1. Startseite
  2. Themen
  3. VGA
Bildquelle: Unbekannt
Bildquelle: Unbekannt

VGA

VGA (für Video Graphics Array) ist ein bereits 1987 eingeführter Computergrafik-Standard, der gewissermaßen als Referenz für viele andere Grafikstandards dient, die sich stets an VGA orientieren (z.B. WVGA, SVGA, WXGA, QVGA etc.). Der originale VGA-Standard, der noch immer in vielen Geräten, allen voran günstigen Webcams und Smartphones, zu finden ist, entspricht einer Bildauflösung von 640 x 480 Bildpunkten im 4:3-Format. Damit kommt der Standard auf insgesamt 307.200 Pixel. Wenn also in etwaigen Broschüren und Prospekten von einer Webcam mit 0,3 Megapixeln die Rede ist, kann man ziemlich sicher davon ausgehen, dass sie den VGA-Standard nutzt. Seit geraumer Zeit orientieren sich Auflösungsangaben zumeist am (Full )HD-Standard, so dass VGA als Referenzstandard nach und nach abgelöst wird.

Der VGA-Standard legt neben der Auflösung auch andere Dinge fest. Da der Standard schon sehr alt ist, mussten Geräte mit dieser Auflösung ursprünglich nur in der Lage sein, die vollen 640 x 480 Bildpunkte mit 2 oder 16 Farben darzustellen. 256 Farben waren lediglich im Betrieb mit 320 x 200 Pixeln gefordert. VGA kann außerdem einen Video-Ein- bzw. Ausgang bezeichnen, der besonders bei älteren Computern noch oft zu finden ist. Der entsprechende Ausgang unterstützt auch höhere Auflösungen als VGA und kann auch mehr als 256 Farben darstellen.

Verknüpfte Themen