast-Support freuen. WLAN wird mit den Standards 802.11 a/b/g/n unterstützt. Der neueste ac-Standard ist nicht verfügbar. Via Bluetooth 4.0 können diverse externe Zubehörprodukte mit dem Tablet gekoppelt werden. Eine Unterstützung von NFC gibt es hingegen nicht.

Das HP Slate 8 Pro im TestDas HP Slate 8 Pro im TestBildquelle: notebookinfo.de | st
Echte Vielfalt: Erweiterbarer Flashspeicher und ein microHDMI-Anschluss werden geboten.

Für Videotelefonie und einfachste Schnappschüsse verbaut HP eine Frontkamera für 720p taugliche Videos und eine rückwärtige Kamera mit 8 Megapixel und Autofokus-Funktionalität sowie LED-Blitz. Da die meisten Nutzer bei Tablets eher wenig Wert auf die verbauten Kameras legen, kommt man in Sachen Videotelefonie also problemlos mit dem Gebotenen zurecht. Für den nötigen Klang in Spielen und Filmen sorgt der Stereo-Lautsprecher mit Beats Audio-Feature. Der Klang geht dabei für ein Tablet durchaus in Ordnung. Positiv zu erwähnen ist hier auch, dass HP die Lautsprecheröffnungen mittig um die Anschlüsse an der Unterseite herum angebracht hat. Somit werden diese fast gar nicht im horizontalen Betrieb von den eigenen Händen verdeckt und können somit weiterhin ein relativ homogenes Klangbild abliefern.

Das HP Slate 8 Pro im TestDas HP Slate 8 Pro im TestBildquelle: notebookinfo.de | st
Schnappschuss: Für schnelle und kleine Bilder zwischendurch reicht die Kamera aus.

Als Betriebssystem kommt Google Android 4.2.2 Jelly Bean zum Einsatz, welches von HP mit einigen vorinstallierten Apps ergänzt wird. So findet man etwa mehrere HP eigene Tools wie ePrint, Connected Photo und File Manager, aber auch Software von Drittanbietern wie Kingsoft Office, Nvidia TegraZone und Zen Pinball HD bereits auf dem Tablet.

Technische Daten

Display:8" TouchAuflösung:1600 x 1200
Prozessor:NVIDIA Tegra 4 T40 / 1.7 GHzGrafikkarte:NVIDIA GeForce ULP (Tegra 4)
Festplatte16 GBRAM:1 GB
Plattform:Android 4.2
Akkulaufzeit:k.A.Gewicht:0.45 kg
B x H x T:22 cm x 14.15 cm x 0.99 cmFarbe:weiß schwarz

Leistung: Ordentlich Power dank Nvidia Tegra 4

Als SoC-Lösung setzt HP auf einen Tegra 4 (T40S) von Nvidia. Der Quad-Core-Chip basiert dabei auf dem ARM Cortex A15 und kommt mit einer 1,8 GHz starken Taktung daher. Etwas überrascht und enttäuscht hat uns, dass das HP Slate 8 Pro lediglich mit 1 GB Arbeitsspeicher bedacht wurde. Im Alltag bekommt man diese Einschränkung in Sachen RAM aber zum Glück fast nie zu spüren. Lediglich beim Öffnen von mehreren Tabs im Browser und Webseiten mit vielen Bildern kann es vorkommen, dass eben diese erst mit leichter Verzögerung dargestellt werden.

Das HP Slate 8 Pro im TestDas HP Slate 8 Pro im TestDas HP Slate 8 Pro im TestBildquelle: notebookinfo.de | st
Benchmarks: Trotz nur 1 GB RAM läuft das Tablet erstaunlich rund.

Bei den getesteten Apps und Spielen leistet das Tablet mit Tegra 4 hingegen einen absolut grandiosen Job. Sämtliche Apps liefen absolut makellos, es kam nicht einmal zu kurzen Rucklern oder FPS-Einbrüchen im Testlauf. Egal ob man dabei auf Tegra optimierte Spiele wie Dead Trigger 2 setzt oder ob man ein paar Runden bei Asphalt 8 oder Real Racing 3 drehen will. Alle Spiele laufen mit den höchsten Einstellungen ohne jegliche Verzögerungen ab. Wer also nach einem Tablet mit ordentlich Power für Spiele sucht, kann mit dem HP Slate 8 Pro aktuell nichts verkehrt machen.

Das HP Slate 8 Pro im TestDas HP Slate 8 Pro im TestBildquelle: notebookinfo.de | st
Gamertraum: Dank Tegra 4 laufen Spiele auch in höchsten Einstellungen flüssig.

Videos in HD-Auflösung, YouTube-Ausflüge und Co. stellen das HP Slate 8 Pro ebenfalls vor keinerlei Probleme. Bis auf die erwähnten, minimalen Nachladeprobleme bei Webseiten mit vielen Bildern, scheint das Tablet zumindest aktuell bestens mit den verbauten 1 GB an Arbeitsspeicher klarkommen zu können.

Display: Gute Kontrastwerte und ordentliche Verteilung der Ausleuchtung

Das verbaute Display im HP Slate 8 Pro bietet eine Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixel im 4:3 Format mit IPS-Technologie. Geschützt wird die Oberfläche dabei von Gorilla Glass 3. Die Bedienung geht dabei stets gut von der Hand. In Sachen Ausleuchtung haben wir nichts am Tablet auszusetzen. Die Testwerte liegen bei 270 cd/m² bis maximal 345 cd/m², der maximale Kontrast liegt bei guten 932:1. Somit lässt es sich unabhängig vom Blickwinkel sehr gut auf dem Tablet lesen. Aufgrund des spiegelnden Displays eignet sich aber auch das HP Slate 8 Pro unter direkter Sonneneinstrahlung nur bedingt für den Außeneinsatz.

Emissionen: Kleine Heizung mit starker Akkulaufzeit

Obwohl das HP Slate 8 Pro jede Menge Leistungspotenzial aufweist, lässt einen das Tablet in Sachen Akkulaufzeit nicht frühzeitig im Stich. Unter Volllast, bei dauerhaften Einsatz von Spielen etwa, kann man mit guten 5 Stunden an Laufzeit rechnen, bevor man das Slate 8 Pro wieder an die Steckdose hängen muss. Wer die Leistungsstufe des Tablets von 4 auf 2 Kernen (mit Hilfe der Energiesparoptionen) reduziert, der kann bei sehr geringen Helligkeitseinstellungen sogar auf sehr gute 16,5 Stunden kommen. Im normalen Betrieb schafft es das Tablet von HP auf durchschnittlich 10,75 Stunden. Somit lässt sich das Gerät auch über viele Tage hinweg immer mal wieder für ein paar Minuten und Stunden nutzen.

Die Leistungsstärke macht das Slate 8 Pro aber auch zu einem echten Hitzkopf. Während man im normalen Alltag mit angenehmen Temperaturen im Bereich von rund 26-28 Grad begrüßt wird, heizt sich das Tablet unter längerer Volllast auf Werte von 31 bis hin zu 48 Grad an der heißesten Stelle auf. Im Sommer kann es also durchaus unangenehm werden, wenn man das Tablet an den Stellen anfasst, die es locker auf über 40 Grad bringen.

In der Praxis: Leistungsstarkes 8-Zoll-Tablet mit 4:3 Auflösung

Das HP Slate 8 Pro im TestBildquelle: notebookinfo.de | st
Surfertraum: Dank der 4:3 Auflösung ist das 8 Zoll Tablet wie gemacht für Besuche auf Webseiten und das Lesen von Magazinen.

Ich mag Tablets im 4:3 Format, denn beim Besuchen von Webseiten ist der Vorteil nicht zu unterschätzen. Viele Webseiten lassen sich so einfach angenehmer lesen und es wird mehr vom Bildinhalt ausgenutzt. In Sachen Display-Größe ist 8-Zoll auch praktisch die ideale Zwischenlösung. Die Leistungsstärke überzeugte im Test fast in allen Bereichen, die Spiele laufen stets absolut flüssig und die Performance konnte uns auch in den Benchmarks wirklich beeindrucken. Lediglich die 1 GB Arbeitsspeicher können sich beim Surfen im Web als ein minimaler Flaschenhals erweisen, dennoch störte es im Alltagstest nur wenig. Das Slate 8 Pro liegt obendrein noch gut in der Hand, die Verarbeitung und die matte Rückseite sind im Alltag sehr hoch zu bewerten. Lediglich das Gewicht ist mit 451 Gramm ein wenig zu hoch ausgefallen. Kurzum wer nach einem 8-Zoll-Tablet mit Android OS und 4:3 Auflösung sucht, kann mit dem HP Slate Pro 8 fast nichts verkehrt machen.

Fazit

HP liefert mit dem Slate 8 Pro ein sehr gutes Tablet ab. Die Verarbeitungsqualität überzeugt ebenso wie die Leistungsstärke und Akkulaufzeit. Lediglich das Gewicht und die Hitzeentwicklung drücken den ansonsten sehr guten Gesamteindruck ein wenig nach unten. Neben dem iPad mini, LG G Pad 8.3 und mit Abstrichen der 7-Zoll-Variante des Google Nexus 7 gibt es kaum Modelle die mit dem HP Slate 8 Pro mithalten können.

Andere Tablets von HP - Jetzt anzeigen

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck 1,5 (Sehr gut)
  2. Display 1,5 (Sehr gut)
  3. Eingabegeräte 2,0 (Gut)
  4. Temperatur 3,0 (Befriedigend)
  5. Lautsprecher 2,0 (Gut)
  6. Akku und Energieverbrauch 2,0 (Gut)
  7. Software und Zubehör 2,0 (Gut)
  8. Verarbeitung 1,5 (Sehr gut)
  9. Anschlüsse 1,0 (Sehr gut)
  10. Leistung (Spiele) 1,0 (Sehr gut)
  11. Leistung (Anwendungen) 1,5 (Sehr gut)
Benchmark
Benchmarks Erzielter Messwert Bestwert aller Tests
Google V8 5076 Pkt. Max. 7025 Pkt.
Sunspider 599.4 ms Min. 399.7 ms
Smartbench 2012 6058 Pkt. Max. 9620 Pkt.
Linpack (Android) 326241 MFLOPS Max. 1014670 MFLOPS
Geekbench 2 2545 Pkt. Max. 5406 Pkt.
PassMark Performance Test Mobile 4013 Pkt. Max. 5432 Pkt.
3DMark Ice Storm Extreme 9689 Pkt. Max. 22461 Pkt.
NenaMark 2 59.9 fps Max. 60.8 fps
Basemark ES 2.0 59.91 fps Max. 59.98 fps
Antutu 32015 Pkt. Max. 35234 Pkt.
Vellamo HTML5 2920 Pkt. Max. 3070 Pkt.
Vellamo Metal 1146 Pkt. Max. 1446 Pkt.
Quadrant 17178 Pkt. Max. 22294 Pkt.
Octane v1 4701 Pkt. Max. 7083 Pkt.
GFXBench 2.7 T-Rex HD Offscreen 19 fps Max. 27.2 fps
GFXBench 2.7 T-Red HD Onscreen 20 fps Max. 28.7 fps
niedriger ist besser höher ist besser
Akkulaufzeit
Auslastung Erzielter Messwert Bestwert aller Tests
Vollast 5 Std. 0 Min. Max. 12 Std. 30 Min.
Maximal 16 Std. 30 Min. Max. 50 Std. 59 Min.
Praxis 10 Std. 45 Min. Max. 19 Std. 40 Min.
Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.