1. Startseite
  2. News
  3. macOS 10.14 Mojave: Einige Programme bereiten zum Start Probleme

macOS 10.14 Mojave: Einige Programme bereiten zum Start Probleme (Bild 1 von 1)Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
Mojave: Die diesjährige macOS-Ausgabe (10.14) beinhaltet diverse Änderungen unter der Oberfläche, die derzeit noch bei einigen Programmen zu Problemen führen können.

Apple hat gestern Abend macOS 10.14 Mojave in finaler Fassung zum Download freigegeben. Ein dunkler Darstellungsmodus für das gesamte Benutzerinterface sowie Anpassungen am Finder sind die signifikantesten sichtbaren Neuerungen. Einige Softwarehersteller warnen allerdings davor, die neueste Ausgabe des Mac-Betriebssystems zu installieren, da es offenbar zu Kompatibilitätsproblemen kommen kann. Updates für die problematischen Programme sind den vorliegenden Informationen nach in Arbeit, aber zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fertiggestellt.

Zu den Anwendungen, die mit den Neuerungen von macOS 10.14 Mojave zum Release Schwierigkeiten haben, gehört insbesondere Audio-Software. So warnt beispielsweise das Unternehmen Steinberg vor der Nutzung von DAW Cubase unter der neuesten macOS-Version. Ganz ähnlich verhält es sich mit Seratos DJ Pro und DJ Lite sowie Soft- und Hardware von Native Instruments. Alle Unternehmen wollen so schnell wie möglich Problemlösungen bieten, in Einzelfällen könnten diese aber noch ein bis zwei Monate auf sich warten lassen.

Ebenfalls eine Warnung vor macOS 10.14 ausgesprochen hat der Anbieter von Apple-Mail-Plugins SmallCubed. Aktualisierte Software wird laut offiziellen Angaben bis Mitte Oktober erhältlich sein.

Microsoft und Adobe unterstützen macOS 10.14 Mojave bereits zum Start. Während Microsofts Office-Paket (ab Office 2016) volle Kompatibilität aufweisen soll, wird für Nutzer von beispielsweise Adobe InDesign CC 2018 allerdings die Installation von zwei Plugins empfohlen. Photoshop CC 2018 arbeitet laut Adobe problemlos.

Quelle: Heise Online