1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Samsung
  5. Samsung Serie 5
  6. Samsung Serie 5 510R5E

Samsung Serie 5 510R5E Notebooks

Den Trend zur Schlankheit hat Samsung bei deren Notebook schon seit längerem erkannt. Mit dem Samsung Serie 5 510R5E zeigen die Koreaner einmal mehr, dass auch große Notebooks kompakt sein können und dass sehr portable und schicke Geräte nicht immer am Portemonnaie zerren müssen.

Samsung Serie 5 510R5E NotebooksLeichter und schlanker 15-Zöller
Das Samsung Serie 5 510R5E widerlegt die These, dass 15-Zoll Notebooks besser zu Hause gelassen werden, denn mit einem Gewicht von nur 2,08 kg ist es so leicht wie viele 13-Zoll Geräte. Hinzu kommt die geringe Gehäusedicke von nur 22,9 mm. Dennoch soll das Gehäuse besonders unempfindlich sein – es ist allerdings kein Metallgehäuse, sondern eins aus Kunststoff. Obwohl die ursprüngliche Pressemitteilung gemeldet hat, dass das Gehäuse einen schwarzen Displaydeckel habe, haben Redakteure von Notebookcheck.com bei Samsung in Erfahrung bringen können, dass es nur eine silberne Version geben wird. Das matte silber dürfte aber nicht weniger edel sein.

Samsung Serie 5 510R5E Notebooks15-Zoll HD Display
Etwas in die Jahre gekommen wirkt das verwendete Displaypanel. Auf einer größe von 15,6-Zoll würde man mittlerweile eher HD+ oder Full HD vermuten, denn die im Samsung Serie 5 510R5E vorhandenen 1366 x 768 Pixel liefern eine geringe Pixeldichte und dementsprechend unspektakuläre Bildschirminhalte. Diese reicht zwar noch für HD-Videos, aber beim Arbeiten mit mehreren Dokumenten wird das ständige, unumgängliche Wechseln der Fenster schnell unangenehm. Zwar ist das Display matt und dadurch in hellen Umgebungen nicht so anfällig für Reflektionen, aber auch die 200 nit Helligkeit kann Samsung in anderen Geräten besser.

Samsung Serie 5 510R5E NotebooksGute Hardware und reichlich Anschlüsse
Damit das Display trotzdem flüssige Grafiken herbeizaubern kann, setzt das Samsung Serie 5 510R5E auf eine Kombination aus Intel CPU und AMD GPU. Der Intel Core i5-3210M mit bis zu 3,1 GHz ist selbst für anspruchsvolle Multimedia-Tasks stark genug. Mit bis zu 8 GB DDR3 Arbeitsspeicher lassen sich dann auch große Dateien wie RAW-Bilder oder Videos bearbeiten. Für ordentlich Grafikleistung sorgt die AMD Radeon HD 8750M mit 2 GB GDDR3 Speicher – damit sollten sich auch neuere Spiele bändigen lassen. Die Akkulaufzeit gibt Samsung dennoch mit bis zu 6 Stunden an. Leider gibt es keine SSD-Option, aber 1 TB Festplattenspeicher machen dieses Defizit ggf. wieder wett. Weitere Hardware kann man über einen der 3 USB-Anschlüsse (1x USB 3.0) verbinden. Internetverbindungen werden per WLAN, Bluetooth oder Gigabit-Ethernet hergestellt. Externe Bildschirme finden über HDMI (mit Ton) oder VGA Anschluss, wohingegen Ton nur analog über eine 3,5mm-Buchse übertragen wird. Über eine in den oberen Bildschirmrand integrierte 720p-Webcam lassen sich Videokonferenzen veranstalten.

Bildmaterial: Copyright © Samsung