1. Startseite
  2. Themen
  3. Intel Iris Pro 5200
Bildquelle: Unbekannt
Bildquelle: Unbekannt

Intel Iris Pro 5200

Lag Intel bis vor kurzem in Punkto Grafikleistung mit seinen Grafikchips deutlich gegenüber den Konkurrenten AMD und NVIDIA im Hintertreffen, so neigt sich diese Zeit mit dem Intel Iris Pro 5200 dem Ende. Die Grafikeinheit, die nur wenigen, ausgewählten Prozessormodellen vorbehalten ist, bietet eine deutlich höhere Leistung, als dies noch bei den Vorgängern der Fall war. Mehr noch: Erstmals lassen sich mit einer Grafiklösung von Intel tatsächlich auch aktuelle Spiele flüssig spielen, zumindest, wenn man bereit ist, die Detailstufen ein wenig herunterzuschrauben. Selbst grafisch anspruchsvolle Spiele wie Bioshock Infinite und Tomb Raider stellt der Intel Iris Pro 5200 ruckelfrei dar. Zudem unterstützt der Grafikchip mit DirectX 11.1 die aktuellste Microsoft-Grafikschnittstelle. Im Gegensatz zum „normalen“ Iris ohne Pro bietet dieses Modell einen eigenen Speicher, der den Grafikchip deutlich unabhängiger vom Arbeitsspeicher und der langsamen Anbindung an diesen macht, verbunden mit einem weiteren Performance-Gewinn. Da Intel mit „Iris“ einen neuen Seriennamen etabliert, bleibt zu hoffen, dass Intel diese Entwicklung in Zukunft fortsetzt.

News

Prozessoren

Grafikkarten

Verknüpfte Themen