1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Schenker
  5. Schenker Notebooks WORK

Schenker Notebooks WORK Notebooks

Mit der Schenker Notebooks Work Produktfamilie zielt der deutsche Hersteller auf professionelle Anwender, die ihre mobile Workstation gern an die individuellen Bedürfnisse anpassen. Neueste Prozessoren und leistungsstarke Grafikchips finden sich genauso zur Auswahl wie RAID-Systeme bei HDDs und SSDs.
  Weiterlesen

Schenker Notebooks WORK NotebooksMobile Workstations
Wer bei der Schenker Notebooks WORK Modellreihe an langweilige Büro-Notebooks mit schlechter Leistung denkt, wird von dem Premiumhersteller eines besseren belehrt. Tatsächlich sind die Notebooks dieser Baureihe echte Rechenmaschinen, die sich für Programmierung und Grafikdesign gleichermaßen eignen, und mit ihren schnellen, dedizierten Grafikkarten auch für Spiele perfekt geeignet sind. In Punkto Größe hat der Nutzer die Qual der Wahl: Soll es ein 17-Zoll-Notebook sein, das mit seinem größeren Bildschirm ergonomischeres Arbeiten ermöglicht, oder sind 15 Zoll ausreichend, immerhin soll das Notebook ja auch noch mobil sein? Wer jedoch ein Notebook im Kleid eines Ultrabooks erwartet, dürfte enttäuscht sein. Die Schenker-Notebooks sind recht klobig, dick und überaus schwer, bereits ein 15,6-Zoll-Notebook schlägt oftmals mit deutlich über 3 Kilogramm zu Buche, und das ohne Netzteil.

Zugpferd Prozessor
Doch kommt das Gewicht der Notebooks der Schenker Notebooks WORK Modellreihe nicht von ungefähr. Die pfeilschnellen Intel Core i7-Prozessoren mit ihren vier Kernen müssen ja auch irgendwie gekühlt werden, gleiches gilt für die schnelle dedizierte Grafikkarte. Die ist übrigens recht großzügig konfigurierbar, es stehen Modelle von NVIDIA und AMD zur Verfügung, auf Wunsch verbaut Schenker auch eine professionelle Workstation-Grafikkarte. Außerdem bieten die Geräte oftmals gleich mehrere Festplatten, darunter SSDs, die System- und Programmstart beschleunigen und große HDDs als Datenspeicher für sonstige Dateien. Die Größe ist hierbei, wie bei Schenker üblich, frei konfigurierbar und auf Wunsch richtet der Hersteller auch RAID-Systeme ein. Auch für den Arbeitsspeicher gibt es zahlreiche Optionen. Wer mehr als die zumeist vorinstallierten vier Gigabyte will, muss draufzahlen, dafür sind dann Konfigurationen mit bis zu gigantischen 32 Gigabyte möglich.

Üppige Ausstattung für den Job
Auch sonst ist die Ausstattung der Schenker Notebooks WORK Modellreihe voll auf den professionellen Einsatz zugeschnitten. Neben den integrierten Displays, die mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten arbeiten, ist der Betrieb zweier weiterer Bildschirme gleichzeitig möglich. Ein Kensington-Lock dient dem Schutz des Notebooks und ein Finger-Print-Reader dem Schutz der persönlichen Daten. Der 9in1-CardReader erkennt neben den beliebten SD-Karten auch MemorySticks von Sony. Tatsächlich besitzen viele Notebooks der Modellreihe sogar eine integrierte Soundkarte und eine hochwertige obendrein: Die Creative Sound Blaster X-Fi MB3 sorgt für eine hervorragende Soundqualität. Der standardmäßig vorhandene DVD-Brenner lässt sich auf Wunsch mit einem Blu-ray-Brenner tauschen. Insgesamt lassen sich diese Notebooks sehr den individuellen Vorlieben und Anforderungen anpassen und bieten ein eher klobiges, aber dafür umso stärkeres Notebook für den professionellen Einsatz.

Bildmaterial: Copyright © Schenker