1. Startseite
  2. Smartphones
  3. Hersteller
  4. BlackBerry
  5. BlackBerry KEYone
  6. Blackberry KEYone

Blackberry KEYone Smartphone

Zurück zu alten Tugenden: Mit dem Blackberry KEYone Smartphone haben Blackberry und TCL ein Gerät im Angebot, welches mit den Merkmalen überzeugen soll, die Blackberry einst so erfolgreich gemacht haben. Dazu zählen unter anderem eine physische Tastatur, diverse Sicherheitsfunktionen, eine erstklassige Verarbeitung sowie eine lange Akkulaufzeit. Auch eine hochauflösende Kamera gehört zum Gesamtpaket der Devices. Preislich liegen die Geräte bei knapp 600 Euro. Geeignet sind die Smartphones generell für Businesskunden und all diejenigen, die mit ihrem Smartphone auch mal längere Texte schreiben möchten.

Blackberry KEYone Smartphones mit physischer Tastatur

Vor vielen Jahren gehörte Blackberry zu den größten und wichtigsten Smartphone-Herstellern der Welt. Bekannt wurde das Unternehmen, das inzwischen diverse Rechte an den chinesischen Konzern TCL verkauft hat, vor allem mit physischen QWERTZ-Tastaturen. Heute haben wir uns zu großen Teilen an Touchscreens gewöhnt, doch wer schon mal über längere Zeit ein Smartphone mit physischer Tastatur genutzt hat, der wird wissen, dass es sich mit einer echten Tastatur keineswegs schlechter schreibt, ganz im Gegenteil. Oftmals ist die Trefferquote höher, da man die Tasten wirklich erfühlen kann.

Die Blackberry KEYone Smartphones kommen mit einer solchen physischen Tastatur daher und haben des Weiteren ein hochwertiges Gehäuse aus Aluminium zu bieten. Das Design ist schlicht und wirkt edel, das Display ist 4,5 Zoll groß. Das klingt, als wären die Devices eher klein geraten, doch die separate Tastatur muss gewissermaßen zur Display-Größe addiert werden. Das führt dazu, dass die Smartphones mit einem Gewicht von 180 Gramm keine Leichtgewichte sind. Im Gegenzug bietet das Gehäuse aber auch genügend Platz für einen großen Akku. Konkret schafft es der Blackberry KEYone Akku auf eine Kapazität von 3.505 mAh.

Technische Daten und Besonderheiten im Überblick

Wenn man einen Blick auf das Blackberry KEYone Datenblatt wirft, dann wird man feststellen, dass sich die technischen Daten insgesamt in der Mittelklasse einordnen lassen. Das 4,5 Zoll große IPS-Display arbeitet mit einer Auflösung von 1.620 x 1.080 Pixeln und wird von Corning Gorilla Glas 4 geschützt, sodass Kratzer kein Problem darstellen sollten. Als Prozessor fungiert der Qualcomm Snapdragon 625, der insgesamt acht Kerne zu bieten hat und von einer Adreno 506 Grafikeinheit unterstützt wird. Außerdem arbeiten die Blackberry KEYone Smartphones mit 3 GB Arbeitsspeicher und einem internen Speicher in der Größe von 32 GB, der aber selbstverständlich via microSD-Karte erweitert werden kann.

Zu den Besonderheiten der Blackberry KEYone Smartphones zählt mit Sicherheit die Tastatur – oder besser gesagt die Tatsache, dass die Tastatur auch als Trackpad fungiert. Auch wenn auf das klassische Blackberry-Trackpad, das man von früheren Modellen kennt, verzichtet wird, reagieren die Buchstaben auf der Tastatur nun auf Berührungen und Wischgesten. Zudem können insgesamt 52 individuelle Shortcuts erstellt werden, sodass beispielsweise ein langes Drücken der Taste „P“ immer den Posteingang öffnet.

Die Kamera auf der Rückseite der Devices arbeitet mit einer Auflösung von 12 Megapixeln, während das Pendant auf der Vorderseite insgesamt 8 Megapixel zu bieten hat. In Kombination mit einer lichtstarken f/2.0 Blende verspricht die Hauptkamera tolle Aufnahmen, außerdem können auch Videos in 4K mit 30 fps aufgezeichnet werden. Wenn man die Auflösung auf 1080p herunterschraubt, sind auch Zeitlupenaufnahmen mit 60 fps möglich.

Blackberry setzt auf Android

Vor einigen Jahren noch hat Blackberry die eigenen Smartphones mit dem Betriebssystem Blackberry OS bzw. Blackberry 10 ausgestattet. Es kamen also, wie die Bezeichnungen unschwer erkennen lassen, hauseigene Betriebssysteme zum Einsatz, die allerdings zum Scheitern verurteilt waren und sich nie so richtig durchsetzen konnten. Das lag unter anderem daran, dass es für iOS und Android eine wesentlich größere Auswahl an Apps gab. Als Blackberry-Nutzer hatte man da oftmals das Nachsehen.

Doch Blackberry hat umgedacht, sodass die Blackberry KEYone Smartphones nun mit Android 7.1.1 Nougat ausgestattet sind. Das ist in jedem Fall ein großer Vorteil, da man so auf den Play Store mit all seinen Apps und Anwendungen zurückgreifen kann. Gleichzeitig ergänzt Blackberry aber auch einige Extras. Dazu gehören zum Beispiel diverse Sicherheits-Features, mit denen sich der Hersteller von gewöhnlichen Android-Smartphones abheben möchte. Gleichzeitig liefert man zum Beispiel noch einen BlackBerry Hub, der diverse Nachrichten übersichtlich bündelt und an einem Platz sammelt – praktisch!