1. Startseite
  2. Smartphone Tests
  3. Test Sony Xperia Z3 Compact (weiß) - Kompaktes Smartphone mit viel Leistung

Test Sony Xperia Z3 Compact (weiß) - Kompaktes Smartphone mit viel Leistung

Entgegen dem Smartphone-Trend setzt Sony mit dem Xperia Z3 Compact im Test auch bei seinem Mini-Ableger auf die volle Feature-Palette und Top-Hardware. Im Vergleich mit dem Xperia Z3 gibt es beim Compact nur minimale Abstriche, die sich vor allem auf das Display und dessen Auflösung beziehen. Mit knapp 500 Euro gehört das Sony Xperia Z3 Compact allerdings auch zur oberen Preisklasse. Im Testbericht zeigen wir die Stärken und Schwächen des neuen Handys auf.

Einleitung: So sollte eine Mini-Version eines Flaggschiffs aussehen

Im Testlabor: Das Sony Xperia Z3 Compact als kleines Flaggschiff.Bildquelle: notebookinfo.de | st
Fotogalerie (10)
Kleines Top-Modell: Wir haben das Sony Xperia Z3 Compact im Praxischeck näher unter die Lupe genommen.

Sony bleibt seiner Linie treu. Bereits vom Xperia Z1 gab es einen Compact-Ableger, welcher fast auf Augenhöhe mit dem Top-Modell unterwegs war. Während man beim Xperia Z2 auf einen kleinen Bruder verzichtete, erhält das Xperia Z3 nun wieder die Compact-Ausgabe. Bei LG mit dem G3 s, Samsung mit dem Galaxy S5 Mini und HTC mit dem One Mini 2 wurde nicht nur das Display und die Auflösung herunter geschraubt, sondern auch die Leistung deutlich reduziert. Sony bestreitet weiterhin einen anderen Weg. So bewegt sich das Xperia Z3 Compact fast auf Augenhöhe mit dem neuen Flaggschiff des Herstellers aus Japan. Das Display selbst ist kleiner, die Auflösung liegt statt bei 1080p bei 720p und beim Arbeitsspeicher geht man mit 2 GB anstelle von 3 GB ins Rennen.

Neben diesen Aspekten hat Sony aber auch das Design des Compact etwas abgewandelt, doch dazu später beim Testunterpunkt „Gehäuse“ mehr. Die unverbindliche Preisempfehlung des Sony Xperia Z3 Compact liegt bei 499 Euro, womit sich der Preis auch auf dem hohen Niveau der verbauten Technik einreiht. Schlussendlich ist das Xperia Z3 Compact also ein Flaggschiff-Modell, welches lediglich mit kleinerem Display angeboten wird. Damit richtet sich das Compact eher an Freunde von handlicheren Smartphones, die auch mit einer Hand noch problemlos bedient werden können. Das Apple iPhone 6 zeigt deutlich, dass die Nachfrage für Smartphones mit einer Displaygröße von unter 5-Zoll durchaus hoch ist.

Gehäuse: Weniger Aluminium, mehr Kunststoff

Bei der Designsprache weicht Sony gegenüber dem Xperia Z3 ein wenig von seiner Grundlinie ab. Die Vorder- und Rückseite wird zwar auch beim Xperia Z3 Compact von Glas umhüllt, aber beim Gehäuserand gibt es zumindest Unterschiede. Wo das große Modell einen Aluminium-Rahmen besitzt, setzt man beim kleinen Ableger auf milchigen Kunststoff. Lediglich der Power-Button besteht aus Alu. Das sieht deutlich weniger edel und nach Premium aus als der Metallrahmen des Z3. Dennoch ist auch das Compact gut verarbeitet und bewegt sich insgesamt noch im Premium-Bereich in Punkto Design und Gehäusequalität. Das kleine Smartphone liegt gut in der Hand, kommt auf 127 x 64,9 x 8,6 mm und ein Gewicht von 129 Gramm. Der Akku ist fest im Gehäuse verbaut.

Im Testlabor: Das Sony Xperia Z3 Compact als kleines Flaggschiff.Im Testlabor: Das Sony Xperia Z3 Compact als kleines Flaggschiff.Bildquelle: notebookinfo.de | st
Kunststoff-Rahmen: Entgegen der Designsprache beim Xperia Z3 ist der Rahmen bei der Compact-Variante nicht aus Aluminium gefertigt, lediglich der Power Button.

Das Sony Xperia Z3 Compact ist mit Plastikabdeckungen an den Rändern versehen. Diese sorgen für den korrekten Schutz nach IP65 und IP68 Standard. Somit ist das Smartphone staub- und wasserdicht in bis zu 1,5 Meter Tiefe für bis zu 30 Minuten. Auch gegen direkte Wasserstrahlen und entsprechenden Druck ist das Sony Modell gewappnet. Man muss also weder bei Regen, noch am Pool direkt in Panik ausbrechen, sollte das gute Stück einmal mit etwas mehr Wasser in Berührung kommen. Der Nachteil bleibt der, dass man bei jedem Ladevorgang die Plastikabdeckungen öffnen muss.

Ausstattung: Feature-Palette auf Top-Niveau

Im Testlabor: Das Sony Xperia Z3 Compact als kleines Flaggschiff.Bildquelle: notebookinfo.de | cw
Kamera ab: Die 20,7 MP Kamera im Sony Smartphone liefert ordentliche Ergebnisse ab.

Bei der Kamera fährt Sony dieselben Geschosse auf wie schon beim Z3. Somit kommt auch hier der 20,7 MP Sony Exmor RS Sensor zum Einsatz. Autofokus, Bild- und Videostabilisierung, LED-Blitz, 4K Videosupport und vieles mehr ist Teil der Grundausstattung. Die Bildqualität ist als gut einzustufen, ohne allerdings neue Rekorde aufstellen zu können oder die Spitze der Smartphone-Kameras zu erklimmen. Die großen Videos können im kleinen internen Flashspeicher von 16 GB untergebracht werden. Aber auch auf MicroSD-Karten können Inhalte abgelegt werden. Maximal 128 GB große Karten verträgt das Handy.

Bei der Konnektivität werden keine Wünsche offen gelassen. Schnelles LTE gibt es ebenso wie WLAN nach ac-Standard, Bluetooth 4.0, NFC, DLNA und Miracast-Support sowie obendrein UKW Radiofunktionen via Headset und Navigation über GPS, Assisted GPS und GLONASS. Das volle Paket wird also angeboten. Die drahtlose Verbindung mit Zubehör ist demnach schnell und unkompliziert möglich, ebenso die Spiegelung des Display-Inhalts auf einen externen Bildschirm.

Im Testlabor: Das Sony Xperia Z3 Compact als kleines Flaggschiff.Im Testlabor: Das Sony Xperia Z3 Compact als kleines Flaggschiff.Bildquelle: notebookinfo.de | st
Extra Arbeit: Das Gehäuse ist gegen Staub und Wasser geschützt, dafür muss aber bei jedem Ladevorgang auch die Plastikabdeckung mühsam geöffnet werden.

Das Google Android 4.4.4 KitKat ist auf dem neuesten Stand der Dinge und beinhaltet somit auch die aktuellen Sicherheitsfixes von Google. Die Sony Oberfläche ist schnell und intuitiv bedienbar und gleichzeitig verwandelt sich das Äußere nicht komplett. Diverse Apps von Sony sind vorinstalliert, nehmen somit auch einiges an internen Speicher bereits weg. Wer Music- und Video Unlimited häufig verwendet und auch den PlayStore für zusätzliche Apps und Games zu schätzen weiß, der wird mit dem Paket glücklich werden. Wie schon beim Xperia Z3 bietet auch das Xperia Z3 Compact ab November den Support für PS4 Remote Play. Mit dem PS4 Controller und in Kombination mit einer PS4 wird es dann möglich sein, die neuesten Titel gespiegelt auf dem Smartphone Display erleben zu können.

Technische Daten

Display:4.6" IPSAuflösung:1280 x 720
Prozessor:Qualcomm Snapdragon 810 (APQ8094) / 2.5 GHzGrafikkarte:Qualcomm Adreno 330
Festplatte16 GBRAM:2 GB
Plattform:Android 4.4 KitKat
Akkulaufzeit:14 Std.Gewicht:129 g
B x H x T:6.5 cm x 12.7 cm x 0.86 cmFarbe:weiß

Leistung: Kraftpaket im kleinen Mantel

Im Testlabor: Das Sony Xperia Z3 Compact als kleines Flaggschiff.Im Testlabor: Das Sony Xperia Z3 Compact als kleines Flaggschiff.Im Testlabor: Das Sony Xperia Z3 Compact als kleines Flaggschiff.Bildquelle: notebookinfo.de | cw
Pfeilschnell: In Benchmarks und im Alltagstest schneidet das Xperia Z3 Compact sehr gut ab.

Keine Sorge, Sony setzt beim Xperia Z3 Compact nicht auf stark abgespeckte Hardware. Das Herzstück ist hier wie im großen Bruder der Qualcomm Snapdragon 801 mit der hohen Taktrate von 2,5 GHz. Der extrem flotte Quad-Core-Prozessor spielt zusammen mit der Adreno 330 GPU perfekt zusammen. Der einzige Unterschied ist hier die Größe des Arbeitsspeichers, denn beim Compact gibt es davon lediglich 2 GB. Das wirkt sich aber auf die Performance nicht spürbar aus. Die Bedienung der Oberfläche geht ohne jegliche Verzögerung von statten, Apps und Spiele laufen auch mit höchsten Einstellungen stets flüssig ab. Da die Display-Auflösung geringer ist, muss die Hardware obendrein weniger hart arbeiten als beim Xperia Z3.

Display: HD-Auflösung und gute Ausleuchtungswerte

Sony hat beim Xperia Z3 Compact die Displaygröße und Auflösung gegenüber dem großen Modell reduziert. Anstelle eines 5,2-Zoll Displays gibt es hier ein 4,6-Zoll Display. Da Sony auf On-Screen-Tasten setzt, steht bei Anwendungen die nicht im Vollbildmodus laufen noch etwas weniger Platz zur Verfügung. Der Vorteil bleibt aber die perfekte Bedienmöglichkeit mit nur einer Hand. Die Auflösung liegt bei 1.280 x 720 Pixel, was für die gebotene Bildschirmgröße ausreichend ist. Die Helligkeit des IPS Panels kann hingegen nicht ganz so sehr beeindrucken wie beim großen Smartphone von Sony. Lagen die Werte dort im Bereich von 600 Candela, kommt man beim Xperia Z3 Compact „nur“ auf 475 bis 505. Aber auch damit schlägt sich das kompaktere Modell noch sehr gut.

Emissionen: Kleiner, aber dennoch mit enormer Laufzeit

Der nicht austauschbare Akku im Xperia Z3 Compact hat eine Kapazität von 2.600 mAh. Dieser sorgt zusammen mit der guten Software dafür, dass man auch gute zwei Tage ohne eine Aufladung mit dem Smartphone auskommen kann. Unter extremer Last ohne Unterbrechungen können immer noch stolze 4,5 Stunden erreicht werden. Wer das Telefon hingegen ganz normal verwendet, kann über 26 Stunden Laufzeit erreichen. Wenn ihr die Leistung und Helligkeit zusätzlich reduziert könnt ihr sogar noch einige Stunden mehr herauskitzeln. Damit ist das Xperia Z3 Compact ebenso gut unterwegs wie das größere Xperia Z3 mit seinem 3.100 mAh Akku und gehört damit zu den Top-Vertretern bei der Laufzeit.

Bei der Temperatur schadet das kleine Gehäuse nicht, die Werte liegen bei rund 30 Grad im normalen Betrieb bis hin zu knapp 40 Grad bei langer und anhaltender Dauerlast, etwa beim Ausführen von rechenintensiven 3D Games.

In der Praxis: Das kleine Kraftpaket mit beeindruckender Laufzeit

Im Testlabor: Das Sony Xperia Z3 Compact als kleines Flaggschiff.Bildquelle: notebookinfo.de | st
Gelungener Ableger: Das kleine Xperia Z3 hat im Test durchaus überzeugt, besonders die Ausstattung und Akkulaufzeit sorgen für eine Top Wertung.

Im Grunde bietet Sony das Xperia Z3 einfach in zwei verschiedenen Größen an. Die Unterschiede zwischen dem Z3 und Z3 Compact fallen wie schon beim Z1 sehr klein aus. Mit knapp 500 Euro (UVP) ist das Smartphone zwar teuer, bietet aber auch eine Top-Ausstattung, ein gutes Display, überdurchschnittliche Verarbeitung und extreme Leistung gepaart mit sehr langer Laufzeit. Mit dem Smartphone zu spielen und zu arbeiten bereitet wahre Freude, denn die kompakte Bauweise erlaubt die flüssige Bedienung mit nur einer Hand.

Der recht kleine 4,6-Zoll Bildschirm mag nicht für jeden das Richtige sein, aber nicht jeder braucht oder will ein Smartphone mit einer Displaydiagonale jenseits von 5-Zoll. Nicht grundlos verkauft sich das iPhone 6 großartig, denn auch dort stimmen die Leistung, die Verarbeitung und die Displaygröße. Im Bereich der Laufzeit steht das Sony Smartphone allerdings deutlich besser da.

Fazit

Ähnlich wie beim Xperia Z3 hat Sony auch beim Xperia Z3 Compact die wenigen Fehler der Vorgänger konsequent ausgeräumt. Das Display ist heller, wenn auch nicht so leuchtstark wie beim Z3. Die Auflösung ist hoch genug für ein 4,6-Zoll Smartphone und die Laufzeit ist mehr als nur überdurchschnittlich. Wer ein Top-Smartphone mit einem Display unter 5-Zoll sucht, der bekommt mit dem Sony Xperia Z3 Compact das ideale Android Modell geliefert.

Ab 319,00 EUR sind Geräte aus der Serie verfügbar - Jetzt anzeigen

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck1,5 (Sehr gut)
  2. Display2,0 (Gut)
  3. Eingabegeräte2,0 (Gut)
  4. Temperatur1,5 (Sehr gut)
  5. Lautsprecher2,0 (Gut)
  6. Akku und Energieverbrauch1,5 (Sehr gut)
  7. Software und Zubehör2,0 (Gut)
  8. Verarbeitung2,0 (Gut)
  9. Anschlüsse2,0 (Gut)
  10. Leistung (Spiele)1,5 (Sehr gut)
  11. Leistung (Anwendungen)1,5 (Sehr gut)
Benchmark
BenchmarksErzielter MesswertBestwert aller Tests
Google V85424 Pkt.Max. 12723 Pkt.
Sunspider887.8 msMin. 324 ms
Smartbench 20129655 Pkt.Max. 10254 Pkt.
Linpack (Android)618198 MFLOPSMax. 1143896 MFLOPS
Geekbench 3 Single-Core856 Pkt.Max. 2550 Pkt.
Geekbench 3 Multi-Core2360 Pkt.Max. 6501 Pkt.
3DMark Ice Storm Unlimited17861 Pkt.Max. 29037 Pkt.
PassMark Performance Test Mobile3312 Pkt.Max. 9539 Pkt.
NenaMark 258.7 fpsMax. 62 fps
Basemark ES 2.058.42 fpsMax. 61.76 fps
Basemark X Medium24620 Pkt.Max. 38199 Pkt.
Basemark X High12038 Pkt.Max. 30276 Pkt.
Antutu43795 Pkt.Max. 136834 Pkt.
Vellamo HTML52783 Pkt.Max. 6120 Pkt.
Vellamo Metal1574 Pkt.Max. 3712 Pkt.
Quadrant21607 Pkt.Max. 42181 Pkt.
Octane v15031 Pkt.Max. 8260 Pkt.
GFXBench 2.7 T-Rex HD Offscreen27.2 fpsMax. 87 fps
GFXBench 2.7 T-Red HD Onscreen41.4 fpsMax. 59 fps
GFXBench 3.0 Manhatten Onscreen25.7 fpsMax. 30.9 fps
GFXBench 3.0 Manhatten Offscreen11.8 fpsMax. 41 fps
niedriger ist besserhöher ist besser
Akkulaufzeit
AuslastungErzielter MesswertBestwert aller Tests
Vollast4 Std. 35 Min.Max. 6 Std. 40 Min.
Maximal50 Std. 0 Min.Max. 50 Std. 59 Min.
Praxis27 Std. 11 Min.Max. 33 Std. 10 Min.
Kommentare (1)
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.