Test ASUS PadFone Infinity A86 inkl. Dockingstation 16GB - Als Smartphone klasse, als Tablet eher durchwachsen

Seit kurzem ist das ASUS New Padfone im deutschen Handel erhältlich. Der Name „New“ kommt daher, da es sich bereits um die 3. Generation des Hybriden aus Smartphone und Tablet handelt. ASUS liefert das New Padfone mit 16 GB für 549 Euro aus, wer die Bundle-Variante mit Tablet-Station bevorzugt, ist mit 799 Euro dabei. Wir haben in unserem Testbericht sowohl auf das Smartphone selbst einen prüfenden Blick geworfen, als auch auf die Kombination mit der Padfone-Station und verraten, wie sich der Hybrid in den einzelnen Kategorien schlägt.

Einleitung: Leistungsstärke gepaart mit hoher Verarbeitungsqualität

ASUS PadFone Infinity A86 inkl. Dockingstation 16GB (Bild 1 von 25)Bildquelle: notebookinfo | st
Fotogalerie (25)
Früher Infinity: Heute steht im Namen New Padfone des Hybrids aus Smartphone und Tablet.

Mit dem New Padfone bringt ASUS die neue Generation des Smartphones mit Tablet-Station auf den Markt. Das High-End-Smartphone lässt sich dabei einfach in die Rückseite der so genannten Padfone-Station schieben und somit erhält man ein voll funktionsfähiges Tablet. In der Theorie klingt das durchaus vielversprechend, wie es sich in der Praxis verhält, klären wir hingegen im Verlauf unseres Testberichts. Immerhin wollen Fragen nach der Akkulaufzeit, Verarbeitung, Gewicht, Display und Handling geklärt werden. Eines steht hingegen bereits nach dem Studieren der technischen Daten und dem Auspacken fest, ASUS liefert ein hochwertiges Smartphone ab, welches mit ordentlich Power unter der Haube ausgestattet ist.

Gehäuse: Edel und ausgezeichnete Verarbeitung beim Smartphone

Mit 549 Euro ist das New Padfone sicherlich nicht mehr im Mid- oder gar Lowprice-Segment bei den Smartphones anzusiedeln, entsprechend hoch fallen unsere Erwartungen in Sachen Verarbeitungsqualität, Design und verwendete Materialien aus. ASUS schafft es aber unsere Ansprüche fast komplett zu erfüllen, denn das Smartphone ist größtenteils aus gebürsteten Aluminium und fast aus einem Guss hergestellt worden. Lücken im Rahmen des Geräts wird man also vergeblich suchen. Das Padfone ist angenehm schmal und bringt mit 145 Gramm auch nicht zu viel Gewicht auf die Waage. Etwas unschön ist ausschließlich, dass das Display sich relativ stark vom Rest des Gehäuses absetzt und hervorsteht, davon abgesehen überzeugt aber die Verarbeitung und das Design auf ganzer Linie.

ASUS PadFone Infinity A86 inkl. Dockingstation 16GB (Bild 2 von 25)ASUS PadFone Infinity A86 inkl. Dockingstation 16GB (Bild 3 von 25)Bildquelle: notebookinfo | st
Stylisches Design: Die Front unterscheidet sich kaum von der Konkurrenz, die Alu-Rückseite allemal.

Die Tablet-Station unterscheidet sich in Sachen Verarbeitung und Design vom Smartphone in einigen Aspekten. Zum einen kommt Kunststoff anstelle von Aluminium zum Einsatz, die Verarbeitung geht aber dennoch in Ordnung. Weniger schön ist das relativ hohe Gewicht des Tablet-Aufsatzes von über 530 Gramm. Setzt man nun noch das Smartphone ein, kommt man auf ein Gewicht von fast 700 Gramm, womit man einen ganz schönen Brocken in die Hand nehmen muss.

ASUS PadFone Infinity A86 inkl. Dockingstation 16GB (Bild 4 von 25)ASUS PadFone Infinity A86 inkl. Dockingstation 16GB (Bild 5 von 25)Bildquelle: notebookinfo | st
Etwas weniger: Das Tablet hingegen besteht zum Großteil aus Kunststoff.

Ausstattung: Erweiterbar, WLAN mit ac-Standard und NFC

ASUS stattet das New Padfone zwar lediglich mit 16 GB aus. Eine Erweiterung kann aber problemlos über den MicroSD-Steckplatz an der linken Seite, um bis zu 64 GB vorgenommen werden. Ebenfalls auf der linken Seite des Smartphones findet man den Nano-SIM Slot vor. Auf der rechten Seite trifft man die Laustärketasten und den Ein- und Ausschalter. Ein 3,5mm Kopfhöreranschluss ist an der Oberseite untergebracht und unten findet sich der gewohnte Micro-USB-Anschluss für den Datenaustausch und den Ladevorgang. Der Mono-Lautsprecher ist seitlich über dem An- und Ausschalter verbaut worden und wird somit im Betrieb nicht durch die Hände verdeckt.

ASUS PadFone Infinity A86 inkl. Dockingstation 16GB (Bild 11 von 25)ASUS PadFone Infinity A86 inkl. Dockingstation 16GB (Bild 13 von 25)Bildquelle: notebookinfo | st
Alles was man braucht: Von MicroSD, über USB bis hin zur Nano-SIM.

Die 13 Megapixel Kamera kommt mit Autofokus und LED-Blitz daher und schießt Schnappschüsse in ordentlicher Qualität, die Frontkamera bringt es auf 2 Megapixel und bietet ebenfalls einen Autofokus an. Videoaufnahmen sind mit der Rückwärtigen Kamera in FullHD möglich. UMTS (3G) wird ebenso unterstützt wie der LTE-Standard (4G) in den Frequenzbereichen von 800, 1.800 und 2.600 MHz. Bluetooth 4.0 und NFC-Unterstützung hat das ASUS New Padfone darüber hinaus im Programm. Für die Navigation lässt sich auf GPS, Assisted GPS und GLONASS zurückgreifen. WLAN wird sogar im ac-Standard ermöglicht, somit wird die komplette Bandbreite von 802.11 mit a/b/g/n/ac angeboten.

ASUS nutzt Google Android 4.2.2 (Jelly Bean) als Grundlage für das leicht angepasste Betriebssystem. Vorinstalliert findet man einige Apps von ASUS, darunter Splendid zur Anpassung der Farbtemperatur, Gallery für Foto- und Videobetrachtung samt Upload-Option auf die ASUS Cloud oder hin zu Facebook. Der AudioWizard bietet einen Equalizer mit Voreinstellungen für Musik, Film, Spiele und andere Anwendungsgebiete an. MyLibrary kümmert sich um die Verwaltung von eBooks und eMags. SuperNote ist ein Notizbuch, welches für den Einsatz in Meetings oder in der Uni genutzt werden kann. Fotos und Notizen können handschriftlich kommentiert und Texte via Sprachmemo ergänzt werden.

Tablet-Anschlüsse
Die Tablet-Station bietet auf der linken Seite einen Lautstärke-Regler und rechts einen Micro-USB-Port. Ein Mono-Lautsprecher ist halbhoch auf der hinteren rechten Seite verbaut worden. Hier gilt ebenso wie beim Smartphone, dass der Lautsprecher praktisch nie von den Händen während der Bedienung bedeckt wird. Der Kopfhörer-Anschluss kann wiederum vom Smartphone verwendet werden, da dieser problemlos erreichbar ist. Um das Tablet in Betrieb nehmen zu können, muss das Smartphone in die Aussparung der Tablet-Station im hinteren, mittleren Teil eingeschoben werden.

ASUS PadFone Infinity A86 inkl. Dockingstation 16GB (Bild 10 von 25)ASUS PadFone Infinity A86 inkl. Dockingstation 16GB (Bild 15 von 25)Bildquelle: notebookinfo | st
Weniger ist mehr: Am Tablet sind nur USB und Lautstärkenwippe vorhanden.

Technische Daten

Display:5"Auflösung:1920 x 1080
Prozessor:Qualcomm Snapdragon 800 (8974) / 2.2 GHzGrafikkarte:Qualcomm Adreno 330
Festplatte16 GBRAM:2 GB
Plattform:Android 4.2.2
Akkulaufzeit:19 Std.Gewicht:145 g
B x H x T:14.35 cm x 7.28 cm x 0.89 cmFarbe:schwarz

Leistung: Ein echtes Kraftpaket

Als SoC-Lösung setzt ASUS auf einen Qualcomm Snapdragon 800 mit 2,2 GHz. Die Quad-Core Variante sorgt dabei für jede Menge Leistung und befeuert das FullHD Display ohne jegliche Probleme. Unterstützt wird der Prozessor dabei vom Adreno 330 als Grafikeinheit und 2 GB Arbeitsspeicher. Somit steht für jede Art von Anwendung oder auch für leistungshungrige Spiele jede Menge Power zur Verfügung.

Es spielt also keine Rolle, ob man mehrere Tabs im Browser öffnet oder ob man auf Webseiten mit vielen Bildern mit integrierten Videos unterwegs ist, denn das Scrolling funktioniert stets ohne Verzögerungen. Leistungshungrige Spiele wie Dead Trigger 2 oder Real Racing 3 laufen mit den höchsten, wählbaren Grafikeinstellungen ebenfalls ohne jegliche Ruckler. Die Spiele sind außerdem sehr schnell geladen und stellen einen nicht vor längere Geduldsproben. Nach wenigen Augenblicken bzw. Sekunden findet man sich direkt im Hauptmenü wieder und kann direkt loslegen. Es gibt im Mobile-Bereich allerdings auch SoC-Lösungen, welche noch mehr Effekte und Spielepower abliefern können, wie etwa der Tegra 4 von Nvidia oder die Varianten des iPad Air.

ASUS PadFone Infinity A86 inkl. Dockingstation 16GB (Bild 20 von 25)ASUS PadFone Infinity A86 inkl. Dockingstation 16GB (Bild 21 von 25)ASUS PadFone Infinity A86 inkl. Dockingstation 16GB (Bild 25 von 25)Bildquelle: notebookinfo | cw
Leistung pur: Das bestätigen auch Geekbench, AnTuTu, Quadrant und Co.

In unseren Benchmark-Tests hat sich das New Padfone von ASUS ebenfalls glänzend geschlagen. Sie finden unsere Resultate im unteren Bereich dieses Testberichts.

Display: Starke Werte, klares Bild und gute Lesbarkeit

Das Smartphone des New Padfone-Bundles bietet ein 5 Zoll großes Super IPS-Panel in einem mit 1.920 x 1.080 Pixel aufgelösten Display mit kratzfestem Corning Gorilla Glass. Die Tablet-Station wartet hingegen mit einem 10,1 Zoll großen Display auf. Farbtreue, Helligkeit und Blickwinkel-Unabhängigkeit überzeugen auf ganzer Linie. Längere Texte und Magazine lassen sich ebenfalls angenehm auf dem hochauflösenden Display studieren. Die Augen ermüden auch beim Lesen von längeren Leseperioden nicht im größeren Maße. Dank des 5 Zoll oder 10 Zoll Displays ist auch ausreichend Platz geboten, um wenig scrollen zu müssen und Videos im 1.080p Format nativ wiederzugeben.

Mit 345 Candela pro Quadratmeter an maximaler Helligkeit kann das Smartphone auch relativ problemlos unter hellen Lichtverhältnissen eingesetzt werden und erlaubt immer noch ein ablesbares Display bei Sonneneinstrahlung. Die Ausleuchtung fällt beim Smartphone wie beim Tablet gleichmäßig aus. Die Kontrastwerte liegen mit 2156:1 in einem beeindruckenden Bereich. Das Padfone von ASUS kann hier besonders überzeugen, auch die Schwarzwerte hinterließen im Test einen positiven Eindruck. Aufgrund der glänzenden Front können natürlich nicht alle Spiegelungen verhindert werden, sie werden aber gut kaschiert.

Emissionen: Doppelte Laufzeit dank extra Akku in der Tablet-Station

So lange das Smartphone kaum Last verspürt, liegt man mit dem Temperaturen bei angenehmen 25 Grad, bei voller Last kann die Temperatur aber auch schnell in den Bereich von 35 Grad vordringen. Der Akku hält im normalen Einsatz rund 11,2 Stunden lang durch, womit man auf einen durchschnittlichen Wert kommt. Wer hingegen viele leistungshungrige Spiele ausführt, der kann sich darauf gefasst machen, dass der Akku schon nach rund 2,5 bis 3 Stunden schlapp macht. Wer auf das Bundle mit der Tablet-Station setzt, erhält in etwa eine doppelte Laufzeit bei allen Werten, da die Station mit einem eigenen Akku daherkommt, der den Smartphone-Akku praktisch mit Strom versorgt. Die ASUS eigene App für einen optimierten Verbrauch kann dafür sorgen, dass man pro Stunde etwa 1-2% an Akkuleistung zusätzlich einsparen kann.

In der Praxis: Beeindruckendes Smartphone, bedingt brauchbare Tablet-Station

ASUS PadFone Infinity A86 inkl. Dockingstation 16GB (Bild 18 von 25)Bildquelle: notebookinfo | st
Super Smartphone: Im Test überzeugte die Basis-Einheit am meisten.

Das Smartphone aus dem New Padfone-Bundle von ASUS überzeugt fast auf kompletter Linie. Das große 5 Zoll Display mit FullHD-Auflösung und Super IPS-Panel bietet ein kontrastreiches, klares und farblich homogenes Bild. Spielen, im Web surfen, Mails lesen, sich auf Facebook mit Freunden austauschen, all dies klappt absolut reibungslos und ohne jegliche Ruckler. Dank Qualcomm Snapdragon 800 SoC-Lösung mit Adreno 330 Grafikeinheit und 2 GB Arbeitsspeicher im Gepäck gehört das Smartphone von ASUS mit zu den leistungsstärksten Vertretern auf dem Markt. Die Verarbeitung lässt ebenfalls kaum Wünsche offen: Gebürstetes Aluminium, lückenloses Gehäuse und ein kratzfestes Display - was will man mehr. Als System kommt aktuell noch Android 4.2.2 zum Einsatz, man kann nur hoffen, dass ASUS noch ein Update auf Version 4.3 oder das zukünftige Android 4.4 KitKat bereitstellen wird. Zu Bedenken gilt aber, dass aufgrund der Display-Größe eine Bedienung mit nur einer Hand nur eingeschränkt möglich ist, in der Regel muss das Smartphone mit einer Hand festgehalten und mit der anderen bedient werden. Wer ein leistungsstarkes Smartphone mit großem Display sucht, kann mit dem New Padfone von ASUS nichts verkehrt machen.

ASUS PadFone Infinity A86 inkl. Dockingstation 16GB (Bild 19 von 25)Bildquelle: notebookinfo | st
Padfone Station: Das Tablet ist gut, aber nicht hervorragend. Dafür verdoppelt es die Akkulaufzeit.

Weniger gelungen ist hingegen die Kombination mit der Tablet-Station. Die verwendeten Materialien fallen weniger hochwertig aus und das Gewicht der Station alleine liegt bei weit über 500 Gramm. In Kombination mit dem Smartphone kommt man auf fast 700 Gramm, was im Alltag zu viel des Guten ist. Dazu kommt noch, dass das Gewicht aufgrund des Einschubs für das Smartphone nicht gleichmäßig verteilt wird, hält man das Tablet mit einer Hand, wird das Gewicht entsprechend zur Gehäusemitte hinweg höher. Obendrein schaukelt die komplette Tablet-Station mit eingesetzten Smartphone. Wer also das Tablet auf den Tisch legen will um etwa einen längeren Text zu schreiben, der muss mit einer wackeligen Angelegenheit rechnen. Der Preis von knapp 800 Euro in Kombination mit dem Smartphone fällt noch dazu nicht gerade niedrig aus. Das Konzept hinter dem Bundle mag zwar gut sein, im Test konnte sie uns aber nicht vollends überzeugen.

Fazit

Das Smartphone des ASUS New Padfone konnte im Test durchschlagende Argumente für sich sammeln: Leistungsstarke Hardware, klasse Ausstattung und die Erweiterbarkeit im Zusammenspiel mit dem Super IPS-Display mit seinen guten Schwarzwerten und einem Kontrast von über 2000:1 bei einer FullHD-Auflösung auf 5 Zoll. Verarbeitungsqualität und Design stimmen und überzeugen ebenso wie die restlichen Aspekte des Smartphones. Die Kombination mit dem Tablet – der Padfone-Station - bzw. die Station selbst konnte uns hingegen nicht restlos überzeugen. Verarbeitung und Gewicht lassen uns dabei eher vom Kauf des Bundles abraten. Wer hingegen ein Smartphone mit 5 Zoll Display sucht, kann mit dem Telefon selbst nicht viel verkehrt machen.

Bester Preis50,00 EUR (8%) günstiger
ab 599,00 EUR*inkl. Versandkosten
von Amazon.de | Händlerangabe: 17.09.14 13:26

Zum Anbieter
3 Angebote im Preisvergleich (599.00 - 649.00 EUR)

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck 1,5 (Sehr gut)
  2. Display 2,0 (Gut)
  3. Eingabegeräte 2,0 (Gut)
  4. Temperatur 1,5 (Sehr gut)
  5. Lautsprecher 2,0 (Gut)
  6. Akku und Energieverbrauch 2,0 (Gut)
  7. Software und Zubehör 2,0 (Gut)
  8. Verarbeitung 1,0 (Sehr gut)
  9. Anschlüsse 2,0 (Gut)
  10. Leistung (Spiele) 1,0 (Sehr gut)
  11. Leistung (Anwendungen) 1,0 (Sehr gut)
Benchmark
Benchmarks Erzielter Messwert Bestwert aller Tests
Google V8 4145 Pkt. Max. 5591 Pkt.
Sunspider 678.6 ms Min. 399.4 ms
Smartbench 2012 10070 Pkt. Max. 10254 Pkt.
Linpack (Android) 528736 MFLOPS Max. 1143896 MFLOPS
PassMark Performance Test Mobile 4332 Pkt. Max. 5356 Pkt.
NenaMark 2 60 fps Max. 61.8 fps
Basemark ES 2.0 59.76 fps Max. 61.76 fps
Antutu 35416 Pkt. Max. 36731 Pkt.
Vellamo HTML5 2823 Pkt. Max. 3012 Pkt.
Vellamo Metal 1097 Pkt. Max. 2024 Pkt.
Quadrant 22585 Pkt. Max. 24455 Pkt.
Octane v1 3911 Pkt. Max. 5575 Pkt.
GFXBench 2.7 T-Rex HD Offscreen 23 fps Max. 28.2 fps
GFXBench 2.7 T-Red HD Onscreen 23 fps Max. 37 fps
niedriger ist besser höher ist besser
Akkulaufzeit
Auslastung Erzielter Messwert Bestwert aller Tests
Vollast 2 Std. 31 Min. Max. 6 Std. 40 Min.
Maximal 20 Std. 47 Min. Max. 50 Std. 59 Min.
Praxis 11 Std. 15 Min. Max. 33 Std. 10 Min.
Kommentare (2)
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.