1. Startseite
  2. Tablets
  3. Hersteller
  4. Medion

MEDION Tablet PCs

Der Discounter-Lieferant Medion bietet eine Fülle von Tablet-PCs für unterschiedlichste Anwendungsszenarien an. Parameter, wie das eingesetzte Betriebssystem oder die gewünschte CPU lassen sich dabei genauso flexibel auswählen, wie die Diagonale der Anzeigefläche des Flachrechners. Grundlegend stammen die Medion Tablet-PCs aus dem unteren bis mittleren Preissegment und eignen sich so für budgetbewusste Käufer. Zusammengefasst werden die Medion Tablet-PCs in den Modellreihen Medion Akoya und Medion LifeTab. In diesem Beitrag finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Geräten und eine Entscheidungshilfe für die Auswahl des passenden Medion Tablet-PCs.

    Flexible Auswahl unter Google Android

    Das Gros der Medion Tablet-PCs basiert aus dem Betriebssystem Google Android. Die entsprechenden Flachrechner fasst Medion in der Modellreihe Medion LifeTab zusammen. Besonders flexibel geben sich die digitalen Begleiter bei der Konfiguration der Bildschirmdiagonale. Die kompaktesten Geräte des Discounter-Lieferanten bieten eine Anzeigefläche mit einer Diagonale von sieben Zoll. Damit eigenen sie sich perfekt für den Einsatz auf dem Sofa oder auf Reisen, wenn es darum geht, die Hardware platzsparend zu verstauen. Über mehrere Zwischenstationen misst das größte Medion LifeTab eine Bildschirm-Diagonale von 10,1 Zoll. Viele Geräte der Modellreihe lösen in HD oder Full HD auf. Lediglich die sehr preiswerten Einsteiger-Modelle aus dem Medion Tablet-PC-Angebot kommen mit einer Auflösung, die unterhalb des HD-Standards liegt.

    Bescheiden muss sich der Nutzer aller Medion Tablet-PCs mit dem Datenfunk per WLAN. Der ortsungebundene Zugang zum Internet über UMTS oder den schnelleren Standard LTE/4G ist in keinem der Flachrechner des Discounter-Lieferanten vorgesehen. Surfsitzungen, beispielsweise im Park oder nicht vernetzten Café verbieten sich also aus technischen Gründen.

    Medion Akoya mit Windows 8.1

    In der Medion Akoya-Modellreihe bietet Medion das Betriebssystem Microsoft Windows 8.1 an. Im Vergleich zu den Android-Geräten unterscheidet sich der Windows-Flachrechner rein äußerlich vor allem durch die Bildschirm-Diagonale. Die Anzeigefläche misst hier 11,6 Zoll und arbeitet in Full HD-Auflösung. Der Prozessor des digitalen Begleiters stammt aus der Intel Celeron-Familie. Unterstützt wird die Zentraleinheit von einer großzügigen Arbeitsspeicherausstattung. Recht groß fällt auch der interne Speicher aus. Genau wie die Android-Modelle ist auch die Windows 8.1-Variante der Medion-Tablets mit einem Speicherkarteneinschub ausgestattet. So lässt sich das Fassungsvermögen des Gerätes nachträglich flexibel erweitern.