1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Sony
  5. Sony VAIO
  6. Sony VAIO VPC-Z12

Sony VAIO VPC-Z12 Notebooks

Mit dem mobilen Rechner VAIO VPC-Z12 präsentiert Sony ein elegantes Subnotebook im schicken Design. Das Modell kann besonders durch hohe Mobilität bestechen. Dafür sorgen eine lange Betriebszeit und ein geringes Gewicht. Auf ein optisches Laufwerk muss dafür allerdings verzichtet werden.  Weiterlesen

    Sony VAIO VPC-Z12 NotebooksHohe Mobilität
    Das Sony VAIO VPC-Z12 bietet unterwegs auch ohne Anschluss zur Steckdose reichlich Ausdauer, denn das Sony-Subnotebook zieht aus einer Ladung des eingesetzten Lithium-Ionen-Akkus eine Betriebszeit von bis zu 7,5 Stunden. Nicht zuletzt durch den Verzicht auf ein optisches Laufwerk ist es mit einem Gewicht von 1,35 Kilo besonders leicht im Reisegepäck zu verstauen, wo es mit Gehäuse-Abmessungen von 314 x 210 x 23,8/32,7 mm nicht nennenswert aufträgt.

    Sony VAIO VPC-Z12 NotebooksSolide Ausstattung
    Damit es bei der Arbeit zügig voran geht, stattet Sony das Sony VAIO VPC-Z12 mit aktueller Intel-Core-Prozessortechnologie aus. Zum Einsatz kommt dabei eine Intel Core i5 520M-CPU, die eine Taktfrequenz von 2,4 GHz bietet. Die Zentraleinheit verfügt außerdem über drei MB L3-Cache und einen 1.066 MHz schnellen Frontsidebus. Die Speicherausstattung beträgt im Lieferzustand 4.096 MB und lässt sich nachträglich verdoppeln, bevor die Kapazitätsgrenzen des Subnotebooks erreicht werden. Das im Gehäuse fehlende optische Laufwerk lässt sich bei Bedarf extern nachrüsten. Ansonsten steht für die Speicherung von Daten eine 500 GB große SATA-Festplatte zur Verfügung.

    Kompaktes Display
    Um den mobilen Rechner ultraportabel zu halten, verbaut Sony im VAIO VPC-Z12 ein 13,1 Zoll großes Display mit einer LED-Hintergrundbeleuchtung. Für den grafischen Antrieb sorgt – umschaltbar – entweder eine NVIDIA GeForce GT 330M mit 1.024 MB dediziertem Speicher oder eine stromsparende Intel GMA HD-Lösung mit Shared Memory.

    Bildmaterial: Copyright © Sony