1. Startseite
  2. Smartphone Tests
  3. Test Nokia Lumia 830 Grün - Gutes Mittelklasse Smartphone mit Windows Phone 8.1

Test Nokia Lumia 830 Grün - Gutes Mittelklasse Smartphone mit Windows Phone 8.1

Im Test muss sich das neue Nokia Lumia 830 beweisen. Das Top-Smartphone im mittleren Preissegment geht es zu einem Preis von aktuell unter 360 Euro an den Start. Optisch erinnert das Smartphone stark an das Flaggschiff Lumia 930. Allerdings deutet sich signifikant leistungsschwächere Hardware an. Ob sich der Kauf des 5 Zoll Modells mit HD-IPS-Display, Quad-Core Prozessor und Windows Phone 8.1 lohnt, erfahrt ihr in unserem Testbericht.

Einleitung: Premium-Anspruch für knapp 400 Euro

Nokia Lumia 830 mit Windows Phone 8.1 Update 1 im TestBildquelle: notebookinfo.de | st
Fotogalerie (11)
Obere Mittelklasse: Das Nokia Lumia 830 kostet in Deutschland nur 359 Euro und ist unter Windows Phone Fans heiß begehrt.

Nicht nur bei der Gerätebezeichnung ähneln sich Lumia 930 und 830 sehr stark, auch optisch sind nur minimale Unterschiede ersichtlich. Dementsprechend fällt auch das Erscheinungsbild des Lumia 830 in die Premium-Kategorie und wer das Smartphone in die Hand nimmt, dem wird ein entsprechend hochwertiges haptisches Erlebnis geboten. Eine Änderung am Gehäuse gibt es aber dennoch, worauf wir im entsprechenden Test-Segment näher eingehen werden. Die größten Unterschiede finden allerdings unterhalb der Haube statt, denn von der verbauten Hardware her bewegt sich das Nokia Lumia 830 im Bereich der Mittelklasse.

Bei den Features hat man hingegen nicht gespart, womit es dann auch beim günstigeren Vertreter das volle Programm inklusive kabelloser Aufladung, LTE, NFC und Co. gibt. Mit der unverbindlichen Preisempfehlung von 399 Euro liegt das Nokia Lumia 830 rund 180 Euro unter der UVP des Lumia 930. Letzteres gibt es inzwischen aber auch schon für rund 425 Euro im Handel. Womit der Preisunterschied zumindest aktuell sehr gering ausfällt, auch wenn das Lumia 830 bei ersten Händlern bereits für 359 Euro anstelle von 399 Euro gelistet wird. Die Differenz ist dennoch als marginal zu betrachten, womit das neue Nokia Lumia 830 keinen leichten Stand hat.

Gehäuse: Aluminium-Rahmen, Gorilla Glass 3 und bunte Vielfalt

Die Verarbeitung hinterlässt vom ersten Augenblick an einen hochwertigen Eindruck. Dafür sorgt das recht hohe Grundgewicht von 150 Gramm, gepaart mit dem Rahmen aus Metall. Auch das leicht gewölbte Glas auf der Vorderseite fügt sich positiv ins Gesamtbild ein. Die seitlichen Rahmen, rund um das Display sind angenehm dünn, aber auch nicht zu schmal um die Bedienung unpraktisch werden zu lassen. Oberhalb und unterhalb des Bildschirms finden Kamera und Navigations-Tasten Platz, womit dieser Raum sinnvoll genutzt wird.

Nokia Lumia 830 mit Windows Phone 8.1 Update 1 im TestBildquelle: notebookinfo.de | st
Gutes Handling: Die hohe Wertigkeit des Gehäuses findet großen Gefallen.

Die schwarze Kamera-Einheit auf der Rückseite steht nicht aus dem Gehäuse hervor, wirkt aber dennoch relativ aufdringlich. Der Lautsprecher ist am unteren Teil der Rückseite verbaut und liefert solide Ergebnisse. Abgerundet wird die bunte Rückseite aus Kunststoff von einem kleinen Nokia Schriftzug. Nicht ideal gelöst ist aus unserer Sicht die Integration von drei Tasten auf nur einer Gehäuseseite. Während man die Lautstärkewippe einfach vom Ein/Aus-Button unterscheiden kann, gilt dies nicht für den Auslöser der Kamera. Letzter steht im Grunde lediglich etwas weiter aus dem Gehäuse heraus.

Hatten wir beim Lumia 930 noch bemängelt, dass die Rückseite nicht austauschbar ist, so gilt dieser Punkt beim Lumia 830 nicht mehr. Denn hier kann das Kunststoff-Cover der Rückseite entfernt und somit auch der Akku durch den Nutzer ausgetauscht werden.

Ausstattung: Verbessertes Software-Paket

Während das Nokia Lumia 930 noch mit dem Lumia Cyan Update und Windows Phone 8.1 ausgeliefert wurde, steckt im Lumia 830 bereits das erste Update für Windows Phone 8.1 und die Lumia Denim Software. Die Software-Features von Windows Phone 8.1 und Lumia Cyan hatten wir bereits im Test des Lumia 930 ausführlich vorgestellt, dort kann man sich also separat über diese informieren. Im Test des Lumia 830 konzentrieren wir uns auf die Features von Windows Phone 8.1 Update 1 und Lumia Denim.

Nokia Lumia 830 mit Windows Phone 8.1 Update 1 im TestNokia Lumia 830 mit Windows Phone 8.1 Update 1 im TestBildquelle: notebookinfo.de | st
Großer Vorteil: Der Akku kann vom Nutzer ohne Probleme ausgetauscht werden.

So ist es nun möglich auf dem Startbildschirm Ordner direkt zu erstellen. Dazu muss einfach das Icon bzw. die Kachel einer App über eine andere gezogen werden. Ein Feature das von Android und iOS seit einiger Zeit bekannt ist, für Windows Phone allerdings eine Neuerung darstellt. Ebenfalls neu ist die Anpassbarkeit des Bildschirms mit Hilfe der App-Ecke und Kinder-Ecke. So können separate Startbildschirme für verschiedene Nutzer erstellt werden, wodurch der Zugriff auf Funktionen und Apps eingeschränkt werden kann. Dies ist sowohl für den Einsatz im Unternehmen als auch in einem Haushalt mit Kindern von Nutzen.

Im Nokia Lumia 830 feiert auch der Glance Screen mit Widget-Support seine Rückkehr, im Unterpunkt Display gehen wir darauf im Detail ein. Gegenüber dem Lumia 930 ist das ein Vorteil, dafür hat man allerdings einen weniger hochauflösenden Kamera-Sensor verbaut. Statt 20 MP gibt es hier nur noch 10 Megapixel mit Carl ZEISS Optik, LED-Blitz, optischen Bildstabilisator und 4x Digital Zoom. Videos können in FullHD bei maximal 30 fps aufgezeichnet werden und die Frontkamera mit 0,9 MP eignet sich eigentlich nur für einfache Videotelefonate und weniger für gute Selfies. Die Kamera liefert solide Fotos ab, allerdings reagiert die Software relativ träge nach Betätigung des Auslösers.

Nokia Lumia 830 mit Windows Phone 8.1 Update 1 im TestBildquelle: notebookinfo.de | cw
Solide Fotos: Trotz 10 Megapixel Sensor macht die Kamera eine gute Figur.

Die Feature-Palette beim Nokia Smartphone hingegen überzeugt auf ganzer Linie. Egal ob es um LTE-Unterstützung, NFC, WLAN nach n-Standard mit Dualband oder um Assisted GPS geht, auch GLONASS und BeiDou für die Navigation in anderen Regionen wird geboten. Über die Kopfhörer lässt sich das Lumia 830 wieder als Radioempfänger nutzen. Bluetooth 4.0 für das kabellose Verbinden von Zubehör und die Unterstützung des Qi-Standards für das kabellose Laden sorgen für mehr Komfort.

Konnte man das Lumia 930 nicht via Speicherkarte nachrüsten, so ist diese Option beim Lumia 830 wieder vorhanden. Der 16 GB große interne Flashspeicher kann um eine bis zu 128 GB große MicroSD-Karte nachträglich erweitert werden. Obendrein gibt es noch Office von Microsoft und 15 GB Cloud Speicher bei OneDrive mit dazu.

Technische Daten

Display:5" IPSAuflösung:1280 x 720
Prozessor:Qualcomm Snapdragon 400 (MSM8926) / 1.2 GHzGrafikkarte:Qualcomm Adreno 305
Festplatte16 GBRAM:1 GB
Plattform:Windows Phone 8.1
Akkulaufzeit:14,8 Std.Gewicht:150 g
B x H x T:7.07 cm x 13.94 cm x 0.85 cmFarbe:grün silber

Leistung: Gute Performance trotz mittelmäßiger Hardware

Einen Prozessor den man aktuell gefühlt in jedem zweiten Smartphone und fast jeder Smartwatch antrifft, ist der Snapdragon 400 mit 1,2 GHz Taktfrequenz. Der Quad-Core-Prozessor von Qualcomm verrichtet auch hier seinen Dienst. Ihm zur Seite stehen die Adreno 305 GPU und 1 GB Arbeitsspeicher. Windows Phone ist bekannt für seine geringen Hardware-Ansprüche, wodurch es nicht verwundert, dass die System-Performance absolut tadellos ausfällt. Auch das Surfen im Web und das Ausführen von Apps gehen flüssig und schnell von der Hand. Lediglich für Hardcore-Gamer ist das Lumia 830 nicht erste Wahl, denn Spiele laufen nur mit reduzierten Details noch absolut flüssig. Wer hingegen etwas simplere Titel genießen möchte oder nicht unbedingt Wert auf den höchsten Detailgrad bei perfekter Framerate legt, der kann dennoch ohne größere Bedenken zugreifen.

Nokia Lumia 830 mit Windows Phone 8.1 Update 1 im TestNokia Lumia 830 mit Windows Phone 8.1 Update 1 im TestBildquelle: notebookinfo.de | cw
Gut, aber nicht High-End: Der Quad-Core Chip im Lumia 830 gilt als beliebter Allrounder.

Display: IPS-Panel mit HD-Auflösung und Gorilla Glass 3

Das 5-Zoll große IPS-Display mit LCD-Technik löst mit 1.280 x 720 Pixel auf, damit wird nur eine Pixeldichte von 296 ppi erreicht. Hier muss man also mit Abstrichen gegenüber Top-Modellen leben. Aufgrund des recht großen Bildschirms können einzelne Pixel durchaus ausgemacht werden. Mit 350 bis 390 Candela ist das Display in den meisten Fällen hell genug und liefert etwas unterdurchschnittliche Schwarz- und Kontrastwerte. Für ein Mittelklasse-Modell ist das Display aber insgesamt als solide und ausreichend zu bezeichnen.

Nokia Lumia 830 mit Windows Phone 8.1 Update 1 im TestBildquelle: notebookinfo.de | st
Good to be back: Mit dem Glance Screen wird mehr geboten als beim Lumia 930.

Der OLED-Screen im Lumia 930 hatte zwar durchaus seine Vorteile, etwa beim Kontrast und Schwarzwert, aber die Nutzung des LC-Displays im Lumia 830 bringt dafür den beliebten Glance Screen zurück. Womit im Standby nicht nur Uhrzeit, sondern auch Benachrichtigungen angezeigt werden können. Der Widget-Support für den Glance Screen geht noch eine Stufe weiter. So können Apps hier zusätzliche Infos anzeigen, zum Launch des Lumia 830 sind dies etwa der Schrittzähler der Microsoft Fitness App oder Wetterdaten der vorinstallierten Wetter App.

Emissionen: Grundsolide Akkulaufzeit mit recht hohen Temperaturen

Der 2.200 mAh Akku liefert ausreichend Laufzeit für ca. 1,5 Tage bei normaler Nutzung, umgerechnet ergeben sich daraus in etwa 13,75 Stunden. Wer sehr leistungshungrige Apps nutzt, die die Hardware auf 100% oder nahe daran bringen, kann noch mit rund 2,5 Stunden Laufzeit rechnen. Dieser Wert gilt für dauerhaftes Ausführen von 3D Spielen auf dem Smartphone.

Nokia Lumia 830 mit Windows Phone 8.1 Update 1 im TestBildquelle: notebookinfo.de | st
Wieder da: Der austauschbare Akku bringt eine solide Laufzeit mit.

Das Gehäuse sorgte bereits beim Nokia Lumia 930 für recht hohe Temperaturen, beim Lumia 830 sieht es hier zumindest etwas besser aus. So liegen die Werte unter Last rund 3-5 Grad unter den sehr hohen Werten des Flaggschiffs. Dies dürfte dabei größtenteils am deutlich schwächeren Prozessor festzumachen sein. Im normalen Betrieb liegt das Smartphone bei rund 28-32 Grad und fällt nicht unangenehm auf.

In der Praxis: Das fast perfekte Windows Phone

Nokia Lumia 830 mit Windows Phone 8.1 Update 1 im TestBildquelle: notebookinfo.de | st
Gut gemacht: Wenn das Lumia 830 jetzt im Preis noch weiter sinkt, ist es ideal für alle Windows Fans.

Das Nokia Lumia 830 hinterließ bei uns einen wirklich positiven Eindruck. Zum einen kehrt der Glance Screen, den man beim Lumia 930 aufgrund der Displaytechnik vermisste, zurück und zum anderen kann nun sogar der Akku ausgetauscht und der Speicher nachträglich erweitert werden. Zusammen mit der geringeren Temperatur wurden praktisch alle kleineren Kritikpunkte am Lumia 930 beim Lumia 830 ausgemerzt. Der niedrigere Preis kommt allerdings auf Kosten von deutlich reduzierter Hardware-Leistung auf dem Papier und bei Benchmarks, sowie einem niedriger aufgelösten Display.

Statt 1080p gibt es hier nur 720p und anstelle eines Snapdragon 800 findet man den Mittelklasse-Prozessor schlechthin vor. Da Windows Phone als mobiles OS allerdings extrem sparsam in Sachen Hardware-Anforderungen ist, läuft das System absolut flüssig und schnell. Lediglich für alle die gerne die neuesten Games genießen wollen, ist das Smartphone nicht die ideale Wahl. Weiterhin wirkt sich die Leistung beim Schießen von Fotos noch negativ aus.

Durch das Update 1 von Windows Phone 8.1 und die Lumia Denim Software gewinnt das Smartphone noch einmal an sinnvollen Features und Funktionen hinzu und vermittelt somit noch einen positiveren Eindruck als dies bisher bereits der Fall war.

Fazit

Mit dem Lumia 830 liefert Nokia ein fast perfektes Smartphone ab. Austauschbarer Akku, erweiterbarer Flashspeicher, Glance Screen mit Widget-Support und das neueste Windows Phone 8.1 Update 1 mit Lumia Denim sorgt für ein sehr gutes Gesamtpaket. Die Hardware-Leistung reicht für die meisten Nutzer völlig aus, gleiches gilt für die Akkulaufzeit. Das HD-Display ist für ein Mittelklasse-Smartphone noch gut genug und der Preis geht ebenfalls in Ordnung.

Andere Smartphones von Nokia - Jetzt anzeigen

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck1,5 (Sehr gut)
  2. Display2,0 (Gut)
  3. Eingabegeräte2,0 (Gut)
  4. Temperatur2,5 (Gut)
  5. Lautsprecher2,0 (Gut)
  6. Akku und Energieverbrauch2,5 (Gut)
  7. Software und Zubehör2,0 (Gut)
  8. Verarbeitung1,5 (Sehr gut)
  9. Anschlüsse2,0 (Gut)
  10. Leistung (Spiele)3,0 (Befriedigend)
  11. Leistung (Anwendungen)2,0 (Gut)
Benchmark
BenchmarksErzielter MesswertBestwert aller Tests
Google V81064 Pkt.Max. 12723 Pkt.
Sunspider1241.5 msMin. 324 ms
Antutu10268 Pkt.Max. 136834 Pkt.
Octane v11218 Pkt.Max. 8260 Pkt.
GFXBench 2.7 T-Rex HD Offscreen4.2 fpsMax. 87 fps
GFXBench 2.7 T-Red HD Onscreen7.2 fpsMax. 59 fps
niedriger ist besserhöher ist besser
Akkulaufzeit
AuslastungErzielter MesswertBestwert aller Tests
Vollast2 Std. 30 Min.Max. 6 Std. 40 Min.
Maximal25 Std. 0 Min.Max. 50 Std. 59 Min.
Praxis13 Std. 45 Min.Max. 33 Std. 10 Min.
Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.