1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Sony
  5. Sony VAIO
  6. Sony VAIO VPC-EC3

Sony VAIO VPC-EC3 Notebooks

Die VAIO VPC-EC3-Serie beinhaltet eine Reihe von Multimedia-Notebooks, die sich besonders flexibel nach den Ansprüchen des Anwenders konfigurieren lassen. Entsprechend ist das Angebot an Displays, Grafikkarten und natürlich Prozessoren sehr umfangreich.

Sony VAIO VPC-EC3 NotebooksViel Leistung
Alle Notebooks der Sony VAIO VPC-EC3-Serie werden mit aktuellen Intel Core-CPUs ausgestattet. Für preisbewusste Käufer steht hier die Einstiegs-Zentraleinheit Intel Core i3 370M zur Verfügung. Wer höhere Ansprüche an die Leistung des Rechners hat, kann zu einem Modell mit Intel Core i5 460M-Prozessor greifen. Der legt über zwei Prozessorkerne eine Taktung von 2,53 GHz vor. Flexibel ist auch die Ausstattung mit Arbeitsspeicher. Die beträgt in allen Basis-Modellen der Serie 4.096 MB. Lediglich das Top-Gerät wird mit 6.122 MB DDR3-SDRAM ausgeliefert. Auch der Festplattenspeicher ist modellabhängig variabel und beträgt maximal einem TB, das im größten System der Serie auf zwei SATA-Festplatten verteilt wird. Als optisches Laufwerk kommt wahlweise ein Multiformat-DVD-Brenner mit Double-Layer-Unterstützung oder ein Blu-ray-ROM-Laufwerk zum Einsatz.

Sony VAIO VPC-EC3 NotebooksGutes Display
In jedem Fall hat das Display des Sony VAIO VPC-EC3 ein 17,3 Zoll großes Display. Unterschiede gibt es aber bei der maximal darstellbaren Auflösung, die mindestens bei 1.600 x 900 Bildpunkten und bei den größeren Modellen im Full-HD-Segment, also 1.920 x 1.080 Pixeln, liegt. Auch der grafische Antrieb der Multimedia-Notebooks kann flexibel gewählt werden. Die Minimalausstattung besteht aus einer ATI Mobility Radeon HD 5470, die sich vorrangig für ältere Spiele eignet. Der Unified Video Decoder der Karte entlastet den Prozessor zum Teil erheblich bei der Entschlüsselung von Video-Material. Flotter geht die ATI Mobility Radeon HD 5650-Grafiklösung in den teureren Modellen der VAIO VPC-EC3-Serie ans Werk. Sie eignet sich optimal für Gelegenheitsspieler und entlastet den Prozessor ebenfalls bei der Darstellung von HD-Inhalten durch einen eigenen Decoder.

Eingeschränkte Mobilität
Mit einem Gewicht von 3,3 Kilo sind die Sony VAIO VPC-EC3-Notebooks eher für den stationären Einsatz gedacht. Immerhin bietet der Akku der Einstiegsmodelle der Serie im mobilen Einsatz bis zu drei Stunden Unabhängigkeit von der Steckdose.

Bildmaterial: Copyright © Sony