1. Startseite
  2. Themen
  3. OpenCL
Bildquelle: Unbekannt
Bildquelle: Unbekannt

OpenCL

OpenCL ist eine Programmierschnittstelle, die ursprünglich von Apple entworfen wurde und zum Ziel hatte, die Leistung von Grafikprozessoren auch für allgemeine Berechnungen nutzbar zu machen. Der Standard steht dabei gewissermaßen in Konkurrenz zu der CUDA-Technik von NVIDIA. Der Standard wurde erstmals in 2008 veröffentlicht. OpenCL ist für die meisten Betriebssysteme verfügbar, so etwa auch für Android. Hauptmerkmal von OpenCL ist die Prorgammiersprache OpenCL C, die genutzt wird, um einheitliche Befehle zu ermöglichen, die sowohl von der Prozessor- als auch der Grafikeinheit auf einem Chip umgesetzt werden können. Weiterhin kann OpenCL beispielsweise auf Bibliotheken aus DirectX oder OpenGL zugreifen, um unter anderem Texturdaten zu ändern, ohne dass diese aus dem Grafikspeicher umkopiert werden müssen. OpenCL wird von vielen Herstellern unterstützt, so beispielsweise von Intel, ARM, NVIDIA, AMD und IBM.

Verknüpfte Themen