1. Startseite
  2. Smartphone Tests
  3. OnePlus 3 Smartphone im Test - Der Preis is heiß!

Beste Leistung auch für den kleinen Geldbeutel

OnePlus 3 Graphite 64 GB (Bild 1 von 20)Bildquelle: OnePlus
Fotogalerie (20)
Sparfüchse aufgepasst: Das OnePlus Three startet hierzulande mit einem ordentlichen Paukenschlag.

Mittlerweile dürfte es sich auch in Deutschland herumgesprochen haben, dass der chinesische Hersteller mit dem OnePlus 3 einen echten Preisknaller zu bieten hat. Für eine ähnliche Ausstattung verlangen große Hersteller wie Apple, Samsung oder HTC fast den doppelten Preis. Doch kann das OnePlus 3 Smartphone da wirklich mithalten? Arbeiten wir uns von außen nach innen vor. Angefangen beim Unibody-Gehäuse aus Aluminium. Die abgerundeten Seitenkanten machen das Gerät zu einem echten Handschmeichler. Zudem zeigen sich eine sehr gute Verarbeitung, Stabilität und Wertigkeit. In Hinsicht auf das Design sind an der Front parallelen zu aktuellen Huawei Smartphones zu erkennen. Die Rückseite hingegen zeigt sich mit markanten Antennenstreifen, ähnlich wie Modelle aus dem Hause HTC. Auffällig springen uns zudem die leicht aus dem Gehäuse ragende 16 Megapixel Kamera und der dreistufige Regler für Soundprofile (Alert Slider) am Seitenrand ins Auge. Optisch sowie haptisch hinterlässt das OnePlus 3 einen sehr guten ersten Eindruck.

OnePlus 3 Graphite 64 GB (Bild 2 von 20)OnePlus 3 Graphite 64 GB (Bild 3 von 20)Bildquelle: OnePlus
Metall-Case: Das neue Smartphone kommt in den Farben Graphit (im Bild) und Soft Gold.

Ebenso zeitgemäß wie das Design, zeigen sich die Anschlüsse und Funkverbindungen des günstigen Smartphones. Geladen wird das OnePlus 3 über die USB Typ-C Schnittstelle an der Unterseite, die jedoch nur auf den USB 2.0 Standard setzt. Dafür wird über die Dash Charge Schnelllade-Methode der 3.000 mAh Akku innerhalb von 30 Minuten von null auf 60 Prozent geladen. Hinzu kommt der klassische 3,5mm Klinke-Port und ein seitlicher Einschub für zwei Nano-SIM-Karten (Dual-SIM). Der integrierte 64 GB Speicher ist nicht erweiterbar, unserer Meinung nach aber gut dimensioniert und dank UFS 2.0 Technik schnell wie eine SSD. Gefunkt wird über WLAN-ac, 4G LTE (Cat. 6), Bluetooth 4.2 und NFC.

An der Rückseite setzt das OnePlus 3 Smartphone auf eine 16 Megapixel Kamera mit Sony IMX 298 Sensor, einer Blende von f/2.0 und optischen Bildstabilisator. Videos werden mit einer Auflösung von bis zu 4K UltraHD bei 30 Bildern pro Sekunde ermöglicht und der Zeitlupen-Modus steht bei 720p mit 120 Bildern pro Sekunde zur Verfügung. HDR Aufnahmen werden automatisch erstellt und zusätzlich zu bekannten Modi wie Panorama und Zeitraffer bietet das OnePlus 3 manuelle Einstellungen und RAW-Aufnahmen für Foto-Enthusiasten. Die Bildqualität ist sehr gut, der Autofokus mittels Phasenerkennung arbeitet schnell und die Selfie-Kamera mit 8 MP an der Front überzeugt. Ein Bildrauschen tritt nur in dunklen Umgebungen auf, doch hier scheitern so gut wie alle Smartphones.

OnePlus 3 Graphite 64 GB (Bild 15 von 20)OnePlus 3 Graphite 64 GB (Bild 12 von 20)Bildquelle: notebookinfo.de

Als Betriebssystem kommt Google Android 6.0.1 Marshmallow zum Einsatz, welches OnePlus mit der hauseigenen OxygenOS Oberfläche bestückt. Besonderheiten sind unter anderem das OnePlus Shelf für oft genutzte Apps, Notizen oder Widgets, ein dunkles Menü-Design und verschiedene Gestensteuerungen für das 5,5 Zoll Display. Versierte Smartphone-Nutzer und sogar Neueinsteiger in der Android-Welt werden den Umgang mit dem OnePlus 3 schnell erlernen und kaum Hürden überwinden müssen.

OnePlus 3 Graphite 64 GB (Bild 16 von 20)OnePlus 3 Graphite 64 GB (Bild 17 von 20)OnePlus 3 Graphite 64 GB (Bild 18 von 20)Bildquelle: notebookinfo.de
Von links nach rechts: Shelf, Gesten zur Display-Steuerung und Optimierung des Home-Screens.

Technisch auf sehr hohem Niveau

Fans von Benchmarks, Spielen und anspruchsvollen Apps kommen beim OnePlus 3 Smartphone voll und ganz auf ihre Kosten. Mit dem Qualcomm Snapdragon 820 Prozessor und der darin integrierten Adreno 530 Grafikeinheit hat sich OnePlus einen der aktuell leistungsstärksten Chips ins Haus geholt. Vier Rechenkerne (Quad Core) arbeiten mit bis zu 2,2 GHz für schnelle App-Starts und maximale Performance. Zudem schießen beim Anblick der 6 GB Arbeitsspeicher (LPDDR4 RAM) dem einen oder anderen Technik-Begeisterten Tränen in die Augen. Mehr Potential – vor allem in Hinsicht auf Multitasking – könnt ihr derzeit aus keinem anderem Smartphone herausholen. Ausgewählte Benchmarks findet ihr im unteren Teil dieses Tests.

Info: Zum Testzeitpunkt liegen noch einige Beschränkungen im RAM-Management vor, die stark kritisiert wurden. OnePlus hat bereits reagiert und verteilt aktuell ein System-Update auf OxygenOS Version 3.1.4, welches in dieser Richtung optimieren soll.


Auf 5,5 Zoll bietet das OnePlus 3 Smartphone eine Full HD Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel. Daraus resultiert eine Pixeldichte von 401 ppi, die ein scharfes Bild ermöglicht und einzelne Bildpunkte für das Auge verschwinden lässt. Das verbaute Optic AMOLED Display ist dabei von Corning Gorilla Glass 4 geschützt und zeigt bei unseren Messungen eine Ausleuchtung von bis zu 430 cd/m². Durch ein echtes Schwarz ist der Kontrast des Bildschirms nicht messbar und nahezu unendlich hoch. Die Farbqualität ist sehr gut und auch in hellen Umgebungen können wir das Display ohne Probleme ablesen. Pralle Sonne solltet ihr allerdings aufgrund der Spiegelung meiden.

Info: Einige Modelle des OnePlus 3 zeigen aktuell leichte Probleme mit einer blaustichigen Anzeige. Rein subjektiv konnten wir dieses Problem bei unserem Testmodell nicht feststellen. Allerdings hat auch hier OnePlus bereits reagiert und steuert mit dem nächsten Update den sRGB Modus an, um den Fehler zu beseitigen.

OnePlus 3 Graphite 64 GB (Bild 19 von 20)OnePlus 3 Graphite 64 GB (Bild 20 von 20)Bildquelle: notebookinfo.de
Verschiedenes Zubehör: Unter anderem Rückseite-Cover (inkl. Sandstone) und Dash Car Charger.

Im so genannten Stresstest haben wir dem OnePlus 3 maximale Leistung abverlangt. Dabei erhitzt sich das Android Smartphone auf über 45 Grad Celsius. Die Akkulaufzeit liegt in diesem eher praxisfernen Szenario bei knapp 2 Stunden. Das komplette Gegenstück zu diesem Test ist der Leerlauf (Idle). Hier hält die 3.000 mAh Batterie satte 33,5 Stunden durch und das Gerät wird nicht einmal handwarm. Da jeder Nutzer sein Smartphone und somit auch das OnePlus 3 anders nutzt, nehmen wir den Mittelwert aus beiden Tests und bezeichnen ihn als Mischbetrieb. Dabei liegen die Temperaturen bei circa 35 Grad und die durchschnittliche Akkulaufzeit bei 17,5 Stunden. Ähnlich haben wir es auch in unserem bereits einwöchigen Testzeitraum im Praxis-Check festgestellt. Sparsame Nutzer kommen mit einer Akkuladung sicher über zwei Tage. Als intensive Benutzer haben wir das OnePlus 3 allerdings immer über Nacht aufgeladen. Spontan-Lader profitieren hier von der bereits erwähnten Dash Charge Funktion, die innerhalb von 30 Minuten 60 Prozent nachlädt.

OnePlus 3 Graphite 64 GB (Bild 8 von 20)Bildquelle: OnePlus
Flach und leicht: Das Smartphone wiegt 158 Gramm bei einer Bauhöhe von 7,35 Millimeter.

Fazit

Unabhängig vom günstigen Preis gehört das OnePlus 3 zu den aktuell besten Smartphones am Markt. Für 399 Euro erhaltet ihr ein wertiges und gut verarbeitetes Metall-Gehäuse, ein kontraststarkes 5,5 Zoll AMOLED-Display und eine erstklassige Leistung. Ebenso überzeugt der Androide mit OxygenOS durch hohe Qualitäten im Bereich der Fotografie, Ausstattung und Akkulaufzeit. Wer mit dem Gedanken spielt sich ein neues High-End-Smartphone zuzulegen, der sollte das OnePlus 3 auf jeden Fall genauer ins Auge fassen.

Auf der Suche nach Kritikpunkten können wir nur auf sehr hohem Niveau meckern. Natürlich hätte OnePlus ein höher auflösendes Display verbauen können und ein USB 3.0 Anschluss oder MicroSD-Slot hätte dem Datenblatt sicher auch gutgestanden. Allerdings müsst ihr euch die Frage stellen ob ihr diesen Luxus wirklich benötigt und ob euch eine Hand voll Features den fast doppelten Preis wert ist.

Andere Smartphones von OnePlus - Jetzt anzeigen

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck1,0 (Sehr gut)
  2. Display1,5 (Sehr gut)
  3. Eingabegeräte2,0 (Gut)
  4. Temperatur2,5 (Gut)
  5. Lautsprecher2,0 (Gut)
  6. Akku und Energieverbrauch1,5 (Sehr gut)
  7. Software und Zubehör2,0 (Gut)
  8. Verarbeitung1,0 (Sehr gut)
  9. Anschlüsse2,0 (Gut)
  10. Leistung (Spiele)1,0 (Sehr gut)
  11. Leistung (Anwendungen)1,0 (Sehr gut)
Benchmark
BenchmarksErzielter MesswertBestwert aller Tests
Sunspider804.1 msMin. 194.3 ms
Geekbench 3 Single-Core2308 Pkt.Max. 2550 Pkt.
Geekbench 3 Multi-Core5326 Pkt.Max. 6501 Pkt.
3DMark Ice Storm Unlimited29037 Pkt.Max. 37812 Pkt.
PCMark Work7027 Pkt.Max. 7102 Pkt.
PassMark Performance Test Mobile7848 Pkt.Max. 9575 Pkt.
Basemark X Medium36591 Pkt.Max. 38199 Pkt.
Basemark X High30276 Pkt.Max. 30276 Pkt.
Basemark OS II2008 Pkt.Max. 3645 Pkt.
Antutu136834 Pkt.Max. 167253 Pkt.
Vellamo HTML55448 Pkt.Max. 6120 Pkt.
Vellamo Metal3528 Pkt.Max. 3712 Pkt.
Quadrant42181 Pkt.Max. 42181 Pkt.
Octane v27018 Pkt.Max. 26065 Pkt.
GFXBench 2.7 T-Rex HD Offscreen87 fpsMax. 92.11 fps
GFXBench 2.7 T-Rex HD Onscreen59 fpsMax. 59.24 fps
GFXBench 3.0 Manhatten Onscreen30 fpsMax. 55.31 fps
GFXBench 3.0 Manhatten Offscreen30 fpsMax. 58.53 fps
niedriger ist besserhöher ist besser
Akkulaufzeit
AuslastungErzielter MesswertBestwert aller Tests
Vollast1 Std. 55 Min.Max. 11 Std. 5 Min.
Maximal33 Std. 20 Min.Max. 50 Std. 59 Min.
Praxis17 Std. 30 Min.Max. 33 Std. 10 Min.
Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.