Test Huawei Ascend G700 Weiß - Dual-SIM Smartphone im Einsteigerbereich

Das Huawei Ascend G700 gibt es für rund 199 Euro und kommt mit der Option daher, das Smartphone mit gleich zwei SIM-Karten zu betreiben. Grund genug für uns, dem neuen Modell auf den Zahn zu fühlen und zu testen, was das Einsteiger-Smartphone abseits dieses Feature zu bieten hat. Auf dem Datenblatt lesen sich Quad-Core Prozessor, 2 GB Arbeitsspeicher und das 5 Zoll HD-Display schon einmal nicht schlecht.

Einleitung: Huawei tritt in Konkurrenz zu HTC und Motorola

Wir testen das Huawei Ascend G700 mit Dual-SIM.Bildquelle: notebookinfo.de | st
Fotogalerie (15)
Dualer Einstieg: Unter 200 Euro und mit Dual-SIM-Option ausgestattet. Wir testen das Huawei Ascend G700 Smartphone.

Der Markt für Smartphones im Einstiegsbereich ist hart umkämpft. Erst vor kurzem haben wir uns das Motorola Moto G und das HTC Desire 300 ausführlich angeschaut, beide Modelle hatten dabei ihre Vor- und Nachteile und bewegten sich im Bereich von 150-200 Euro. Huawei bringt mit dem Ascend G700 einen weiteren Vertreter im Bereich bis 200 Euro in den Handel. Die hervorstechendste Eigenschaft ist dabei die Dual-Sim-Option des Smartphones.

Für viele ist Huawei als Marke immer noch nicht so bekannt oder greifbar wie etwa HTC, Samsung und Apple. Dabei beschäftigt das Unternehmen aus China bereits über 150.000 Mitarbeiter weltweit, tritt als Sponsor von Borussia Dortmund auf und macht auch im Bereich der Smartphones immer wieder positiv auf sich aufmerksam. Mit dem Ascend G700 will Huawei besonders Nutzer ansprechen, die öfter unterwegs sind und häufig auf ein Privat- und Diensthandy zurückgreifen müssen.

Gehäuse: Für den Preis wird angemessene Qualität geliefert

Das Huawei Ascend G700 präsentiert sich wahlweise ganz in schwarz oder mit weißer Rückseite. Diese ist dabei in einem matten Kunststoff gehalten, was die Sichtbarkeit von Fingerabdrücken stark eingrenzt. Weniger gut gefallen hat uns die Tatsache, dass das Display nicht durch Gorilla Glas geschützt wird. Huawei bringt zwar eine Schutzfolie auf dem Display an, diese sorgt aber für eine wahre Ansammlung von Fettschlieren innerhalb kürzester Zeit. Hier hätten wir uns in jedem Fall einen besseren Schutz gewünscht.

Wir testen das Huawei Ascend G700 mit Dual-SIM.Wir testen das Huawei Ascend G700 mit Dual-SIM.Bildquelle: notebookinfo.de | st
Solide: Die Rückseite kommt aus matten Plastik daher und offenbar keine größeren Schwachpunkte.

Wer die SIM-Karten, den Akku oder die microSD-Karte wechseln will, der muss die Rückseite des Smartphones komplett entfernen. Ein schneller Wechsel der SD- oder SIM-Karte ist somit leider nicht möglich. Die Tasten für die Lautstärkereglung und der Ein- und Ausschalter sind jederzeit gut erreichbar und tastbar. Hervorstehende Ecken oder Lücken im Gehäuse muss man beim Ascend G700 nicht befürchten. Für viele dürfte es außerdem ein Pluspunkt sein, dass man den Akku auswechseln kann. Die Verarbeitung und Wertigkeit ist am Preis gemessen solide.

Ausstattung: Solide Grundausstattung mit Einschränkungen beim SIM-Karten-Slot

Huawei packt 8 GB internen Flashspeicher in das Ascend G700, davon stehen etwa 5,6 GB zur freien Nutzung zur Verfügung. Via microSD-Karte lassen sich maximal 32 GB zusätzlich an Speicherplatz gewinnen. Bedenken muss man allerdings, dass nicht alle Apps die Auslagerung auf den externen Datenträger unterstützen. Entsprechend knapp kann der interne Speicher hin und wieder werden. Bei der Kamera war Huawei etwas großzügiger und spendiert immerhin ein 8 Megapixel-Exemplar mit Autofokus und LED Blitz. Somit sind zumindest einfache Schnappschüsse für unterwegs problemlos möglich. Die Frontkamera löst mit 1,3 Megapixel auf und reicht für Videotelefonate noch aus. Für die Navigation ist mit GPS und Assisted-GPS das Wesentliche an Features vorhanden.

Wir testen das Huawei Ascend G700 mit Dual-SIM.Wir testen das Huawei Ascend G700 mit Dual-SIM.Bildquelle: notebookinfo.de | st
Wechselbarer Akku: Die Rückseite lässt sich entfernen und der Akku des Smartphones ist austauschbar.

Für den Datentransfer nutzt das Ascend G700 wahlweise WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0 oder UMTS / 3G im ersten Slot für SIM-Karten. Der zweite Slot unterstützt leider nur 2G, womit die Funktionsvielfalt ein wenig eingeschränkt wird. Zum einen bietet das Smartphone keine LTE-Unterstützung und zum anderen lässt sich der 2. Slot für SIM-Karten lediglich für Telefonate und SMS sinnvoll einsetzen. Wer also gehofft hatte zumindest zwei Karten mit 3G-Unterstützung nutzen zu können, wird an dieser Stelle enttäuscht sein. Immerhin kann man somit das Smartphone aber noch im Ausland für Telefonate einsetzen oder eben im Inland den 2. Slot für berufliche Gespräche nutzen, ohne ein Diensthandy bei sich tragen zu müssen. Auf Wunsch lassen sich übrigens auch die SIM-Karten einzeln deaktivieren, etwa wenn man nach einer gewissen Uhrzeit keine dienstlichen Gespräche mehr entgegen nehmen möchte.

Wir testen das Huawei Ascend G700 mit Dual-SIM.Wir testen das Huawei Ascend G700 mit Dual-SIM.Bildquelle: notebookinfo.de | st
Schnappschuss Tauglichkeit: Dank der 8 Megapixel Kamera sind ordentliche Schnappschüsse möglich.

Huawei setzt beim Ascend G700 auf Google Android in der Version 4.2.1 Jelly Bean und nutzt die eigene Emotion UI 1.6 in der Lite-Variante. Die UI-Erweiterung ist dabei sehr schlicht gehalten und dürfte sicherlich nicht den Geschmack von allen treffen. Wer möchte, kann die UI aber auch durch Custom-Launcher Interfaces nach eigenen Wünschen anpassen bzw. umgestalten.

Technische Daten

Display:5" IPSAuflösung:1280 x 720
Prozessor:MediaTek MT6589 / 1.2 GHzGrafikkarte:PowerVR SGX544
Festplatte8 GBRAM:2 GB
Plattform:Android 4.2
Akkulaufzeit:3 Std.Gewicht:155 g
B x H x T:7.28 cm x 14.25 cm x 0.9 cmFarbe:weiß schwarz

Leistung: Gutes Preis- und Leistungs-Verhältnis

Etwas überrascht waren wir von den Ergebnissen in unseren Benchmarks, denn das Huawei Ascend G700 befindet sich hin und wieder sogar über dem Leistungsniveau der Konkurrenz in Form des Motorola Moto G und schlägt das HTC Desire 300 praktisch in allen Aspekten. Huawei verbaut einen MediaTek MT6589 Quad-Core-Chip mit 1,2 GHz und als GPU den PowerVR SGX544MP. Ungewöhnlich sind aber vor allem die 2 GB an Arbeitsspeicher, die Huawei dem Einsteigermodell gönnt. In diesem Preisbereich findet man in der Regel nur 1 GB RAM vor oder hin und wieder sogar nur 512 MB. Die 2 GB RAM wirken sich entsprechend positiv auf die Performance aus, wodurch die Navigation des Systems flüssig von statten geht und auch das Surfen im Web kommt ohne größere Verzögerungen aus.

Wir testen das Huawei Ascend G700 mit Dual-SIM.Wir testen das Huawei Ascend G700 mit Dual-SIM.Wir testen das Huawei Ascend G700 mit Dual-SIM.Bildquelle: notebookinfo.de | st
Sehr solide Leistung: Trotz des günstigen Preises geht die Performance im Alltag und bei Games völlig in Ordnung.

Für Gamer ist das Ascend G700 aber dennoch nicht die erste Wahl. Einfache Titel wie Angry Birds laufen absolut problemlos. Leistungshungrige Kandidaten wie Asphalt 8, Real Racing 3 und Dead Trigger 2 müssen aber zumindest in Sachen Detailgrad ein wenig heruntergedreht werden. Dann laufen die genannten Spiele aber auch auf dem Huawei Ascend G700 noch relativ rund. Insgesamt hinterlässt das Smartphone hier also durchaus einen sehr ordentlichen Gesamteindruck.

Display: HD-Auflösung bei 5 Zoll mit kleinen Schwächen

Huawei baut auf ein 5 Zoll Display mit IPS-Technik und einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixel, womit HD-Auflösungen möglich sind. Der Blickwinkel ist dabei relativ egal, denn die Farbtreue und Helligkeit bleibt auch bei einer großen Abweichung vom Optimalpunkt gut erhalten. Die Ausleuchtung fällt mit rund 290 bis 310 cd/m² allerdings weniger gut aus als bei der Konkurrenz von Motorola und HTC. Beim Kontrast kommt man auf 861:1, was noch im durchschnittlichen Bereich anzusiedeln ist. Klar ist, dass das Huawei Ascend G700 kein Smartphone für ungünstige Lichtverhältnisse oder direkte Sonneneinstrahlung geworden ist. Für den normalen Einsatz in den eigenen vier Wänden, für unterwegs und auch für normale Lichtverhältnisse draußen eignet sich das Smartphone aber dennoch.

Emissionen: Hält lange und bleibt angenehm kühl

Wichtig bei einem Smartphone ist natürlich die Akkulaufzeit. Beim Ascend G700 kann man mit maximal 20,5 Stunden rechnen. Dazu muss aber auch die Helligkeit stark heruntergedreht werden. Im normalen Einsatz kann man aber immer noch mit sehr ordentlichen 12 Stunden rechnen, bevor man das Smartphone wieder aufladen muss. Übrigens liefert Huawei keinen Netzstecker mit, dieser muss also entweder extra erworben oder das Smartphone via MicroUSB am PC oder Notebook aufgeladen werden. Unter Volllast lassen sich noch rund 4 Stunden aus dem Akku pressen, dieser Wert kommt aber auch nur bei einer dauerhaften Belastung - etwa beim Gaming - zum Tragen.

Egal welche App gerade läuft, die Temperaturen sind stets in einem angenehmen Bereich. Selbst unter längerer Last dringt das Huawei Ascend G700 nur in Bereiche von 35 bis maximal 40 Grad an der heißesten Stelle vor. Wer hingegen im Web surft und immer mal wieder Pausen einlegt, hat es lediglich mit rund 27,5 Grad Celsius zu tun.

In der Praxis: Einsteigermodell mit Dual-SIM und guter Leistung

Wir testen das Huawei Ascend G700 mit Dual-SIM.Bildquelle: notebookinfo.de | st
Gelungenes Gesamtpaket: Für unter 200 Euro bekommt man ein ordentliches Smartphone mit Dual-SIM Support.

Huawei macht mit dem Ascend G700 eine Menge richtig. Für unter 200 Euro bekommt man ein recht flottes Smartphone mit Quad-Core CPU und satten 2 GB Arbeitsspeicher. Dafür fällt der interne Speicher mit rund 5,6 GB frei verfügbaren Kapazitäten relativ gering aus und der fehlende Gorilla Glas Schutz für das Display kostet ein paar wertvolle Punkte in der Endabrechnung. Die Akkulaufzeit ist mit durchschnittlich 12 Stunden sehr ordentlich und ein wechselbarer Akku, Dual-Sim-Slot und SD-Karten-Erweiterung runden das gute Paket ab. Leider spielt man den Faktor für den dualen Slot nicht sonderlich gut aus. Zum einen fehlt in der Preisklasse natürlich eine LTE-Unterstützung und zum anderen bietet der 2. Slot für SIM-Karten lediglich 2G-Support, weshalb dieser also am Ende nur für Telefonate und SMS nutzbar bleibt.

Fazit: Gute Alternative zum Motorola Moto G

Knapp 200 Euro muss man für das Huawei Ascend G700 investieren, dafür bekommt man allerdings auch einiges geboten. Die Performance ist für Alltagsaufgaben durchaus gut genug. Die meisten Games laufen ebenfalls, wenn auch nur mit reduzierten Details. Wer meistens zwei Smartphones im Einsatz hat, für den ist das G700 von Huawei mit seinem Dual-Sim-Karten-Slot eventuell eine echte Alternative auf dem Markt. In den meisten Testbereichen konnte uns Huawei mit dem Ascend G700 in jedem Fall positiv überraschen. Angefangen von der Verarbeitung, über die Akkulaufzeit bis hin zum Preis-Leistungs-Verhältnis.

Bester Preis32,93 EUR (15%) günstiger
ab 193,07 EUR*zzgl. 4,99€ Versand
von Notebooksbilliger.de | Händlerangabe: 23.07.14 13:43

Zum Anbieter
3 Angebote im Preisvergleich (193.07 - 226.00 EUR)

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck 2,0 (Gut)
  2. Display 2,5 (Gut)
  3. Eingabegeräte 2,0 (Gut)
  4. Temperatur 2,0 (Gut)
  5. Lautsprecher 3,0 (Befriedigend)
  6. Akku und Energieverbrauch 2,0 (Gut)
  7. Software und Zubehör 2,0 (Gut)
  8. Verarbeitung 2,0 (Gut)
  9. Anschlüsse 2,0 (Gut)
  10. Leistung (Spiele) 3,0 (Befriedigend)
  11. Leistung (Anwendungen) 2,5 (Gut)
Benchmark
Benchmarks Erzielter Messwert Bestwert aller Tests
Google V8 1721 Pkt. Max. 4986 Pkt.
Sunspider 1328.2 ms Min. 399.4 ms
Smartbench 2012 3512 Pkt. Max. 10254 Pkt.
Linpack (Android) 11267 MFLOPS Max. 1143896 MFLOPS
Geekbench 2 1059 Pkt. Max. 4180 Pkt.
3DMark Ice Storm 3203 Pkt. Max. 14137 Pkt.
3DMark Ice Storm Extreme 1525 Pkt. Max. 11312 Pkt.
PassMark Performance Test Mobile 2406 Pkt. Max. 5356 Pkt.
NenaMark 2 42.9 fps Max. 61.2 fps
Basemark ES 2.0 14.51 fps Max. 61.03 fps
Antutu 13570 Pkt. Max. 36299 Pkt.
Vellamo HTML5 1477 Pkt. Max. 3012 Pkt.
Vellamo Metal 467 Pkt. Max. 2024 Pkt.
Quadrant 4063 Pkt. Max. 24455 Pkt.
Octane v1 1845 Pkt. Max. 5575 Pkt.
GFXBench 2.7 T-Rex HD Offscreen 2.6 fps Max. 28.2 fps
GFXBench 2.7 T-Red HD Onscreen 4.5 fps Max. 37 fps
niedriger ist besser höher ist besser
Akkulaufzeit
Auslastung Erzielter Messwert Bestwert aller Tests
Vollast 4 Std. 0 Min. Max. 6 Std. 40 Min.
Maximal 20 Std. 30 Min. Max. 50 Std. 59 Min.
Praxis 12 Std. 0 Min. Max. 33 Std. 10 Min.
Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.