Test Toshiba Encore WT8-A-102, 32GB Wifi - Günstiges Intel Atom Bay-Trail Tablet

Für unter 300 Euro ist die 32 GB Variante des Toshiba Encore WT8-A-102 Tablets in Deutschland erhältlich. Mit dabei sind der neue Intel Atom Z3740 Bay-Trail Prozessor, Windows 8.1 und das kostenlose Microsoft Office Paket. Ein voll funktionsfähiger PC mit Desktop und Co. in einem kompakten Tablet. Wir sind gespannt und beleuchten das 8-Zoll Modell in einem ausführlichen Testbericht.

Einleitung: Volle Kraft voraus

Toshiba Encore WT8-A-102Bildquelle: notebookinfo | st
Fotogalerie (8)
Sparfuchs: Für einen schmalen Geldbeutel bietet Toshiba ein solides 8 Zoll Tablet mit vollwertigem Windows 8.1.

In den nächsten Wochen und Monaten kommt eine ganze Schar von neuen Tablets in Deutschland an. Viele davon mit vollwertigem Windows 8.1 Betriebssystem und vergleichsweise leistungsstarken Komponenten. Das Toshiba Encore WT8-A102 gehört zu den ersten, so genannten Intel Bay-Trail Tablets, die wir in unserer Redaktion testen. Dem ersten Eindruck nach hat Intel seine Hausaufgaben gemacht und knüpft nach langer Entwicklungszeit endlich an den Performance- und Leistungsbereich der ARM-Chips von Qualcomm, Nvidia und MediaTek an. Dabei hat es Intel nie an Leistung gefehlt, eher an Energiesparmethoden, um auch in Tablets eine annehmbare Akkulaufzeit zu liefern. Nun sind die neuen Intel Atom Prozessoren da und der US-amerikanische Chip-Hersteller nimmt im Tablet-Bereich ordentlich an Fahrt auf.

Gehäuse: Gute Verarbeitung und Display-Mängel

Angesichts des Preises von unter 300 Euro sind wir mit der Verarbeitung und der Qualität des Kunststoff-Gehäuses zufrieden. Die Spaltmaße sich vergleichsweise gering und die Griffigkeit ist dank der leicht profilierten bzw. genoppten Rückseite gewährleistet. Mit einem Gewicht von 450 Gramm und einer Bauhöhe von 11 Millimeter ist der Unterschied zu einem Apple iPad Mini oder dem Google Nexus 7 jedoch deutlich erkennbar, allerdings nicht so gravierend, dass es negativ auffallen würde. Zudem konnten wir bei etwas größerem Druck auf das Display des Toshiba Encore WT8-A-102 deutlich das darunterliegende Panel verformen und somit Lichthöfe hervorrufen. Wird das Tablet also in der Tasche oder im Rucksack zu stark eingedrückt, könnte sich das auf die Langlebigkeit des Bildschirms auswirken. Das kratzfeste Mineralglas sollte aber immerhin dafür sorgen, dass Kratzer nicht so schnell auf dem Display landen werden.

Toshiba Encore WT8-A-102Toshiba Encore WT8-A-102Bildquelle: notebookinfo | st
Kunststoff: Kein Alu-Gehäuse aber dennoch eine gute Verarbeitung.

Ausstattung: Solides Gesamtpaket

Nach der Installation von Windows 8.1 stehen euch auf dem Flash-Speicher noch 23 GB zur freien Verfügung. Gut, dass das Toshiba Encore über einen MicroSD-Slot um bis zu 64 GB erweitert werden kann. Allerdings sind die Lese- und Schreibraten hier deutlich geringer als bei der internen Variante. Neben dem Kartenleser gibt es an der vertikalen Oberseite des Tablets Anschlüsse für MicroUSB und Micro-HDMI sowie einen 3,5 Millimeter Audio-Kombi-Port für Kopfhörer und Headsets. Eine Internetverbindung kann das Toshiba Encore WT8-A-102 nur via WLAN aufnehmen. Ein UMTS- oder gar LTE-Modul ist nicht integriert. Dafür funkt das WiFi über die 2,4 und 5,0 GHz Frequenz. Zusätzlich ist Bluetooth 4.0 mit von der Partie. Die verbaute 8 Megapixel Kamera entfaltet ihre volle Auflösung nur im 4:3 Format, während im 16:9 Format nur 6 Megapixel geboten werden. Bekanntlich ersetzt die Tablet-Kamera keine DSLR oder Kompakt-Knipse, für Schnappschüsse oder Dokumenten-Fotos ist sie allerdings gut zu gebrauchen.

Toshiba Encore WT8-A-102Toshiba Encore WT8-A-102Bildquelle: notebookinfo | st
Speicherausbau: Per MicroSD-Karte kann die Kapazität erhöht werden.

Als Betriebssystem wird Windows 8.1 in der 32-Bit Version vorinstalliert. Hinzu kommt ein kostenloses Microsoft Office Home & Student 2013. Sprich: Word, Excel und Co. sind als Vollversion ganz ohne Aufpreis mit im Paket enthalten. Da es sich hierbei nicht um das leicht abgespeckte Windows RT handelt, könnt ihr eure Lieblingsprogramme ganz einfach selbst installieren.

Technische Daten

Display:8" TouchAuflösung:1280 x 800
Prozessor:Intel Atom Z3740 / 1.3 GHzGrafikkarte:Intel HD Graphics (Bay Trail)
Festplatte32 GBRAM:2 GB
Plattform:Microsoft Windows 8.1 (32 Bit)
Akkulaufzeit:7.33 Std.Gewicht:0.45 kg
B x H x T:21.3 cm x 1.07 cm x 13.59 cmFarbe:Metallic

Leistung: Mehr als nur für Einsteiger

Die neue Intel Atom Z3740 CPU arbeitet mit vier Rechenkernen (Quad-Core) und einer Taktrate von 1,3 bis 1,8 GHz. Das bedeutet Intel liefert auch im Tablet-Segment das so genannte Turbo Boost Feature, welches die Taktrate automatisch und je nach Leistungshunger der Programme anpasst. Auf das virtuelle Verdoppeln der Kerne via Hyper Threading verzichtet man allerdings. Unser subjektives Empfingen sowie die Bestätigung durch verschiedene Benchmarks lässt feststellen, dass sich die neuen Bay Trail Chips deutlich mehr als nur Einsteiger-Aufgaben hingegeben können. Auch für den Multimedia-Bereich sind die im 22nm-Prozess hergestellten Prozessoren gut geeignet. Bei Spielen hat es die integrierte Intel HD Graphics allerdings immer noch schwer, wobei schon deutlich mehr Performance erreicht wird, als noch bei den älteren Clovertrail-Chips. Unterm Strich gehört die Bay Trail Generation im Vergleich zu Android-Tablets zur oberen Performance-Liga und das merkt man auch unter Windows 8.1. Man kann fast schon von einer frustfreien Handhabung in Office-Programmen, bei Videos und beim Surfen im Internet sprechen. Im unteren Bereich des Testberichts haben wir euch ein paar namhafte Benchmarks zusammengefasst.

Display: Wer braucht schon FullHD?

Auf 8 Zoll bietet das Toshiba Encore WT8-A-102 eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixel. Daraus resultiert eine Pixeldichte von 188 ppi. Im Vergleich dazu kommt ein iPad Air bzw. ein iPad Mini mit Retina Display auf einen Wert von 264 bis 326 ppi. Dennoch reicht die Auflösung bei unserem Testmodell aus, um mit dem bloßen Auge nur schwer einzelne Bildpunkte ausmachen zu können. Zusätzlich sorgt die IPS-Technik für eine gute Blickwinkelstabilität und auch die Helligkeit spielt mit durchschnittlich circa 320 Candela pro Quadratmeter auf hohem Niveau. Der Kontrast ist mit 650:1 allerdings eher durchschnittlich, für den Preisbereich unter 300 Euro aber immer noch sehr gut. Störend tritt nur die glänzende Display-Oberfläche auf, die vor allem im Außenbereich starke Spiegelungen hervorruft. Hier kann auch die hohe Ausleuchtung nicht gegen die Umgebungsreflektionen anhalten.

Emissionen: Gute Akkulaufzeit, geringe Hitzeentwicklung

Im Gegensatz zu High-End-Tablets mit Intel Core Prozessoren sind die Bay Trail Varianten mit Intel Atom Chip lüfterlos und somit nicht hörbar. Im Schnitt liegen die Temperaturen bei unter 30 Grad Celsius. Nur bei hoher Auslastung messen wir punktuelle Maximalwerte von 39 Grad Celsius. In der Praxis ermitteln wir eine Akkulaufzeit von knapp über 8 Stunden. Dabei haben wir uns für eine Mischung aus Internet-Surfen (inklusive verschiedener Flash-Seiten) und einem 1.080p Video-Playback entschieden. Wer zum Beispiel nur Audio-Dateien wiedergibt und den Bildschirm dabei deaktiviert, erhält natürlich eine deutlich längere Akkulaufzeit.

In der Praxis: Toller Windows-Einstieg bei Tablets

Toshiba Encore WT8-A-102Bildquelle: notebookinfo | st
Gut und günstig: Wer ein Windows Tablet im 8 Zoll Format sucht, könnte hier fündig werden.

Das feuchtkalte Wetter in Berlin hat uns dazu gezwungen das Toshiba Encore WT8-A-102 fast ausschließlich in Innenräumen, der U-Bahn und im Büro zu verwenden. Das liegt uns auch eher, denn das Gewicht von 450 Gramm kann im Park oder stehend an der Bushaltestelle schon schnell auf die Handgelenke gehen. Dafür hat uns die gute Verarbeitung bei einem Gerät unter 300 Euro überrascht – wir sind sehr zufrieden. Skeptisch blicken wir lediglich auf den Display-Schutz, der unserer Meinung nach nicht stark genug ist. Bei grober Handhabung können wir mit Fingerdruck bereits direkt auf das Display-Panel fassen und Lichthöfe hervorrufen. Relativ schnell konnten wir uns hingegen mit der Auflösung anfreunden. Desktop-Liebhaber sollten allerdings den Zoom erhöhen, da vor allem im Office-Betrieb größere Symbole gebraucht werden. Bei Apps aus dem Windows Store regelt sich die Skalierung von selbst. Für uns ist das Toshiba ein guter Einstieg in die Welt der Windows-Tablets, vor allem dank dem kostenlosen Office-Paket und den Freiheiten eines vollwertigen Windows 8.1. Und das zu einem fairen Preis von unter 300 Euro.

Fazit

Toshiba ist mit dem Encore WT8-A-102 relativ schnell in den Markt der Intel Bay-Trail Tablets eingestiegen und das auch noch mit einem vernünftigen Preis und einer guten Ausstattung. Das IPS-Display bietet eine gute Auflösung und Ausleuchtung. Zudem ist der neue Intel Atom Prozessor für Multimedia-Inhalte und Office-Arbeiten bestens geeignet. Anschlusstechnisch finden wir Gefallen an der Speicher-Erweiterbarkeit und dem Micro-HDMI-Port. Vermisst wird allerdings ein vollwertiger USB-Anschluss für Sticks oder Festplatten. Hier muss immer mit einem Adapter hantiert werden. Ansonsten treffen wir auf eine gute Akkulaufzeit, annehmbare Emissionen und ein gut verarbeitetes Gehäuse. Wer ein kompaktes Windows 8.1 Tablet für unter 300 Euro sucht, der sollte sich das Toshiba Encore WT8-A-102 genauer ansehen. Für mehr Speicherplatz bieten die Japaner das Encore auch mit 64 GB Kapazität an.

Bester Preis44,70 EUR (16%) günstiger
ab 239,00 EUR*inkl. Versandkosten
von Comtech | Händlerangabe: 01.08.14 17:39

Zum Anbieter
6 Angebote im Preisvergleich (239.00 - 283.70 EUR)

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck 2,0 (Gut)
  2. Display 2,0 (Gut)
  3. Eingabegeräte 2,0 (Gut)
  4. Temperatur 2,0 (Gut)
  5. Lautsprecher 3,0 (Befriedigend)
  6. Akku und Energieverbrauch 2,5 (Gut)
  7. Software und Zubehör 1,5 (Sehr gut)
  8. Verarbeitung 2,0 (Gut)
  9. Anschlüsse 1,5 (Sehr gut)
  10. Leistung (Spiele) 1,5 (Sehr gut)
  11. Leistung (Anwendungen) 1,5 (Sehr gut)
Benchmark
Benchmarks Erzielter Messwert Bestwert aller Tests
Sunspider 571 ms Min. 399.7 ms
Geekbench 2 2602 Pkt. Max. 5406 Pkt.
3DMark Ice Storm 12210 Pkt. Max. 31819 Pkt.
3DMark Ice Storm Extreme 9175 Pkt. Max. 22461 Pkt.
Octane v1 5241 Pkt. Max. 7083 Pkt.
GFXBench 2.7 T-Rex HD Offscreen 16 fps Max. 27.2 fps
GFXBench 2.7 T-Red HD Onscreen 15 fps Max. 28.7 fps
niedriger ist besser höher ist besser
Akkulaufzeit
Auslastung Erzielter Messwert Bestwert aller Tests
Praxis 8 Std. 12 Min. Max. 19 Std. 40 Min.
Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.