1. Startseite
  2. Themen
  3. HD ready
Bildquelle: Wikipedia
Bildquelle: Wikipedia

HD ready

HD ready ist vor allem ein Begriff aus Marketing-Abteilungen, der aufkam, als HD-fähige Fernsehgeräte immer weiter verbreitet waren. Denn zu dieser Zeit unterstützen nur wenige Geräte die „echte“ Full HD Auflösung mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Mit HD ready konnte man folglich Fernsehgeräte bewerben, die zwar nicht Full HD unterstützen, wohl aber ein merkliches Upgrade zu den damals verbreiteten Fernsehgeräten darstellten. Dabei entspricht die Auflösung von HD ready 1.280 x 720 Bildpunkten, was etwas weniger als die Hälfte des Full HD Standards ist. Doch HD ready umfasst noch einige weitere Merkmale: So muss ein entsprechend zertifiziertes Gerät mindestens einen analogen YPbPr-Anschluss sowie einen digitalen, verschlüsselungsfähigen Standard (in der Regel DVI oder HDMI) besitzen. Abgesehen von HD ready müssen TV-Geräte mit dem Zertifikat auch in der Lage sein, 1.080i-Inhalte darzustellen. Bei 1.080i werden jeweils zwei Halbbilder zusammengefügt, das „i“ steht für „interlaced“.

Während die meisten TV-Geräte und PC-Bildschirme mittlerweile mindestens Full HD unterstützen, ist die HD ready Auflösung besonders bei Mittelklasse-Smartphones und vielen Tablets weit verbreitet. Besonders auf kleinen Endgeräten bietet HD ready noch immer eine sehr hohe Schärfe und Pixeldichte, so dass man mit dem Verzicht auf ein Full HD fähiges Display ohne großen Verlust eine Menge Geld sparen kann.

Verknüpfte Themen