1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Medion
  5. Medion Akoya
  6. Medion Akoya E4212

Medion Akoya E4212 Notebooks

Das Medion Akoya E4212 ist ein flexibel einsetzbares Allround-Notebook, das durch ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis besticht. Der mobile Rechner bietet eine „Sandy Bridge“-CPU, eine große Festplatte und einen USB 3.0-Port.  Weiterlesen

    Medion Akoya E4212 NotebooksGute Leistung
    Mit dem Intel Core i3 2310M-Prozessor kommt im Medion Akoya E4212 die Einstiegs-CPU der „Sandy Bridge“-Generation zum Einsatz. Die Zentraleinheit bietet aber eine durchaus hohe Leistung. Aus zwei Rechenkernen, die dank HyperThreading-Unterstützung bis zu vier Aufgaben gleichzeitig abarbeiten können und eine Taktfrequenz von 2,1 GHz ist für die nötigen Leistungsreserven gesorgt. Lediglich der Turbo Boost-Modus, der den schnelleren Prozessoren der Klasse i5 und i7 vorbehalten ist, ist nicht an Bord. 4.096 MB Arbeitsspeicher sorgen zusätzlich dafür, dass der mobile Rechner auch speicherhungrigen Prozessen gerecht wird. Mit einem Fassungsvermögen von 640 GB ist auch die Festplatte großzügig genug bemessen, um eine Film- und/oder Musiksammlung aufzunehmen. Daten können außerdem jederzeit über einen Multiformat-DVD-Brenner ausgelagert werden.

    Medion Akoya E4212 NotebooksKompaktes Display
    Das Display des Medion Akoya E4212 bietet eine Diagonale von 14 Zoll und verleiht dem Gehäuse des mobilen Rechners so eine kompakte Bauform. Auf der Anzeigefläche, lässt sich eine Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten darstellen. Der Bildschirm ist mit einer glänzenden Oberfläche versehen. Das verbessert die Farbdarstellung, kann aber bei ungünstigen Lichtverhältnissen auch zu lästigen Spiegelungen führen. Für die grafischen Anforderungen zeichnet ein Intel HD Graphics 3000 verantwortlich. Die Grafiklösung ist Bestanteil des Prozessors und muss ohne eigenen Videospeicher auskommen. Sie stemmt alle Office- und Internet-Anforderungen und stellt über einen gesonderten Decoder auch HD-Videos prozessorentlastend dar. Für Spiele ist dieses Grafiksystem aber weniger geeignet. HDMI-Schnittstelle und VGA-Port bringen das Videosignal im stationären Betrieb bei Bedarf digital oder analog auf eine externe Anzeige.

    Bildmaterial: Copyright © Medion