1. Startseite
  2. Smartphone Tests
  3. Huawei P9 Smartphone im Test - Erstklassig mit Leica

Günstiger und besser als die Konkurrenz?

Huawei P9 Silber (Bild 1 von 16)Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (16)
Neue Generation: Das Huawei P9 startet in Deutschland durch. In den kommenden Woche folgen die Brüder P9 Lite und P9 Plus.

Mit einem aktuellen Preispunkt von 550 Euro ist das Huawei P9 knapp 100 Euro günstiger als vergleichbare Spitzen-Smartphones von Herstellern wie Samsung, HTC und Apple. Optisch bleibt sich der chinesische Hersteller treu und verschmelzt nach und nach die Layouts der Serien P und Mate. Im Vergleich zum Vorgänger P8 nimmt die Bauhöhe um 0,5 Millimeter zu, dafür bleibt das Gewicht bei angenehmen 144 Gramm. Der entstandene Platz wird von Huawei sinnvoll genutzt. So steigt die Akkukapazität von 2.680 mAh auf 3.000 mAh und an der Rückseite konnte ein Fingerabdruck-Scanner untergebracht werden.

Das sauber verarbeitete und wertige Aluminium-Gehäuse des Huawei P9 ist eines Flaggschiffes würdig und hinterlässt im Test einen sehr guten Eindruck. Die angeschliffenen und leicht abgerundeten Seitenränder machen das Smartphone zu einem echten Handschmeichler. Ähnlich wie das Apple iPhone 6s rutscht es uns in einigen Situationen aber zu leicht aus den Fingern. Ein optionales Cover ist bei ungeschickten Händen also angebracht. Großen Gefallen finden wir am Design-Ansatz, die Front mit so viel Display wie möglich zu belegen. Der Bildschirm-Rahmen wurde an allen Seiten bestmöglich komprimiert, sodass auch ein 5,2 Zoll Smartphone wie das Huawei P9 sehr kompakt sein kann.

Huawei P9 Silber (Bild 4 von 16)Huawei P9 Silber (Bild 5 von 16)Bildquelle: notebookinfo.de

Auf den ersten Blick können uns die Anschlüsse des Huawei P9 überzeugen. WLAN-ac, 4G LTE, Bluetooth 4.2 und NFC stellen den kabellosen Part. Beim USB-Anschluss handelt es sich um den neuen Typ-C Standard. In diesem Fall allerdings nur mit der älteren USB 2.0 Technik. Dennoch profitiert die Schnittstelle von einer guten Quick Charge Option, die innerhalb von 15 Minuten circa 20 Prozent der fest verbauten Batterie aufladen kann. Weiterhin setzt Huawei auf einen Kombi-Schlitten, der sowohl eine Nano-SIM, als auch MicroSD-Karten mit einer Größe von bis zu 128 GB tragen kann. Zuzüglich zum internen 32 GB Speicher ist also ausreichend Potenzial zur Speichererweiterung vorhanden.

Über dem Google Android 6.0 Marshmallow Betriebssystem liegt die Huawei typische Emotion UI, kurz EMUI 4.1. Bekannt dafür ohne App-Drawer auszukommen, ist die Bedienung einfach wie bei jedem Android Smartphone. In den letzten Jahren hat der chinesische Hersteller hier Feintuning betrieben, wichtige Funktionen leichter erreichbar gemacht und verschiedene System-Tools entwickelt, welche den Alltag erleichtern und den Energieverbrauch optimieren.

Huawei P9 Silber (Bild 14 von 16)Huawei P9 Silber (Bild 15 von 16)Huawei P9 Silber (Bild 16 von 16)Bildquelle: notebookinfo.de

Für das Huawei P9 am wichtigsten sind die verbauten Kameras und deren Software. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Rückseite. Hier wurden zwei 12 Megapixel Sony-Sensoren verbaut, die vom deutschen Traditionsunternehmen Leica mit entsprechenden Linsen und Software-Anpassungen versehen wurden. Ein Sensor nimmt Fotos in Farbe auf, der andere in Schwarz-weiß (monochrom). Am Ende entsteht aus zwei Fotos eines, das einen deutlich höheren Kontrast, weniger Bildrauschen und mehr Licht in dunklen Szenarien bieten soll. Großen Wert legt Huawei auf den Pro-Modus der hauseigenen Kamera-Software. Hier können Werte wie ISO, Belichtung, Weißabgleich und Fokus manuell eingestellt werden.

Huawei P9 Silber (Bild 7 von 16)Bildquelle: notebookinfo.de

Unterm Strich entstehen sehr gute Fotos, die den Flaggschiffen LG G5, Samsung Galaxy S7 und Apple iPhone 6s ordentlich Konkurrenz machen. Satte Farben und scharfe Aufnahmen finden in unserer Redaktion Gefallen. Im Auto-Modus zeigen sich die Bilder wärmer, ohne aber übersättigt zu wirken und auch bei dunkler Umgebung erreichen wir im Test sehr gute Ergebnisse. Ebenso positiv schneidet die 8 Megapixel Frontkamera ab, was den Selfie-Fans unter euch gefallen dürfte. Kleiner Wermutstropfen: Die Kameras können mit maximale 1.920 x 1.080 Pixel (FullHD) Videos aufnehmen. Im Zeitlupen- und Zeitraffer-Modus sind wir sogar auf 720p beschränkt. Eine Option für 4K UHD Videos ist bisher nicht vorhanden, auch wenn es technisch möglich wäre. Otto Normalverbraucher und auch Kamera-Enthusiasten werden mit der Dual-Kamera von Leica allerdings sehr zufrieden sein.

Huawei P9 Silber (Bild 9 von 16)Huawei P9 Silber (Bild 10 von 16)Huawei P9 Silber (Bild 12 von 16)Bildquelle: notebookinfo.de
Unsere Aufnahmen: Schwarz-Weiß Nachtaufnahme und Gegenlichtfotografie in London sowie Tageslicht im Berliner Olympiastadion.

Ordentlich Dampf & Display Leuchtkraft

Mit dem HiSilicon Kirin 955 fährt Huawei den derzeit stärksten, hauseigenen Prozessor vor. Acht Rechenkerne, vier davon mit bis zu 2,5 GHz und vier weitere mit 1,8 GHz Taktrate. Klingt gut, ist es auch. Internet, Videos, Spiele und Fotos sind für das Huawei P9 kein Problem. Dank 3 GB Arbeitsspeicher ist vieles davon auch parallel problemlos möglich. Ebenso hinterlässt die im Chip integrierte Mali T880 MP4 Grafik einen guten Eindruck. Im Vergleich zu den leistungsstarken Konkurrenten Exynos 8890 und Snapdragon 820, die unter anderem im Samsung Galaxy S7 und LG G5 verbaut sind hinkt die Leistung des Huawei-Chips in Benchmarks leicht hinterher. Im Alltag ist der Unterschied kaum feststellbar und auch Performance-Fanatiker werden mit dem Huawei P9 Smartphone glücklich sein.

Einen weiteren Pluspunkt sammelt das Huawei P9 im Bereich des Bildschirms. Das 5,2 Zoll Display setzt auf die klassische Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel. Mit 424 ppi und einer maximalen Helligkeit von sehr guten 580 cd/m² ist das Smartphone bestens ausgestattet. Hinzu kommt eine nahezu vollständige Abdeckung des sRGB Farbraumes. Lediglich im Bereich des Schwarzwertes stehen AMOLED-Display noch über der IPS-Variante des Huawei P9. Im Vergleich zur Konkurrenz gehört das P9 zu den hellsten und kontraststärksten Modellen am Markt, was die Ablesbarkeit im Außenbereich und bei Sonneneinstrahlung enorm verbessert.

Huawei P9 Silber (Bild 3 von 16)Bildquelle: notebookinfo.de

Gut das Huawei die Akkukapazität auf 3.000 mAh angehoben hat, da der Bildschirm des Huawei P9 voll aufgedreht deutlich mehr Energie verbraucht als der Vorgänger P8. Vor allem im Leerlauf (Idle), bei deaktivierten Funkverbindungen und minimierter Helligkeit, konnte sich die aktuelle P-Generation auf über 26 Stunden Laufzeit steigern. Im praxisnahen Mischbetrieb werdet ihr etwa 14 Stunden erreichen. Power-Usern geht bereits nach circa drei bis 10 Stunden der Saft aus (Gaming bis Internet-Surfen). Doch egal welcher Nutzertyp ihr seid, ihr verbrennt euch am Huawei P9 nicht die Finger. Selbst in leistungsfordernden Situationen wird das Android Smartphone gerade einmal handwarm.

Fazit

Mit dem Huawei P9 gelingt dem chinesischen Hersteller der beste Wurf seit Jahren. Das Gehäuse überzeugt mit wertigen Materialien und einer sehr guten Verarbeitung. Beim Display hat Huawei ordentlich an der Helligkeit gedreht und bietet somit eine höhere Ausleuchtung als die Konkurrenz. Sehr gute Ergebnisse erzielt das P9 auch in Hinsicht auf die Akkulaufzeit und die Leistung des Prozessors. Hinzu kommen zeitgemäße Funkverbindungen, eine schnelle Aufladung des Akkus und die Speichererweiterung via MicroSD-Karte. Das Dual-Camera System mit Leica-Optik setzt dem Ganzen die Krone auf. Und das alles zu einem Preis, welcher der Konkurrenz von Samsung, Apple & Co. das Fürchten lehrt. Kaufempfehlung? Auf jeden Fall!

Bester Preis71,31 EUR (13%) günstiger
ab 477,69 EUR*zzgl. 6,99€ Versand
von Comtech | Händlerangabe: 10.12.16 19:11

Zum Anbieter
11 Angebote im Preisvergleich (477.69 - 549.00 EUR)

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck1,0 (Sehr gut)
  2. Display1,5 (Sehr gut)
  3. Eingabegeräte2,0 (Gut)
  4. Temperatur1,5 (Sehr gut)
  5. Lautsprecher2,0 (Gut)
  6. Akku und Energieverbrauch1,5 (Sehr gut)
  7. Software und Zubehör1,5 (Sehr gut)
  8. Verarbeitung1,5 (Sehr gut)
  9. Anschlüsse1,5 (Sehr gut)
  10. Leistung (Spiele)1,5 (Sehr gut)
  11. Leistung (Anwendungen)1,5 (Sehr gut)
Benchmark
BenchmarksErzielter MesswertBestwert aller Tests
Google V812557 Pkt.Max. 12723 Pkt.
Sunspider494 msMin. 194.3 ms
Geekbench 3 Single-Core1785 Pkt.Max. 2550 Pkt.
Geekbench 3 Multi-Core6310 Pkt.Max. 6501 Pkt.
3DMark Ice Storm Unlimited18712 Pkt.Max. 37812 Pkt.
PCMark Work7102 Pkt.Max. 7102 Pkt.
Basemark X Medium20327 Pkt.Max. 38199 Pkt.
Basemark X High8224 Pkt.Max. 30276 Pkt.
Basemark OS II2041 Pkt.Max. 3645 Pkt.
Antutu92195 Pkt.Max. 167253 Pkt.
Vellamo HTML55917 Pkt.Max. 6120 Pkt.
Vellamo Metal2822 Pkt.Max. 3712 Pkt.
Octane v211810 Pkt.Max. 26065 Pkt.
GFXBench 2.7 T-Rex HD Offscreen38 fpsMax. 92.11 fps
GFXBench 3.0 Manhatten Offscreen18 fpsMax. 58.53 fps
niedriger ist besserhöher ist besser
Akkulaufzeit
AuslastungErzielter MesswertBestwert aller Tests
Vollast3 Std. 47 Min.Max. 11 Std. 5 Min.
Maximal26 Std. 2 Min.Max. 50 Std. 59 Min.
Praxis14 Std. 0 Min.Max. 33 Std. 10 Min.
Kommentare (2)
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.