1. Startseite
  2. Tablet Tests
  3. Test Sony Xperia Z3 Tablet Compact LTE 16GB Schwarz - Blitzschnelles 8-Zoll Android Tablet

Test Sony Xperia Z3 Tablet Compact LTE 16GB Schwarz - Blitzschnelles 8-Zoll Android Tablet

Beim Sony Xperia Z3 Tablet Compact handelt es sich um ein 8-Zoll Modell vom japanischen Traditionshersteller. Bisher hatte man stets auf die 10-Zoll Varianten gesetzt, so auch beim direkten Vorgänger, dem Xperia Z2 Tablet. Optisch hat sich fast nichts verändert, im inneren hat Sony allerdings die Technik auf den aktuellen Stand gebracht und orientiert sich am eigenen Smartphone.

Einleitung: 8-Zoll oder 10-Zoll – Ein Modellversuch von Sony?

Im Test: Das Sony Xperia Z3 Tablet Compact als wasserdichtes 8-Zoll Modell.Bildquelle: notebookinfo.de | rk
Fotogalerie (10)
Jetzt in kleiner Fassung: Sony bringt seine 3. Xperia Tablet-Generation nur als 8-Zoll Variante auf den Markt.

Das Xperia Z3 Tablet Compact folgt auf das Xperia Z2 Tablet, allerdings ändert Sony die Größe des Tablets. Statt einem 10-Zoll Display bekommt man nun einen 8-Zoll Bildschirm präsentiert. Bei der Designsprache und der Integration von leistungsstarker Hardware hat man hingegen nichts verändert. Apple hat das iPad mini vorgestellt, um seiner Tablet Familie ein günstigeres Einstiegsgerät hinzuzufügen. Vielleicht hatte auch Sony diesen Gedanken.

Wesentlich günstiger ist das Xperia Z3 Tablet Compact gegenüber dem Xperia Tabllet Z2 für rund 430 Euro dabei nicht, denn die Preise starten bei 379 Euro mit 16 GB Flashspeicher. Wer die 32 GB Variante bevorzugt, der muss 429 Euro ausgeben und wer unterwegs mit LTE ins Internet möchte, der bezahlt direkt 479 Euro. Allerdings gibt es die LTE-Variante ausschließlich mit 16 GB Flashspeicher, was zumindest etwas merkwürdig anmutet.

Mit dem aufgerufenen Preis bewegt sich Sony auf Augenhöhe mit der Konkurrenz von Samsung, Google und Apple. Somit muss sich das Xperia Tablet gegen das Apple iPad mini 2/3, Galaxy Tab S 8.4 und Google Nexus 9 behaupten, kein einfaches Unterfangen.

Gehäuse: Gewohnte Optik auf gehobenen Niveau

Wie beim Smartphone hat sich auch beim Tablet der neuen Generation bei Sony kaum etwas auf der optischen Seite getan. Wahlweise greift man zur weißen oder schwarzen Variante, für unseren Test stand die Schwarze Version zur Verfügung. Mit 213 x 123 x 6,4 mm ist das Tablet auch weiterhin sehr schlank und mit 270 Gramm auch sehr leicht. Ein iPad mini 3 ist etwas dicker, ein Google Nexus 9 sogar deutlich, aber das neue und größere iPad Air 2 ist sogar noch eine Stufe schlanker. Die seitlichen Rahmen rund um das Display sind sehr schmal, dafür sind die Rahmen ober- und unterhalb des Bildschirms dafür sehr mächtig ausgefallen. Da weder Frontlautsprecher noch Navigationstasten unterhalb des Displays zu finden sind, wirkt der Platz zumindest hier vergeudet.

Im Test: Das Sony Xperia Z3 Tablet Compact als wasserdichtes 8-Zoll Modell.Im Test: Das Sony Xperia Z3 Tablet Compact als wasserdichtes 8-Zoll Modell.Bildquelle: notebookinfo.de | rk
Wasserdicht: Das Sony Xperia Z3 Tablet Compact kann sogar mit unter die Dusche genommen werden.

Die Anschlüsse und Erweiterungslots des Tablets sind von Plastikabdeckungen geschützt, diese sorgen unter anderem dafür, dass das Xperia X3 Tablet Compact gemäß IP65/68 gegen Staub und Wasser geschützt ist. Das hat wie gewohnt Vorteile, aber auch Nachteile da man jedes Mal mühsam die Klappe auffriemeln muss, wenn man das Tablet aufladen möchte. An der Verarbeitung gibt es nur wenig auszusetzen, lediglich optische Highlights sucht man vergebens. Auch die Rückseite ist wie schon beim Vorgänger anfällig für Fingerabdrücke, die sich aufgrund der Materialien noch dazu schwer entfernen lassen. Knarzen tut allerdings nichts, das Gehäuse ist trotz der schmalen Bauweise als kompakt und stabil zu bezeichnen.

Ausstattung: Remote Play, NFC, Miracast, DLNA & neueste Android Version aber schwächelnde Kamera

Im Test: Das Sony Xperia Z3 Tablet Compact als wasserdichtes 8-Zoll Modell.Bildquelle: notebookinfo.de | cw
Ausbaufähig: Die Qualität der Aufnahmen der Kamera sind bestenfalls durchschnittlich.

Ein echter Schwachpunkt im Test des Xperia Tablets war die Kamera. Diese ist auf dem Papier mit einem 8,1 Megapixel Sony Exmor RS Sensor ausgestattet, lieferte aber nur selten gute Aufnahmen ab. Zwar sind Videoaufnahmen sogar in 4K möglich und auch ein Bildstabilisator ist integriert, dennoch konnten uns die Ergebnisse nicht überzeugen. Im Notfall lässt sich aber auch mit dem 8-Zoll Tablet noch ein Foto anfertigen. Für Videotelefonie oder den kleinen Selfie gibt es auch eine Frontkamera mit 2,2 MP Sensor.

Bei der restlichen Ausstattung sieht es deutlich besser aus. Neben GPS und Assisted GPS für die Navigation gibt es noch Bluetooth 4.0 und NFC für die kabellose Verbindung mit Zubehör. Dank DLNA und Miracast sind auch das Spiegeln von Inhalten und der Abruf von Videos auf das Tablet kein Problem. Externe Geräte werden dabei schnell und zuverlässig erkannt, wer etwa mobile Cloud-Lösungen daheim einsetzt, der kann auch bequem im Bett noch ein wenig seine Lieblingsfilme oder Serien via DLNA genießen. Für WLAN-Verbindungen stehen die Standards 802.11 a/b/g/n und der neue ac-Standard bereit. Unser Testgerät war obendrein mit einem LTE-Modem ausgestattet, alternativ kann aber auch zur WLAN-Version gegriffen werden und man nutzt das häufig vorhandene Smartphone einfach als praktischen Hotspot ins Internet.

Im Test: Das Sony Xperia Z3 Tablet Compact als wasserdichtes 8-Zoll Modell.Im Test: Das Sony Xperia Z3 Tablet Compact als wasserdichtes 8-Zoll Modell.Bildquelle: notebookinfo.de | rk
Gewohntes Design: An Aussehen hat sich gegenüber dem Vorgängermodell nichts verändert.

Mit 16 GB Flashspeicher ist die LTE-Variante und kleine WiFi-Version des Sony Xperia X3 Tablet Compact etwas knapp ausgestattet worden. Der Speicher lässt sich zwar problemlos erweitern, dennoch sollte ein Highend-Tablet heutzutage direkt mit 32 GB internen Speicher ausgestattet sein, erst recht in der teureren LTE-Version für 479 Euro.

Als Betriebssystem ist Google Anroid 4.4.4 KitKat inklusive der neuesten Sicherheitsupdates vorinstalliert, ein Update auf Android 5.0 dürfte als relativ sicher gelten. Ob dieses aber vor 2015 verfügbar sein wird, darf zumindest angezweifelt werden. Wie üblich versieht Sony die Oberfläche mit einigen Anpassungen, welche sich allerdings im Gegensatz zu Samsungs TouchWiz stark in Grenzen halten. Auch die Performance leidet keineswegs darunter. Sonys eigene Apps und Dienste werden allerdings direkt vorinstalliert, auch wenn man kein Interesse an Music und Video Unlimited haben sollte. Neben der Option einen PlayStation Controller mit dem Tablet zu verbinden um Mobile Games zu genießen, kann man mit dem neuen Tablet auch PS4 Spiele via Remote Play abspielen. Mehr Details zu diesem Feature können in unserem Test zum Sony Xperia Z3 nachgelesen werden.

Technische Daten

Display:8" IPS TouchAuflösung:1920 x 1200
Prozessor:Qualcomm Snapdragon 801 (8974-AB) / 2.5 GHzGrafikkarte:Qualcomm Adreno 330
Festplatte16 GBRAM:3 GB
Plattform:Android 4.4 KitKat
Akkulaufzeit:k.A.Gewicht:0.27 kg
B x H x T:21.33 cm x 12.36 cm x 0.64 cmFarbe:schwarz

Leistung: Starke Hardware mit Snapdragon 801 und 3 GB Arbeitsspeicher

Im Test: Das Sony Xperia Z3 Tablet Compact als wasserdichtes 8-Zoll Modell.Im Test: Das Sony Xperia Z3 Tablet Compact als wasserdichtes 8-Zoll Modell.Im Test: Das Sony Xperia Z3 Tablet Compact als wasserdichtes 8-Zoll Modell.Bildquelle: notebookinfo.de | cw
Power pur: Die verbaute Hardware sorgt für starke Ergebnisse in den Benchmarks.

Bei der Performance hat Sony keine halben Sachen gemacht und die Hardware des Xperia Z3 auch im Xperia Z3 Tablet Compact verbaut. So findet man hier ebenfalls einen Qualcomm Snapdragon 801 MSM8974AB mit vier Kernen und 2,5 GHz Taktfrequenz vor. Diesem stehen die Qualcomm Adreno 330 GPU und 3 GB RAM zur Seite. Damit bewältigt das Sony Tablet sämtliche Aufgaben mehr als tadellos und verfügt für die Zukunft noch über Leistungsreserven. Besuche im Web, Produktivitätsapps, Remote Play, Mobile Games, alles läuft bestens und flüssig ab. Gleiches gilt für die normale Systemnavigation.

Das Google Nexus 9 dürfte sich mit dem neuen Nvidia Prozessor zwar möglicherweise als noch schneller erweisen, aber zum aktuellen Testzeitpunkt zählt das Sony Tablet mit zu den schnellsten 8-Zoll Tablets, die es auf dem Markt gibt.

Display: FullHD-Display mit etwas ungleichmäßiger Ausleuchtung

Der 8-Zoll große Bildschirm von Sony bietet eine Pixeldichte von 289 ppi und eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel. Dies ist zwar ausreichend, aber nicht auf dem Niveau der direkten Konkurrenten. Sowohl das iPad mini, als auch das Samsung Galaxy Tab S 8.4 und Google Nexus 9 bieten aktuell eine höhere Auflösung. Die Farben sind allerdings auch hier klar und der Weißabgleich kann obendrein manuell angepasst werden.

Die Displayhelligkeit schwankte recht stark zwischen 435 und 530 cd/m². Der Kontrastwert fällt mit über 1.000:1 allerdings sehr gut aus. Ob die ungleichmäßige Ausleuchtung des Displays an unserem Testgerät lag oder ob dies bei allen Serienmodellen auch der Fall ist, können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht mit Gewissheit sagen.

Emissionen: Angenehme Temperaturen und sehr gute Laufzeiten

Der 4.500 mAh starke Akku lässt sich im Sony Xperia Z3 Tablet Compact nicht vom Benutzer austauschen, da auch die Rückseite nicht entfernbar ist. Dafür liefert er aber sehr gute Ergebnisse ab, was die Laufzeit betrifft. Unter Volllast der Hardware, etwa beim dauerhaften Ausführen von anspruchsvollen 3D-Spielen reicht eine volle Ladung für knapp 3 Stunden aus. Wer hingegen mehr im Web surft, Foren und Social Networks nutzt, Mails schreibt und hin und wieder ein Spiel genießt, der kann mit rund 12-14 Stunden rechnen. Damit liegt das Xperia Tablet extrem gut im Rennen und verschafft sich eine Position innerhalb der Spitzengruppe in Punkto Akkulaufzeit.

Bei den Temperaturen profitiert die starke Hardware vom größeren Gehäuse aus Kunststoff, gegenüber dem kleinen Glasmodell beim Xperia Smartphone. So liegen die Temperaturen hier beim normalen Betrieb nur bei rund 27-31 Grad Celsius und selbst bei langer Last klettern die Werte lediglich auf 33-40 Grad. Nur an einer Stelle des Gehäuses konnten wir einen Wert jenseits von 40 Grad Celsius ausmachen.

In der Praxis: Leistungsstarkes 8-Zoll Tablet mit schwächelnder Kamera und nur durchschnittlichem Display

Im Test: Das Sony Xperia Z3 Tablet Compact als wasserdichtes 8-Zoll Modell.Bildquelle: notebookinfo.de | rk
Nicht in allen Belangen überragend: Das Sony Xperia Z3 Tablet Compact ist ein sehr gutes 8-Zoll Tablet geworden, mit leichten Abzügen beim Display und der Kamera.

Die Stärken des Sony Xperia Z3 Tablet Compact liegen klar bei der Software und starken Hardware. Leistungstechnisch ist das Tablet in der Spitzenklasse angesiedelt und auch die angepasste Sony Oberfläche samt PlayStation 4 Remote Play bringt Pluspunkte mit sich. Auch bei den Features wird alles Wichtige mitgeliefert, darunter WLAN nach ac-Standard, NFC, DLNA und Miracast-Unterstützung. Abgerundet wird der gute Eindruck durch die starke Akkulaufzeit des 8-Zoll Tablets und das wasserdichte Gehäuse als Alleinstellungsmerkmal. Surft man gerne in der Badewanne, führt kein Weg an Sony vorbei.

Wenn man auf hohem Niveau Kritik anbringen möchte, dann am ehesten am Design, der nicht gerade leicht zu reinigenden Rückseite und dem durchschnittlichen Display, sowie der dürftigen Kamera. Mit FullHD reicht die Auflösung zwar aus, aber andere Top-Modelle bieten einen Bildschirm der noch höher auflöst und in der Regel auch eine gleichmäßigere Helligkeit aufzuweisen hat.

Preislich nimmt sich das Sony Tablet gegenüber der Konkurrenz von Google, Samsung und Apple nichts und liegt am oberen Rand der Skala. Somit muss man sich am Ende das Design und die Unterschiede im Detail zwischen den Top-Modellen ansehen und eine persönliche Entscheidung treffen. Wer iOS bevorzugt, greift sowieso zum iPad mini 2, als Android-Fan hat man aktuell die Qual der Wahl zwischen dem kommenden Google Nexus 9, dem neuen Amazon Fire HDX 8.9, sogar mit Snapdragon 805 und dem etwas älteren Samsung Galaxy Tab S 8.4.

Fazit

Das Sony Xperia Z3 Tablet Compact ist ein 8-Zoll Tablet mit aktueller Software, interessanten Features wie PlayStation 4 Remote Play, langer Akkulaufzeit und leistungsstarker Hardware. Mit einem Preis ab 379 Euro ist es aber auch auf Augenhöhe mit den Top-Modellen bei Google, Samsung, Amazon und Apple. Beim Design, der Display-Auflösung und Kamera besteht allerdings ein Verbesserungsbedarf für zukünftige Modelle.

389,00 EUR*zzgl. 4,99€ Versand
von Cyberport.de | Händlerangabe: 30.08.16 01:16

Zum Anbieter

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck1,5 (Sehr gut)
  2. Display2,0 (Gut)
  3. Eingabegeräte1,5 (Sehr gut)
  4. Temperatur2,0 (Gut)
  5. Lautsprecher2,0 (Gut)
  6. Akku und Energieverbrauch1,5 (Sehr gut)
  7. Software und Zubehör1,5 (Sehr gut)
  8. Verarbeitung1,5 (Sehr gut)
  9. Anschlüsse2,0 (Gut)
  10. Leistung (Spiele)1,5 (Sehr gut)
  11. Leistung (Anwendungen)1,5 (Sehr gut)
Benchmark
BenchmarksErzielter MesswertBestwert aller Tests
Google V85946 Pkt.Max. 10241 Pkt.
Sunspider975.4 msMin. 285.6 ms
Smartbench 20128144 Pkt.Max. 9866 Pkt.
Linpack (Android)661438 MFLOPSMax. 1014670 MFLOPS
Geekbench 3 Single-Core985 Pkt.Max. 2495 Pkt.
Geekbench 3 Multi-Core2604 Pkt.Max. 4887 Pkt.
3DMark Ice Storm Unlimited18334 Pkt.Max. 33046 Pkt.
NenaMark 258.6 fpsMax. 60.8 fps
Basemark ES 2.058.58 fpsMax. 59.98 fps
Basemark X Medium24914 Pkt.Max. 38175 Pkt.
Basemark X High12812 Pkt.Max. 28087 Pkt.
Antutu41415 Pkt.Max. 54306 Pkt.
Vellamo HTML52943 Pkt.Max. 5893 Pkt.
Vellamo Metal1594 Pkt.Max. 2704 Pkt.
Quadrant20463 Pkt.Max. 23945 Pkt.
Octane v15177 Pkt.Max. 9113 Pkt.
GFXBench 2.7 T-Rex HD Offscreen27.6 fpsMax. 49.7 fps
GFXBench 2.7 T-Red HD Onscreen27.9 fpsMax. 40.6 fps
GFXBench 3.0 Manhatten Onscreen11.6 fpsMax. 22.2 fps
GFXBench 3.0 Manhatten Offscreen11.6 fpsMax. 29.8 fps
niedriger ist besserhöher ist besser
Akkulaufzeit
AuslastungErzielter MesswertBestwert aller Tests
Vollast2 Std. 48 Min.Max. 12 Std. 30 Min.
Maximal25 Std. 0 Min.Max. 50 Std. 59 Min.
Praxis13 Std. 51 Min.Max. 19 Std. 40 Min.
Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.