1. Startseite
  2. Tablet Tests
  3. Test Lenovo IdeaTab Yoga 10 HD+ Wifi 16GB - Der Dauerrenner unter den Tablets

Test Lenovo IdeaTab Yoga 10 HD+ Wifi 16GB - Der Dauerrenner unter den Tablets

Lenovo spendiert seinem Yoga Tablet 10 ein Update und bringt das Yoga Tablet 10 HD+ auf den Markt. Das gute Stück ist zwar ein paar Euro teurer als der Vorgänger, bietet dafür aber mehr Power, ein hoher auflösendes Display, eine bessere Kamera und weitere Detailverbesserungen. Wir haben uns das Tablet mit dem zylinderförmigen Ständer geschnappt und durch unseren Testparcours geschickt. Alle Vor- und Nachteile des neuen 10-Zoll Modells von Lenovo findet ihr in unserem ausführlichen Testbericht.

Einleitung: Verbessert in allen wichtigen Bereichen

Echtes Laufzeitwunder: Wir haben das Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ getestet.Bildquelle: notebookinfo.de | st
Fotogalerie (13)
Laufzeitwunder: Wir testen das Lenovo Yoga Tablet 10 HD+.

Bereits das Yoga Tablet 10 von Lenovo konnte durchaus einige Käufer für sich gewinnen, doch die Leistung und Display-Auflösung bei einem 10-Zoll-Modell mit 1.280 x 800 Pixel ließ noch Luft nach oben offen. Der offizielle Preis für dieses Modell liegt bei 299 Euro, inzwischen bekommt man das Tablet je nach Händler aber auch bereits für etwa 200 Euro. Der Nachfolger kommt als Yoga Tablet 10 HD+ in den Handel und kostet 349 Euro (UVP). Die Bezeichnung deutet es bereits an, Lenovo hat an der Auflösung des Tablets geschraubt, einhergehend damit wurde auch die Performance erhöht und ein schnellerer Prozessor und mehr Arbeitsspeicher verbaut. Anstelle von MediaTek bekommen wir es nun mit einem klassischen Snapdragon-Prozessor von Qualcomm zu tun. Wie sich die Verbesserungen auf die Akkulaufzeit des Wandlungskünstlers ausgewirkt haben, klären wir im nachfolgenden Praxis-Check.

Gehäuse: Integrierter Ständer trifft auf hochwertige Verarbeitung

Seinem Namen alle Ehre machend, fällt das Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ durch sein ungewöhnliches Design auf. Jedem Begutachter fällt zuerst der Zylinder am unteren Gehäuserand auf, welcher auch direkt als integrierter Klappständer (Kickstand) dient und für die lange Laufzeit sorgen soll. Das Gehäuse ist dabei aus Metall gehalten, die Rückseite mit einem dezenten Muster versehen worden und insgesamt ist das Tablet als sehr hochwertig und stabil zu bezeichnen. Das Tablet liegt gut in der Hand, man muss sich allerdings als typischer Tablet-Nutzer etwas umgewöhnen. Das liegt an der ungleichen Gewichtsverteilung, da der Schwerpunkt deutlich zulasten des zylindrischen Ständers geht. Mit rund 626 Gramm ist das Yoga-Modell auch kein Leichtgewicht geworden, was aber aufgrund des leistungsfähigen Akkus und integrierten Ständers auch zu erwarten war.

Echtes Laufzeitwunder: Wir haben das Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ getestet.Echtes Laufzeitwunder: Wir haben das Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ getestet.Bildquelle: notebookinfo.de | st
Integrierter Kickstand: Der integrierte Ständer erlaubt die Nutzung des Tablets in verschiedenen Stellungen.

Der integrierte Kickstand ermöglicht die Nutzung des Lenovo Tablets in drei Varianten. Zum einen gibt es die klassische eingeklappte Hold-Stellung, hierbei nutzt man das Tablet wie gewohnt um etwa eBooks zu lesen. Der Tilt-Modus erinnert an die Ausrichtung mit angewinkelten Covern wie etwa dem Apple Smart Cover. Dabei wird das Tablet leicht angewinkelt und lässt sich so etwa prima zum Tippen von Texten nutzen. Der Stand-Modus spielt fast schon eine aufrechte und nur leicht angewinkelte Stellung wieder. Diese eignet sich etwa zum Konsumieren von Filmen oder Serien auf dem Yoga Tablet 10 HD+. Der Ständer ist dabei sehr stabil gehalten und sorgt dafür, das man auch auf dem Tablet tippen kann ohne sich sorgen machen zu müssen, dass das Gerät umklappen könnte. Für jeden Modus gibt es obendrein Voreinstellungen von Lenovo, etwa zur weicheren Bilddarstellung im Hold-Modus für ein angenehmeres Lesen von eBooks oder eine höhere Schärfe und Helligkeit beim Betrachten von Videos.

Ausstattung: Allerlei Software-Extras von Lenovo

Auf dem Mobile World Congress 2014 in Barcelona hatte Lenovo seine neue DOit-App-Serie vorgestellt, welche sich nun auch auf dem neuen Tablet wiederfindet. Die Apps erfüllen dabei viele verschiedene und durchaus nützliche Aufgaben. Sei es der einfache Austausch von Bildern und Dokumenten oder aber der Schutz des eigenen Tablets vor Schadsoftware oder Fremdzugriffen. Mit eigener Anti-Virus, Anti-Spam und Anti-Diebstahl-Sicherheit wird seitens Lenovo einiges angeboten. Der Schutz der Privatsphäre, sowie ein Ad-Blocker gesellen sich ebenfalls zum Leistungsspektrum hinzu. Mehr über die Apps SHAREit, SECUREit, SYNCit, SNAPit und SEEit lassen sich in unserer damaligen News zur Vorstellung der App-Serie bei Bedarf nachlesen.

Lenovo passt die Oberfläche von Google Android 4.3 Jelly Bean in einigen Bereichen an die Bedürfnisse des Yoga-Tablets an. Je nach Ausrichtung und Standmodus wird also auch automatisch der entsprechende Modus aktiviert. Ein Multi-Window-Mode gehört ebenfalls zur Standardoberfläche dazu, damit können mehrere Apps gleichzeitig und nebeneinander ausgeführt und benutzt werden. Speichertechnisch muss man sich dabei keine Sorgen machen, denn 16 GB interner Flashspeicher stehen von Haus aus zur Verfügung. Via MicroSD-Karte kann der Speicherplatz nochmals um bis zu 64 GB zusätzlich erweitert werden. Das Tablet unterstützt außerdem die USB-OTG-Funktion (on-the-Go), womit auch externe Geräte am Tablet aufgeladen oder externe Festplatten angeschlossen werden können, dazu bedarf es allerdings eines extra Kabels, das nicht Teil des Lieferumfangs ist.

Echtes Laufzeitwunder: Wir haben das Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ getestet.Echtes Laufzeitwunder: Wir haben das Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ getestet.Echtes Laufzeitwunder: Wir haben das Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ getestet.Bildquelle: notebookinfo.de | st
Vielseitig: Dank des Kickstand steht das Tablet auch in fast aufrechter Ausrichtung sicher und lässt auch Bedieneingaben auf dem Display währenddessen zu.

Im Zylinder finden sich auch die beiden Stereo-Lautsprecher mit Dolby Audio Support wieder. Die beiden Speaker sind dabei nach vorne hin ausgerichtet und sorgen für ein bei Tablets extrem rundes Klangbild. Der integrierte Equalizer bietet obendrein diverse vorgefertigte Einstellungen für Sprache, Filme, Musik und Spiele an und rundet das sehr gelungene Audioerlebnis weiter im Positiven ab. Bei der verbauten Kamera hat das Yoga Tablet 10 HD+ ebenfalls zugelegt, findet sich doch nun eine 8 MP anstelle einer 5 Megapixel Kamera im Gerät vor. Die Kamera bietet einen Autofokus an und kann bei guten Lichtverhältnissen für brauchbare Schnappschüsse sorgen. Das ist zwar eine kleine Verbesserung gegenüber dem Vorgänger-Modell, von einer guten Kamera kann man allerdings auch weiterhin nicht sprechen. Die vordere Kamera bietet 1,6 MP und reicht für einfache Videochats völlig aus. Für den Datenaustausch via WLAN stehen die Standards 802.11 b/g/n bereit, Bluetooth 4.0, sowie GPS und Assisted-GPS für die Navigation sind ebenfalls vorhanden.

Technische Daten

Display:10" IPS TouchAuflösung:1920 x 1200
Prozessor:Qualcomm Snapdragon 400 (8028) / 1.6 GHzGrafikkarte:Qualcomm Adreno 305
Festplatte16 GBRAM:2 GB
Plattform:Android 4.3
Akkulaufzeit:18 Std.Gewicht:0.61 kg
B x H x T:26.1 cm x 0.81 cm x 18 cmFarbe:silber

Leistung: Aufwertungen gegenüber dem Vorgänger sorgen für Mittelklasse-Performance

Beim Prozessor setzt Lenovo im Nachfolgemodell auf Qualcomm und deren Snapdragon 400. Verbaut ist das Modell QSD APQ8028 als Quad-Core mit 1,6 GHz je Kern. Dem zur Seite steht Qualcomms Adreno 305 als Grafikeinheit. Beim Arbeitsspeicher wurde ebenfalls nachgelegt, bot das Yoga 10 noch 1 GB RAM, so stehen im Yoga Tablet 10 HD+ nun 2 GB zur Verfügung. Die Performance ist dabei bei alltäglichen Aufgaben und beim Surfen im Web als sehr flüssig und angenehm zu beschreiben. Gleiches gilt allerdings leider nicht für die Bedienung der Oberfläche, welche etwas zäh abläuft. So kommt es beim Wechsel von Apps oder dem Schließen von Apps über den Task-Manager zu spürbaren Verzögerungen. Gleiches gilt auch für den Einsatz der Multi-Window-Funktion, welche die Performance ebenfalls negativ beeinflusst. Ein paar zukünftige Software-Updates der Oberfläche würden dem Yoga-Tablet also zumindest gut zu Gesicht stehen. Die Bedienung geht aber abgesehen von diesen Verzögerungen dennoch gut von der Hand.

Echtes Laufzeitwunder: Wir haben das Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ getestet.Echtes Laufzeitwunder: Wir haben das Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ getestet.Echtes Laufzeitwunder: Wir haben das Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ getestet.Bildquelle: notebookinfo.de | st
Verbesserte Werte: Gegenüber dem Vorgängermodell hat das Yoga Tablet 10 HD+ deutlich an Leistung gewonnen.

Ein Gerät für Gamer ist auch die Neuauflage nicht geworden, die meisten Highend-Spiele benötigen etwas mehr Rechenkraft und laufen daher meist nur auf mittleren Einstellungen noch gut über den großen Bildschirm. Wer allerdings nur hin und wieder eine Runde spielen möchte, der wird mit dem Yoga Tablet auch vollends zufrieden sein. Gleiches gilt für Casual-Gamer, die eher zu Cut the Rope 2, Angry Birds oder Plants vs. Zombies greifen anstellen von den leistungshungrigen Spielen Asphalt 8 oder Dead Trigger 2.

Display: Hochauflösendes Panel mit IPS-Technik

Für viele Anwender war die Auflösung des 10-Zoll-Vorgängers mit 1.280 x 800 Pixel zu gering gewesen. Diese Kritik hat sich Lenovo zu Herzen genommen und verbaut ein IPS-Panel mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixel, womit auch der Full HD Standard erreicht bzw. übertroffen wird. Die Helligkeit und Farbtemperatur lässt sich stufenlos an die eigenen Wünsche anpassen. Mit einem Kontrast von 865:1 und einer Ausleuchtung im Wertebereich von rund 350 cd/m² im Durchschnitt ist das Display hell genug und bildet klare und deutliche Farben ab.

Emissionen: Mächtiger Akku sorgt für enorme Laufzeitergebnisse

Die Bauweise und das relativ hohe Gewicht mögen sicherlich nicht für jeden Nutzer ideal sein, wer allerdings einen Blick auf die Laufzeitwerte wirft, der wird diesen Punkt schnell vergessen können. Lenovo verbaut einen 9.000 mAh starken Akku im Yoga Tablet 10 HD+, welcher es auf durchschnittlich über 18,5 Stunden an aktiver Laufzeit bringt! Selbst bei starker und dauerhafter Last erzielten wir noch Messwerte von rund zwölfeinhalb Stunden. Das sind Werte die man bei manchen Tablets selbst im normalen Alltag ohne das Zocken gerne sieht oder sehen würde. Ohne jeden Zweifel ist das neue Yoga Tablet also ein echter Marathonläufer und weniger ein Sprinter.

Bei den Temperaturen behält das Yoga-Tablet einen stets kühlen Kopf. Im Standard-Betrieb haben wir Werte von rund 26 bis 28,5 Grad gemessen und auch unter langer Last aller Kerne klettern die Werte nur auf Bereiche von bis zu 33,5 Grad hinauf.

In der Praxis: Der ideale Partner für Reisen und Freunde von langen Laufzeiten

Echtes Laufzeitwunder: Wir haben das Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ getestet.Bildquelle: notebookinfo.de | st
Idealer Reisebegleiter: Dank der langen Laufzeit lässt sich das Yoga Tablet 10 HD+ von Lenovo auch auf privaten und Geschäftsreisen bestens nutzen.

Ich gebe zu, es bedarf einer gewissen Umgewöhnungszeit sich an den Zylinder am unteren Rand des Tablets zu gewöhnen und auch die eher ungleichmäßige Gewichtsverteilung ist nicht ideal. Dafür hat mich der Kickstand, die sehr robuste aber durchaus edle Bauweise und besonders die Laufzeit begeistert. Wer das leichteste und schmalste Tablet sucht, der ist hier sicherlich nicht richtig, wer aber stattdessen Wert auf einen echten Durchhaltekünstler und lange Laufzeiten legt, der wird mit dem Lenovo Yoga Tablet 10HD+ absolut glücklich werden.

Der stärkere Prozessor, die höhere Auflösung und die Verdopplung des Arbeitsspeichers haben eine sehr positive Wirkung auf die Bedienung des Tablets gehabt. Die neuen Software Apps von Lenovo hinterlassen einen runden Eindruck und das Tablet bleibt obendrein auch bei langer und starker Auslastung der Hardware angenehm kühl. Der Kauf eines zusätzlichen Ständers oder einer Hülle mit Standfunktion spart man sich obendrein, denn dieser ist bereits im Gehäuse integriert und hinterlässt einen mehr als soliden Eindruck im Praxistest.

Während andere Tablets unter Last bereits nach 3-5 Stunden schlapp machen, bringt es das Yoga Tablet 10 HD+ hier auf fast schon gigantische 12,5 Stunden. Das sind Werte die sich manche Konkurrenten unter normalen Alltagsbedingungen wünschen würden.

Fazit

Die ungewöhnliche Bauweise mit seinem Zylinder ist sicherlich nicht für jeden das perfekte Erscheinungsbild und auch das Gewicht, sowie die Gewichtsverteilung sind hoch bzw. nicht ideal gelöst. Dafür bekommt man allerdings eine extrem lange Laufzeit geboten, womit sich das Tablet über viele Tage hinweg einsetzen lässt, ohne wieder an den Strom angeschlossen werden zu müssen. Mit rund 350 Euro bekommt man das Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ mit gutem Display, extrem langer Laufzeit und solider Mittelklasse-Performance geboten. Wer bei der Leistung weniger Ansprüche stellt und auch mit einem niedrigeren aufgelösten Display leben kann, der sollte sich den Vorgänger näher anschauen, denn dieser bietet ebenfalls großartige Laufzeiten und ist durch das neue Yoga Tablet 10 HD+ aktuell bereits für rund 200 Euro im Handel zu haben.

Andere Tablets von Lenovo - Jetzt anzeigen

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck1,5 (Sehr gut)
  2. Display2,0 (Gut)
  3. Eingabegeräte2,0 (Gut)
  4. Temperatur1,5 (Sehr gut)
  5. Lautsprecher1,5 (Sehr gut)
  6. Akku und Energieverbrauch1,0 (Sehr gut)
  7. Software und Zubehör2,0 (Gut)
  8. Verarbeitung1,5 (Sehr gut)
  9. Anschlüsse2,0 (Gut)
  10. Leistung (Spiele)2,5 (Gut)
  11. Leistung (Anwendungen)2,5 (Gut)
Benchmark
BenchmarksErzielter MesswertBestwert aller Tests
Google V82643 Pkt.Max. 10241 Pkt.
Sunspider1287.2 msMin. 285.6 ms
Smartbench 20126203 Pkt.Max. 9866 Pkt.
Linpack (Android)283951 MFLOPSMax. 1014670 MFLOPS
Geekbench 3 Single-Core440 Pkt.Max. 2761 Pkt.
Geekbench 3 Multi-Core1468 Pkt.Max. 5498 Pkt.
PassMark Performance Test Mobile2674 Pkt.Max. 8229 Pkt.
3DMark Ice Storm4954 Pkt.Max. 37622 Pkt.
3DMark Ice Storm Extreme2666 Pkt.Max. 22461 Pkt.
3DMark Ice Storm Unlimited4089 Pkt.Max. 33046 Pkt.
NenaMark 235.1 fpsMax. 60.8 fps
Basemark ES 2.012.91 fpsMax. 59.98 fps
Basemark X Medium3753 Pkt.Max. 38175 Pkt.
Basemark X High1781 Pkt.Max. 28087 Pkt.
Antutu18631 Pkt.Max. 67413 Pkt.
Vellamo HTML51694 Pkt.Max. 5893 Pkt.
Vellamo Metal811 Pkt.Max. 2704 Pkt.
Quadrant10311 Pkt.Max. 23945 Pkt.
Octane v12636 Pkt.Max. 9113 Pkt.
GFXBench 2.7 T-Rex HD Offscreen5.5 fpsMax. 49.7 fps
GFXBench 2.7 T-Rex HD Onscreen5.3 fpsMax. 40.6 fps
GFXBench 3.0 Manhatten Onscreen1.8 fpsMax. 22.2 fps
GFXBench 3.0 Manhatten Offscreen1.9 fpsMax. 29.8 fps
niedriger ist besserhöher ist besser
Akkulaufzeit
AuslastungErzielter MesswertBestwert aller Tests
Vollast12 Std. 30 Min.Max. 12 Std. 30 Min.
Maximal25 Std. 0 Min.Max. 50 Std. 59 Min.
Praxis18 Std. 46 Min.Max. 19 Std. 40 Min.
Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.