1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. HP
  5. HP Pavilion
  6. HP Pavilion g7-1100

HP Pavilion g7-1100 Notebooks

Die Einsteiger-Notebooks der HP Pavilion g7-1100 bieten sehr viele Konfigurationsmöglichkeiten. Ausstatten lassen sich die mobilen Rechner, die alle mit einem sehr großen Display kommen, unter anderem mit Prozessoren von AMD und Intel.  Weiterlesen

    HP Pavilion g7-1100 NotebooksFlexible Leistung
    In der größten Ausführung kommen die Einsteiger-Notebooks der HP Pavilion g7-1100-Serie mit einem Intel Core i5 2410M-Prozessor, der aus zwei Rechenkernen eine Taktfrequenz von 2,3 GHz gewinnt. Als Beschleuniger sind HyperThreading und Turbo Boost-Modus an Bord. Ersterer verdoppelt die Anzahl der physischen Kerne virtuell, so dass vier Aufgaben parallel abgearbeitet werden können. Der Turbo Boost-Modus sorgt zudem dafür, dass die Taktfrequenz der Zentraleinheit automatisch erhöht wird, wenn die Anforderungen an das System steigen. Leistungsengpässe werden so mit einem Maximaltakt von 2,9 GHz souverän umschifft. Günstiger wird die Ausführung mit Intel Core i3-CPU. Hier muss der Anwender Abstriche bei der Taktung (2,1 GHz) machen und auf den Turbo Boost-Modus verzichten. In den preiswertesten Modellen kommt schließlich eine AMD Phenom II X4 P960-CPU mit einem Takt von 1,8 GHz zum Einsatz. 4.096 MB Arbeitsspeicher, eine Festplattenspeicherkapazität von – modellabhängig – 500, 640 oder 750 GB und ein Multiformat-DVD-Brenner runden die Ausstattung ab. In einem Modell der Serie wird das optische Laufwerk mit einem Blu-ray-ROM kombiniert.

    HP Pavilion g7-1100 NotebooksGroßes Display
    Für die Pixelplatzierung ist in den Einsteiger-Notebooks der HP Pavilion g7-1100-Serie eine AMD Radeon HD 6470M-Grafikkarte zuständig. Die bietet, abhängig von der gewählten Ausführung, 512 oder 1.024 MB zweckgebundenen Videospeicher. Die Lösung kann zwar problemlos HD-Inhalte darstellen, ist aber zum Spielen nur sehr eingeschränkt zu empfehlen. Eine flüssige Wiedergabe halbwegs aktueller Games ist nur mit stark reduzierten Detailstufen möglich. Überzeugen kann die Lösung durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und eine geringe Energieaufnahme, durch eine automatisch an die Anforderungen angepasste Taktung. Zur Anzeige kommen alle Inhalte auf einem 17,3 Zoll großen Display, das mit einer maximalen Auflösung von 1.600 x 900 Bildpunkten arbeitet. HDMI-Port und VGA-Schnittstelle leiten das Bildschirmsignal bei Bedarf digital oder analog auf Flachbild-Fernseher oder Monitor weiter.

    Bildmaterial: Copyright © HP