1. Startseite
  2. Tablet Tests
  3. Test Toshiba AT100-100 - Farbenfrohe Rückkehr

© Copyright by Toshiba. Abbildung kann abweichen.Fotogalerie (9)
Bilder zum Test: Toshiba AT100-100 - Farbenfrohe Rückkehr

Mit einer Bildschirmdiagonale von 10,1-Zoll gehört das Toshiba AT100 bereits zu den größten Vertretern im Bereich der Android-Tablets. Während die Aufmachung der Front stark an die Konkurrenten aus dem Hause Apple und Samsung erinnert, liegt das Hauptaugenmerk für Endkunden an der Rückseite. Toshiba verwendet hier eine grob strukturierte Kunststoff-Abdeckung, deren Griffigkeit überzeugt, haptisch aber nicht mit dem Aluminium-Gehäuse des Apple iPad konkurrieren kann. Der Vorteil zeigt sich bei den wechselbaren Aufsätzen, die sich farblich unterscheiden. Somit kann das Tablet nicht nur personalisiert werden, auch ein Zugriff auf den Akku wird gewährt. Sollte es also zu einem Defekt der Batterie kommen, können Sie selbst Hand anlegen und das Problem lösen.

Im Auslieferungszustand bringt das Toshiba AT100 knapp 800 Gramm auf die Waage und ist damit kein Leichtgewicht. Bei einer längeren Benutzung – vor allem im Hochkant-Format – kann das Android-Tablet die Handgelenke stark belasten. Zudem ist das Gerät aufgrund der vollwertigen Anschlüsse deutlich breiter als der Großteil seiner Konkurrenten. Dafür können Sie auf einen normalgroßen HDMI- und USB 2.0 Anschluss zurückgreifen. Wem der integrierte 16 GB Speicher nicht ausreicht, dem steht ein SD-Kartenleser in voller Größe zur Verfügung. Dieser vereinfacht auch die Archivierung von Fotos oder das Überspielen aktueller Fotos von einer Digitalkamera. Eine kabellose Kommunikation erfolgt über WLAN 802.11n und Bluetooth 2.1. Ausstattungsvarianten mit einem integrierten UMTS-Modul (3G), welches eine Verbindung über das Mobilfunknetz aufnimmt, sind in Deutschland bisher nicht erhältlich.

Auch wenn die Wertigkeit des Toshiba AT100 unter dem Einsatz von Kunststoff-Abdeckungen leidet, überzeugt uns das 10,1-Zoll große Tablet mit einer guten Stabilität und Verwindungssteifigkeit. Selbst bei einer groben Handhabung konnten wir während unseres Tests keine Einschränkungen feststellen. Serienmäßig wird das Gerät mit einer vorinstallierten Version des Google-Betriebssystems Android 3.1 (Honeycomb) ausgeliefert.

Technische Daten

Display:10.1"Auflösung:1280 x 800 (HD)
Prozessor:NVIDIA Tegra 250 / 1.0 GHzGrafikkarte:Grafik im Chipsatz integriert
Festplatte16 GB - SSDRAM:1 GB
Plattform:Android 3.1 Honeycomb
Akkulaufzeit:120 Std. (Standby-Modus)Gewicht:0.765 kg
B x H x T:27.3 cm x 1.58 cm x 17.7 cmFarbe:schwarz metallic

Auf dem Prüfstand

Für ausreichend Leistung sorgt die Nvidia Tegra 2 Plattform im Inneren des Toshiba AT100. Die Navigation durch Programme und über den Homescreen ist schnell und die vorinstallierten Applikationen laden in einer annehmbaren Geschwindigkeit. Im Gegensatz zum A5 Prozessor im Apple iPad 2 punktet das Nvidia-Gespann vor allem mit einer qualitativ hochwertigeren Darstellung von Spielen. Besonders die in der Tegra Zone angebotenen, optimierten Games sorgen in der Redaktion für einen Wow-Effekt. Zum Vorteil von Office-orientierten Nutzern bietet Toshiba Applikationen zum Erstellen und Bearbeitung von Word- und Excel-Dokumenten.

Über den großen 10,1-Zoll Bildschirm gehen unseren Eingaben einfach von der Hand. Die virtuelle Tastatur ist ausreichend groß und lässt auch einen Zweihand-Betrieb problemlos zu. Eine native Auflösung von 1.280 x 800 Pixel kann zudem für die Wiedergabe von HD-Filmen im 720p Format genutzt werden. Das Toshiba AT100 Tablet beherrscht die gängigen Formate. Für das Abspielen einer größeren .mkv-Datei ist jedoch eine Applikation eines Drittanbieters erforderlich. Diese können zu Hauf im Android Market kostenlos heruntergeladen werden. Der „MoboPlayer“ gehört zu den bekanntesten Lösungen.

Mit einer Bildschirmausleuchtung von 312 Candela pro Quadratmeter und einem Kontrast von 710:1 kann das IPS-Display des Toshiba AT100 mit dem Apple iPad 2 auf Augenhöhe konkurrieren. Die Blickwinkel fallen aufgrund der verwendeten Panel-Technologie ebenfalls sehr gut aus und auch große Abweichungen werden kompensiert. Ein Filmabend zu zweit auf der Couch ist also durchaus denkbar. In diesem Szenario sollte sich jedoch keine direkte Beleuchtung im Hintergrund befinden, da die glänzende Display-Oberfläche trotz hoher Helligkeit starke Spiegelungen hervorruft. Besonders in Außenräumen ist das ein großer Nachteil, mit dem auch die Konkurrenz zu kämpfen hat. Direkte Sonneneinstrahlung gilt für das Toshiba AT100 als Outdoor-Killer.

Im Gegensatz zu vielen Notebooks des Herstellers kann das Android-Tablet im Bereich der Emissionen punkten. Trotz einem lüfterlosen Betrieb steigen die Temperaturen unter Last nicht über 30 Grad Celsius im Durchschnitt. Einzelne Ausreißer bei der Wiedergabe eines 1080p Trailers ausgenommen. Die Akkulaufzeit variiert je nach Anwendungs-Szenario zwischen drei Stunden unter der Verwendung von YouTube über eine fünfstündige Laufzeit bei einem HD-Video bis hin zu einem 8,5 Stunden langen Idle-Modus.

Zusammenfassung

Nach einem katastrophalen Start mit dem Folio 100 im Jahr 2010 zeigt sich das aktuelle Toshiba AT100 als deutlich bessere Plattform für die breite Masse. Während die Nvidia Tegra 2 Plattform für eine gute Anwendungs- und Spieleleistung sorgt, können die wechselbaren Cover und der Zugriff auf den Akku vor allem die weibliche und technisch versierte Kundschaft überzeugen. Dabei sorgt das klobige und kunststoffreiche Design jedoch für deutliche Abstriche in Hinsicht auf die Wertigkeit. Ein Apple iPad 2 liegt deutlich besser in der Hand. Als Gegenargument fährt das Toshiba AT100 mit Anschlussmöglichkeiten in voller Größe auf.

Die Qual der Wahl hat wieder einmal der Nutzer. Wenn Sie auf ein großes 10,1-Zoll Display setzen möchten, das Android-Betriebssystem in die engere Auswahl nehmen und der Preis die Wertigkeitsansprüche nach unten schrauben kann, dann sollten Sie das Toshiba AT100 in die engere Auswahl nehmen.


Andere Tablets von Toshiba - Jetzt anzeigen

Andere Tablets von Toshiba - Jetzt anzeigen

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck3,0 (Befriedigend)
  2. Display2,0 (Gut)
  3. Eingabegeräte2,0 (Gut)
  4. Temperatur2,0 (Gut)
  5. Lautsprecher2,0 (Gut)
  6. Betriebsgeräusche1,0 (Sehr gut)
  7. Anschlüsse1,5 (Sehr gut)
  8. Akku und Energieverbrauch3,0 (Befriedigend)
  9. Software und Zubehör2,5 (Gut)
  10. Leistung2,0 (Gut)
Akkulaufzeit
AuslastungErzielter MesswertBestwert aller Tests
Vollast2 Std. 28 Min.Max. 12 Std. 30 Min.
Maximal8 Std. 33 Min.Max. 50 Std. 59 Min.
Praxis5 Std. 8 Min.Max. 19 Std. 40 Min.
Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.