1. Startseite
  2. Tablets
  3. Hersteller
  4. Asus
  5. ASUS Fonepad

Tablets der Modellreihe ASUS Fonepad

Bei den ASUS Fonepad Tablets handelt es sich um Tablets, die eigentlich Smartphones sind. So oder so ähnlich könnte man die innovative Gerätereihe aus dem Hause des taiwanischen Herstellers beschreiben. Und tatsächlich, die ASUS Fonepad Tablets sind im Endeffekt nichts anderes, als zu groß geratene Smartphones oder kompakte Tablets mit Telefonfunktion.  Weiterlesen

Tablets der Modellreihe ASUS FonepadDer taiwanische Hersteller ASUS gilt als einer der innovativen Vorreiter auf dem Markt. Statt sich von Jahr zu Jahr ausschließlich mit herkömmlichen Smartphones einzudecken, versuchen sich die Taiwaner stets mit neuen Geräten und Ideen von der Konkurrenz abzusetzen. Eine dieser Errungenschaften hört auf den Namen PadFone, ein Smartphone mit Tablet-Dock. Nicht ganz so innovativ aber dennoch äußerst interessant: Die FonePad Familie, um die es hier gehen soll. Dabei handelt es sich um kompakte Android-Tablets mit Telefonfunktion. Wer sich nicht daran stört, mit einem 7-Zoll in der Diagonale messenden Smartphone bzw. Tablet zu telefonieren, muss somit keine zwei Geräte mehr mit sich herumschleppen.

Verschiedene Ausführungen und solide Hardware
Erstmals wurden die ASUS Fonepad Tablets im Jahre 2013 der Öffentlichkeit vorgestellt. Seither durften sich Fans der Riesen-Smartphones über einige Neuauflagen sowie verschiedene Größenausführungen freuen. Inzwischen offeriert ASUS nämlich nicht nur das klassische 7-Zoll-Modell, sondern auch ein FonePad Note mit 6-Zoll-Display und Stylus-Eingabestift, ein 8-Zoll in der Diagonale messendes Gerät sowie eine Dual-SIM-Ausführung mit ebenfalls 7-Zoll.

Die Hardware-Ausstattung aller Fonepad Tablets kann zwar nicht mit Spezifikationen anderer HighEnd-Smartphones -oder Tablets gleichziehen, für gängige Anwendungen und Spiele bieten die Geräte aber ausreichend Leistung. Unter der Haube werkelt dabei stets ein Dual-Core-Prozessor der Intel Atom-Generation, der je nach Modell von 1 oder 2 GB Arbeitsspeicher flankiert wird. Für eigene Daten stehen zwar nur 8 oder 16 GB Speicher zur Verfügung, dank einem microSD-Kartenslot ist die Erweiterung des Datenspeichers jedoch ohne Weiteres möglich. Bei der verbauten Bildfläche handelt es sich immerzu um ein IPS-LED-Panel mit einer WXGA-Auflösung von 1280x800 Pixeln.

Zur weiteren Ausstattung gehören in der Regel eine rückseitige 2-Megapixel-Kamera und eine 0,3-Megapixel-Knipse auf der Vorderseite. Das neueste 7-Zoll-Modell verfügt aber beispielsweise auch über eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite sowie über eine Frontkamera mit 1,2 Megapixel-Auflösung. Für ausreichend Anschlüsse ist ebenfalls gesorgt. Gleiches gilt für die Akkulaufzeit: Je nach Model sollen rund 12 Stunden möglich sein. Nebst WLAN-Modul besitzen die Fonepad Tablets selbstverständlich ein 3G-Modul sowie eine Telefonfunktion. Als Betriebssystem ist ausschließlich Android von Google im Einsatz.

ASUS Fonepad Tablets mit fairen Preisen
Für seine Fonepad Tablets ruft ASUS äußerst faire Preise auf. Bereits ab rund 120 Euro ist das günstigste Einsteiger-Modell mit 7-Zoll-Display zu haben. Das 8-Zoll große Gerät kostet hingegen rund 200 Euro. In Sachen Farben lässt ASUS seinen Kunden die Wahl: Viele der Geräte sind in Gold, Rot, Schwarz und Weiß erhältlich.

Bildmaterial: Copyright © Asus