1. Startseite
  2. Smartphone Tests
  3. Huawei P8 Lite im Test - Schickes Smartphone mit guter Kamera

Smartphones sind die Kamera Nr. 1

Huawei P8 Lite SmartphoneBildquelle: notebookinfo.de | rk
Fotogalerie (21)
Huawei P8 Lite: 230 Euro, starke 13 Megapixel Kamera, Top-Preis-Leistung

Wenn wir uns die Entwicklung der Smartphone-Nutzung in den letzten Jahren anschauen, dann wird eines offensichtlich: Es werden immer mehr Fotos gemacht. Man darf behaupten, dass Smartphones weltweit mittlerweile die am häufigsten genutzten Foto- und Videoapparate sind. Weder mit Systemkameras, noch mit kleinen kompakten oder großen Spiegelreflex wird dermaßen viel geknipst. Der nächste Aspekt ist einer der Bedeutung: Die Fotos der drei genannten Kameratypen landen vielleicht in Magazinen und auf Titelseiten aber das sind Ausnahmen. Den Großteil zeigt man höchstens mal Verwandten oder es wird mal ein einzelnes Foto bei Facebook hochgeladen. Mit Smartphones macht man die Fotos primär, um sie zu teilen. Jede Social Media App und jeder Messenger kommt mit einer Fotofunktion.

Das Huawei P8 Lite hat die beste Kamera im Preisbereich

Wie schlagen wir jetzt den Bogen zum P8 Lite? Tja ganz einfach, die 13 Megapixel Kamera des Geräts mit f/2.2 Blende ist das wichtigste Feature und es wird sich in dem Preisbereich um 250 Euro kein Smartphone mit einer ähnlich guten Kamera finden lassen. Natürlich sind auch das Display wichtig, die Akkulaufzeit und die Prozessorleistung – um die restliche Ausstattung kümmern wir uns noch.

Huawei P8 Lite SmartphoneHuawei P8 Lite SmartphoneHuawei P8 Lite SmartphoneBildquelle: notebookinfo.de | rk
Zum Teilen geknipst: Die Fotos der Huawei P8 Lite Kamera sind scharf und detailreich

Huaweis P8 Lite bringt wie erwähnt eine sehr gute 13 Megapixel Kamera mit, die Farbtreue und Schärfe der gemachten Bilder können überzeugen. Dabei muss sie ohne optischen Bildstabilisator auskommen, sie besitzt jedoch einen flotten Autofokus und LED Blitz. Auch bei Nachtlicht darf man das Smartphone zum Foto zücken, viele andere Konkurrenten scheitern in diesem Szenario. Apropos Szenario, die Huawei Software bringt noch ein paar Extras mit: Gesamt-Fokus erlaubt die nachträgliche Bearbeitung der Schärfe, Ultra-Schnappschuss ermöglicht flotte Fotos mit zweimaligem Drücken der Leiser-Taste beim P8 Lite im Standby und natürlich sind auch Panorama- oder HDR-Fotos möglich.

Auch die Frontkamera liefert eine tolle Qualität: Mit 5 Megapixel Auflösung sieht man viele Details, auch unerwünschte und nicht ganz so schmeichelhafte. Zum Glück gibt es ja Huaweis Verschönerungsmodi für glattere und weniger fleckige Haut.

Huawei P8 Lite SmartphoneBildquelle: notebookinfo.de | rk

Sehr gute Verarbeitung, ordentliches Display

Beim P8 Lite trifft man im Vergleich zum P8 auf weniger großzügigen Einsatz von Metall. Das Chassis ist mit 7,7 Millimeter Bauhöhe zwar sehr schlank, die Modelmaße von 6,4 Millimeter beim P8 teilt es aber nicht. Dafür ist das 5 Zoll Gerät mit 131 Gramm in etwa 13 Gramm leichter. Die Kunststoffrückseite wurde gebürstet und sorgt bei unserem Testgerät in der schwarzen Farbvariante nicht nur für eine wertige Optik sondern auch einen guten Halt in der Handfläche. Eingefasst wird das P8 Lite von einem Metallrahmen, der dem Gerät eine hohe Stabilität verleiht. Die Spaltmaße sind gering und insgesamt kann man von einer sehr guten Verarbeitung sprechen.

Das 5 Zoll IPS-Display des Huawei P8 Lite löst in HD mit 1.280 x 720 Pixel auf. Es geht natürlich schärfer, bei normalen Betrachtungsabstand ist die Pixeldichte von 294 ppi trotzdem sehr wohl ausreichend. Nur zum Vergleich: Bei den 326 ppi (1136 x 640 Pixel, 4“) des iPhone 5S spricht Apple ja auch von einem großartigen Retina Display. Hinsichtlich der Helligkeit bekommt man mit 324 Candela pro Quadratmeter natürlich wirklich kein ganz so strahlendes Panel geboten. Ausleuchtung und Kontrast sind beim P8 Lite nur Durchschnitt, andere Mittelklassegeräte wie das Samsung Galaxy A3 liegen auf dem gleichen Niveau.

Der Sound lässt sich qualitativ schon über dem Durchschnitt einordnen. Wir bekommen mit dem P8 Lite zwar keine technisch überragenden Lautsprecher wie beim HTC M9 BoomSound, verstecken muss sich das P8 Lite mit seinem ausgewogenen Klangbild und überraschend kräftigen Bässen aber keineswegs. Auch die Gesprächsqualität ist in Ordnung.

Huawei P8 Lite SmartphoneHuawei P8 Lite SmartphoneBildquelle: notebookinfo.de | rk

Dual-SIM, LTE und 16 GB Speicher

Wer sich nicht nur auf einen Netzanbieter festlegen will oder gern private und berufliche Kommunikation trennt, kann im Huawei P8 Lite zwei SIM Karten unterbringen. Der primäre Slot liegt im MicroSIM Format vor, der sekundäre trägt entweder eine NanoSIM oder aber eine microSD-Karte zur Erweiterung des internen 16 GB Speichers. LTE CAT4 mit bis zu 150Mbit/s Downloadgeschwindigkeit oder UMTS mit bis zu 42,2 Mbit/s laufen nur mit einer SIM-Karte. Im dazugehörigen Menu lässt sich einstellen, welche Karte das sein soll. So hat man beide Optionen: Dual-SIM oder eine SIM und microSD Erweiterung.

Die restlichen Funkverbindungen sind mit Wifi b/g/n und Bluetooth 4.0 zwar nicht die aktuellsten aber durchaus ausreichend. Dafür gibt es einen NFC Chip, AGPS und GLONASS – man kann mit dem P8 Lite also auch im ALDI bezahlen oder im Auto navigieren. Die Ausstattung kann sich wirklich sehen lassen.

Technische Daten

Display:5" IPSAuflösung:1280 x 720
Prozessor:HiSilicon Kirin 620 / 1.2 GHzGrafikkarte:ARM Mali-450 MP4
Festplatte16 GBRAM:2 GB
Plattform:Android 5.0 Lollipop
Akkulaufzeit:20 Std.Gewicht:131 g
B x H x T:7.06 cm x 14.3 cm x 0.77 cmFarbe:grau schwarz

Android 5.0, Octacore-Performance und ein durchschnittlicher Akku

Huawei P8 Lite SmartphoneHuawei P8 Lite SmartphoneHuawei P8 Lite SmartphoneBildquelle: notebookinfo.de | rk
Android 5.0 Lollipop und EMUI 3.1: Übersichtlich, simple und benutzerfreundlich

Auf dem Huawei P8 Lite läuft die aktuelle Google Android 5.0 Software, die Huaweis EMUI 3.1 Oberfläche versehen wurde. Sämtliche Apps finden bei Huawei auf den Home Screens Platz – es gibt also keinen Launcher. Für Langläufer finden sich Energiespareinstellungen und Senioren dürften mit dem Startbildschirmstil „Einfach“ ein paar Probleme weniger mit der Smartphone-Bedienung bekommen. Insgesamt finden wir die EMUI übersichtlich und schick, sie läuft zudem stabil und überaus flott.

Die Performance ist der vergleichsweise starken Mittelklasse Hardware aus eigenem Hause zu verdanken: Huawei setzt auf einen 64bit-fähigen 1,2 GHz Octacore namens Hisilicon Kirin 620 mit 2 GB Arbeitsspeicher. Dass Achtkerner nicht gleich Achtkerner sind zeigt uns das Samsung Galaxy S6, welches ungefähr doppelt so schnell rechnet. Trotzdem liefert das Huawei P8 Lite eine überraschend gute Performance die sich im Grunde in das überraschend gute Gesamtbild einfügt.

Der „nur“ durchschnittliche Akku bestätigt diesen Charakter, mit den 2.200 mAh kommt man viel länger aus, als es die Kapazität erwarten lässt – also doch wieder eine Überraschung. Zumindest mit einem Tag Akkulaufzeit dürfen auch diejenigen Nutzer rechnen, welche sich vergleichsweise viel mit dem Smartphone beschäftigen. Mit 6 bis 7 Stunden Surfzeit oder 8 Stunden kontinuierlichem Videoplayback liefert die Batterie gute Werte. Ein Ladevorgang nimmt knapp 3 Stunden in Anspruch.

Huawei P8 Lite SmartphoneHuawei P8 Lite SmartphoneHuawei P8 Lite SmartphoneBildquelle: notebookinfo.de | rk

Fazit

Auf dem Papier mag das Huawei P8 Lite als Mittelklasse-Smartphone in Erscheinung treten, in der Hand hält man dann aber überraschend viel High End. Die Ausstattung kann sich mit LTE, DualSIM, NFC und erweiterbarem 16 GB Speicher wirklich sehen lassen. Die Perfomance des Achtkern-Prozessors überzeugt, der mit 2.200 mAh klein anmutende Akku hält locker einen Tag und das 5 Zoll Display ist auch in HD ausreichend scharf. Besonders gefallen hat uns der Sound und das absolute Killer-Argument für das 250 Euro Telefon ist die sehr gute 13 Megapixel Kamera. Absolute Kaufempfehlung!

Bester Preis42,80 EUR (20%) günstiger
ab 174,00 EUR*zzgl. 5,99€ Versand
von Alternate.de | Händlerangabe: 28.07.16 23:50

Zum Anbieter
11 Angebote im Preisvergleich (174.00 - 216.80 EUR)

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck2,0 (Gut)
  2. Display2,0 (Gut)
  3. Eingabegeräte2,0 (Gut)
  4. Temperatur1,5 (Sehr gut)
  5. Lautsprecher2,0 (Gut)
  6. Akku und Energieverbrauch2,0 (Gut)
  7. Software und Zubehör1,5 (Sehr gut)
  8. Verarbeitung2,0 (Gut)
  9. Anschlüsse1,5 (Sehr gut)
  10. Leistung (Spiele)2,5 (Gut)
  11. Leistung (Anwendungen)2,0 (Gut)
Benchmark
BenchmarksErzielter MesswertBestwert aller Tests
Google V82532 Pkt.Max. 12723 Pkt.
Sunspider1958.6 msMin. 324 ms
Linpack (Android)223696 MFLOPSMax. 1143896 MFLOPS
Geekbench 3 Single-Core588 Pkt.Max. 2550 Pkt.
Geekbench 3 Multi-Core2648 Pkt.Max. 6501 Pkt.
3DMark Ice Storm Extreme4131 Pkt.Max. 11312 Pkt.
3DMark Ice Storm Unlimited5621 Pkt.Max. 29037 Pkt.
Basemark OS II679 Pkt.Max. 2110 Pkt.
Antutu34866 Pkt.Max. 136834 Pkt.
Vellamo Metal1089 Pkt.Max. 3712 Pkt.
Quadrant9742 Pkt.Max. 42181 Pkt.
GFXBench 2.7 T-Rex HD Offscreen10 fpsMax. 87 fps
GFXBench 2.7 T-Red HD Onscreen16 fpsMax. 59 fps
niedriger ist besserhöher ist besser
Akkulaufzeit
AuslastungErzielter MesswertBestwert aller Tests
Vollast3 Std. 46 Min.Max. 6 Std. 40 Min.
Maximal20 Std. 26 Min.Max. 50 Std. 59 Min.
Praxis12 Std. 7 Min.Max. 33 Std. 10 Min.
Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.