1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Toshiba
  5. Toshiba Portégé
  6. Toshiba Portégé R930

Toshiba Portégé R930 Notebooks

In der neuen Portégé R930-Serie präsentiert Toshiba Ultrabooks, die speziell auf die Bedürfnisse geschäftlicher Nutzer zugeschnitten sind. Qualifizieren können sich die mobilen Rechner durchschnelle Intel Prozessoren, eine kompakte Bauweise und lange Akkulaufzeit.

Toshiba Portégé R930 NotebooksPlanbare Leistung
Bereits in der Basisausführung kommt das Toshiba Portégé R930 mit einem schnellen Intel Core i5-3210M Prozessor. Die CPU mit Ivy Bridge-Architektur verfügt über zwei Rechenkerne, die mit jeweils 2,5 GHz getaktet sind. Steigenden Ansprüchen an die Rechenleistung begegnet die Zentraleinheit im Turbo Boost-Modus mit einer Hochtaktung auf bis zu 3,1 GHz. Wer gleich auf mehr Leistung setzen will, stattet den mobilen Rechner mit einem Intel Core i7-3520M Prozessor aus, der aus ebenfalls zwei Rechenkernen eine Taktung von 2,9 GHz schöpft und auf bis zu 3,6 GHz beschleunigen kann. Maximal acht GB Arbeitsspeicher lassen sich im Toshiba Portégé R930 verbauen. Als Speichermedium stehen Festplatten und Solid State Drives auf der Optionsliste.

Toshiba Portégé R930 NotebooksHohe Mobilität
Wird das Toshiba Portégé R930 auf der Reise vom Schreibtisch zum Einsatzort in der Notebooktasche verstaut, wird diese um geringe 1,5 Kilo beschwert. Mit Gehäuseabmessungen von 316 x 227 x 18,3/26,6 mm lässt sich der mobile Rechner leicht verstauen ohne im Reisegepäck übermäßig aufzutragen. Befindet sich kein Netzstecker in der Nähe sorgt der 6-Zellen-Lithium-Ionen-Akku dafür, dass das Ultrabook bis zu neun Stunden betriebsbereit bleibt.

Toshiba Portégé R930 NotebooksKompaktes Display
13,3 Zoll misst das Display des Toshiba Portégé R930 in der Diagonale. Eine entspiegelte Oberfläche sorgt für gute Sichtverhältnisse, auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen. Die maximale Auflösung liegt bei 1.366 x 768 Bildpunkten. Für die grafischen Ansprüche ist die prozessorinterne Lösung Intel HD Graphics 4000 zuständig. Ein HDMI-Ausgang sorgt dafür, dass das Bildschirmsignal unkompliziert an einen Flachbild-Fernseher weitergegeben werden kann.

Bildmaterial: Copyright © Toshiba