© Copyright by Samsung. Abbildung kann abweichen.Fotogalerie (7)
Bilder zum Test: Samsung ATIV Smart PC Pro 700T1C A02 - Tablet statt Ultrabook?

Beschreibung

Mit dem Samsung ATIV Smart PC Pro 700T1C A02 will sich der südkoreanische Hersteller vor allem an Geschäftskunden und so genannte Prosumer richten, die im Alltag mehr Leistung von einem Tablet erwarten oder sogar ihr Notebook komplett ersetzen wollen. Statistiken zeigen, dass diese Nutzergruppe nur als Nische anzusehen ist und umso vorsichtiger sind Hersteller mit der Produktion der hochpreisigen Modelle. Mit einem Intel Core i5-3317U Prozessor und einer Bildschirmdiagonale von 11,6 Zoll gehört der Smart PC Pro zu den größten und leistungsstärksten Vertretern seiner Klasse. Verwunderlich nur, warum Samsung in einem Preissegment über 1.300 Euro auf ein schwarzes Gehäuse aus einer Magnesium - Kunststofflegierung setzt. Schließlich sollte das Tablet doch mindestens mit den hauseigenen Serie 7 oder Serie 9 Ultrabooks konkurrieren, die weitaus hochwertiger und günstiger sind.

Über die Verarbeitung können wir uns allerdings nicht beschweren. Auch starken Verwindungsversuchen hielt der Samsung ATIV Smart PC Pro 700T1C A02 stand. Von der Tastatur haben wir uns allerdings mehr erwartet. Sie erfüllt mit einem vollwertigen Chiclet-Stil zwar ihren Zweck und zeigt einen angenehmen Hub und Druckpunkt, doch enthält sie keinen zusätzlichen Akku und kann uns auch qualitativ nicht vollkommen überzeugen. So wechseln wir lieber auf die Eingabe per Finger oder S-Pen Digitizer (Stift). Letzterer versteckt sich an der Rückseite des Tablets. Für die Bedienung per Finger empfehlen wir die Bildschirmauflösung auf HD+ (1.600 x 900 Pixel) zu reduzieren. Vor allem im Desktop-Betrieb von Windows 8 Pro kann es bei Untermenüs in FullHD-Auflösung schwer werden, präzise zu arbeiten.

Der Samsung ATIV Smart PC Pro 700T1C A02 funkt über WLAN, Bluetooth und NFC. Am Tablet selbst befinden sich ein USB 3.0 Anschluss, ein Einschub für MicroSD- und SIM-Karten sowie ein Micro-HDMI Port für die Bild- und Tonübertragung an Fernseher, Beamer oder Monitore. Kabellos könnte hier auch Intels Wireless Display Technologie (WiDi) genutzt werden. Zwei weitere USB 2.0 Schnittstellen liefert das Tastatur-Dock. Das vorinstallierte Windows 8 Pro Betriebssystem liegt auf einer 128 GB großen SSD und lässt dem Nutzer ab Werk circa 75 GB Speicherplatz übrig. Die verfügbare Samsung-Software sorgt zum Start für einen reibungslosen Betrieb, hebt sich allerdings nur wenig vom bekannten Standardrepertoire ab.

Display:11.6" IPSAuflösung:1920 x 1080
Prozessor:Intel Core i5 3317U / 1.7 GHzGrafikkarte:Intel HD Graphics 4000
Festplatte128 GBRAM:4 GB
Plattform:Microsoft Windows 8 Pro (64 Bit)
Akkulaufzeit:8 Std.Gewicht:0.9 kg
B x H x T:26.7 cm x 18.94 cm x 1.9 cmFarbe:schwarz

Auf dem Prüfstand

Der Intel Core i5-3317U Prozessor samt integrierter Intel HD Graphics 4000 und 4 GB Arbeitsspeicher leistet gute Arbeit. Er wird sonst in Ultrabooks verwendet und hauptsächlich für Büro- und Multimediaanwendungen genutzt. Für CAD-Programme, Spiele oder Filmschnitt ist die Hardware zu schwach. Ein leistungsstarkes Notebook oder einen Desktop-PC ersetzt der Samsung ATIV Smart PC Pro 700T1C A02 also nicht. Für Otto Normalgeschäftskunde wird die Leistung jedoch vollkommen ausreichen, da man Präsentationen, Dokumente und Excel-Datenbanken problemlos bearbeiten kann und nach getaner Arbeit auch zu einer Gaming-App oder einem Video greifen kann. Gut ist, dass die Komponenten und Windows 8 Pro die Installation normaler Programme – so genannter x86 Anwendungen – erlauben und sich nicht ausschließlich auf den Microsoft Store beschränken.

Auf 11,6 Zoll bietet der Samsung ATIV Smart PC Pro 700T1C A02 eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel (FullHD). Die glänzende Oberfläche, welche durch den kapazitiven Touchscreen vorausgesetzt wird, könnte im Außenbetrieb zu Reflektionen führen. Doch die im Schnitt anliegenden 380 Candela pro Quadratmeter können der Sonne einiges entgegensetzen. Mit 888 Gramm (Tablet) beziehungsweise 1,6 Kilogramm inklusive Tastatur-Dock ist unser Testmodell allerdings kein Leichtgewicht und schlägt auch in Sachen Bauhöhe über die Stränge der Ultrabooks. Im Gegensatz zum leichten Samsung ATIV Tab werden die Handgelenke deutlich stärker belastet und ermüden schneller. Wir haben uns oft dabei gesehen, wie wir bereits nach wenigen Minuten das Tablet vorrangig in seinem Tastatur-Dock bedient haben.

In unseren Test konnte die Akkulaufzeit auf maximal 8,5 Stunden ausgeweitet werden. Davon bleiben in der Praxis rund 5 Stunden übrig und bei voller Auslastung knapp über eine Stunde. Im Bereich der Emissionen wird schnell klar, dass die verbaute Hardware und Kühlmechanismen in Ultrabooks deutlich besser ausgeprägt sind als im Samsung ATIV Smart PC Pro 700T1C A02. So wird der 11,6-Zoller unter Last sehr warm, weist im Schnitt aber nur 34 Grad Celsius auf. Der Lüfter meldet sich unter praxisnahen Bedingungen mit deutlich hörbaren 38 Dezibel (A), die er im schlimmsten Fall auf 45 Dezibel (A) erhöhen kann.

Zusammenfassung

Der Trend der Hybrid-Tablets, die sich mit einfachen Handgriffen in ein vollwertiges Ultrabook verwandeln können, hält an. Leider hat es bisher noch kein Hersteller geschafft, die hohe Leistung eines Intel Core Prozessors kompromisslos unterzubringen. Auch der Samsung ATIV Smart PC Pro 700T1C A02 scheitert an dem Versuch und zeigt bekannte Probleme bei der Lautstärke und Temperatur. Dennoch gibt es Pluspunkte zu verzeichnen. Der FullHD-Bildschirm und die Anschlussmöglichkeiten können sich sehen lassen. Allerdings wird das Komplettpaket von einer unerwartet mageren Gehäusequalität und einer vergleichsweise kurzen Akkulaufzeit in den Schatten gestellt. Für 1.400 Euro haben wir hier mehr erwartet. Der Samsung ATIV Smart PC Pro 700T1C A02 ist für Nutzer interessant, welche die hohe Leistung eines Intel Core i5 Prozessor wirklich benötigen und mit dem Gerät ihr Ultrabook ersetzen wollen. Wer über die Anschaffung als Zweitgerät nachdenkt, sollte lieber zu einem günstigeren Modell mit Intel Atom Prozessor greifen. Das Surfen im Internet, Bearbeiten von Dokumenten und Abspielen von Musik sowie Videos ist auch auf Tablets unter 1.000 Euro problemlos möglich.


Bester Preis:50,00 EUR (4%) günstiger
ab 1099.00 EUR*inkl. Versandkosten

von Amazon.de | Händlerangabe: 03.09.14 03:53

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck 2,0 (Gut)
  2. Display 1,5 (Sehr gut)
  3. Eingabegeräte 1,5 (Sehr gut)
  4. Temperatur 3,0 (Befriedigend)
  5. Lautsprecher 2,0 (Gut)
  6. Akku und Energieverbrauch 3,5 (Befriedigend)
  7. Software und Zubehör 1,5 (Sehr gut)
  8. Verarbeitung 2,0 (Gut)
  9. Anschlüsse 1,5 (Sehr gut)
  10. Leistung (Spiele) 1,0 (Sehr gut)
  11. Leistung (Anwendungen) 1,0 (Sehr gut)
Akkulaufzeit
Auslastung Erzielter Messwert Bestwert aller Tests
Vollast 1 Std. 56 Min. Max. 12 Std. 30 Min.
Maximal 8 Std. 20 Min. Max. 50 Std. 59 Min.
Praxis 5 Std. 10 Min. Max. 19 Std. 40 Min.
Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.