1. Startseite
  2. Themen
  3. AMD Piledriver (Mikroarchitektur)
Bildquelle: AMD
Bildquelle: AMD

AMD Piledriver (Mikroarchitektur)

Piledriver bezeichnet eine Mikroarchitektur für Prozessoren von AMD. Sie stellt den Nachfolger von Bulldozer da und gleichermaßen den Vorgänger von Steamroller. Hergestellt werden die Prozessoren im 32-Nanometer-Verfahren. Verbesserungen gegenüber Bulldozer findet man vor allem im Detail. Insgesamt erreichen Piledriver Prozessoren um 8-10 Prozent höhere Taktraten als ihre Bulldozer-Pendants und einen Performance-Gewinn von etwa 15 Prozent. Der Energieverbrauch wurde hingegen nur rudimentär optimiert und liegt auf einem sehr hohen Niveau, was besonders im Notebook-Bereich ein wirklicher Nachteil ist.Wie auch die Bulldozer-Architektur nutzt Piledriver eine modulare Bauweise, bei der jeweils zwei Prozessorkerne in einem Modul zusammengefasst werden. Einige Komponenten der Module wie beispielsweise die Integer-Einheit, die für die Leistung besonders wichtig ist, sind pro Modul jedoch nur einmal vorhanden, so dass einige Komponenten zum Beispiel bei einem als Quad-Core vermarkteten Prozessor tatsächlich nur zweimal vorhanden sind.

Die integrierte Grafikeinheit wurde nur insignifikant aufgewertet und unterstützt im Gegensatz zum Nachfolger Steamroller noch nicht die Graphics Core Next Architektur, auch wenn ähnlich lautende Grafikchip-Bezeichnungen genau dies suggerieren (sollen). Der Turbomodus der Prozessoren wurde leicht verbessert. Der Energieverbrauch der Notebook-Prozessoren mit Piledriver-Architektur liegt bei 17 bis 35 Watt. Die Prozessoren besitzen zumindest ein Modul, also zwei Kerne, im Höchstfall jedoch zwei Module.

News

Prozessoren

Verknüpfte Themen