© Copyright by Nokia. Abbildung kann abweichen.Fotogalerie (2)
Bilder zum Test: Nokia Lumia 820 Schwarz - Mit Windows Phone 8 zurück im Geschäft

Beschreibung

Im Gegensatz zum kommenden Windows Phone 8 Flaggschiff Nokia Lumia 920 nimmt das Lumia 820 wohl am meisten Abstand vom teils gewöhnungsbedürftigen Design des finnischen Smartphone-Herstellers. Während die Rückseite immer noch mit knalligen Farben versehen und dank austauschbaren Schalen personalisiert werden kann, bleibt die Front zum größten Teil von Farbe verschont. Trotz Schlankheitskur und einer maximalen Bauhöhe von 9,9 Millimeter ist das Nokia Lumia 820 im Vergleich zum Vorgänger nicht kompakter geworden. Das liegt zum einen am gesteigerten Gewicht von 160 Gramm und zum anderen am Formatwechsel von 3,7 Zoll auf 4,3 Zoll. Dank abgerundeter Seitenränder und der matten Kunststoff-Oberfläche unserer schwarzen Farbvariante liegt das Smartphone gut in der Hand und die Verarbeitung kann sich mit bekannten Größen wie dem Apple iPhone 5 und dem HTC One X messen. Die haptische Wertigkeit allerdings leidet unter der Verwendung des Polycarbonats. In der Preisklasse über 500 Euro hätten wir mehr Metall oder wenigstens eine Soft-Touch-Oberfläche erwartet. Dennoch ermöglicht Nokia mit dem Griff zum weniger hochwertigen Plastik eine Fertigung aus einem Stück und verspricht eine besondere Robustheit und Kratzfestigkeit. Zudem ist das Material komplett durchgefärbt, was Kratzer noch weniger zum Vorschein bringt. Beschwerden über eine Art ScuffGate, wie es beim Apple iPhone 5 der Fall ist, wird es beim Nokia Lumia 820 also nicht geben. Das zeigen auch erste Falltests, die mit dem ähnlich verarbeiteten Nokia Lumia 920 durchgeführt wurden.

Das Nokia Lumia 820 an sich zeigt mit einem Micro-USB-Anschluss den Dreh- und Angelpunkt des Schnittstellenportfolios. Dazu gesellt sich lediglich der 3,5 Millimeter Klinke-Port zur Verbindung von Kopfhörern, Headsets oder Stereoanlagen, den wir aufgrund des eher mageren Klangs der Lautsprecher bevorzugen. Neben diesen Anschlüssen befinden sich an den Seitenrändern das Smartphones lediglich der Netzschalter zum Ein- und Ausschalten sowie die Lautstärkenwippe und der Kameraauslöser. An dieser Stelle ist auch der kabellose Lademechanismus zu erwähnen, der via Induktion und Qi Standard zu den Schlüsselfeatures des Nokia Lumia 820 gehört. Unser Testgerät verfügt jedoch ab Werk nicht über die notwendige Technologie, die mit einem optionalen Cover (CC-3041 / 40 Euro) nachgerüstet werden kann. Hinzu kommen die Kosten von mindestens 60 bis 100 Euro für die ebenfalls benötigte Ladestation. Wer also den vollen Funktionsumfang nutzen möchte, kommt beim Anschaffungspreis inklusive Smartphone und Zubehör schnell auf 600 Euro. Wenn Sie dann noch den internen Speicher von 8 GB (ca. 5 GB nutzbar) mit einer MicroSD-Karten um bis zu 64 GB erweitern wollen, müssen Sie zusätzliches Geld einplanen. Ein Schnäppchen ist das Nokia Lumia 820 also nicht.

Als Betriebssystem kommt das neu vorgestellte Microsoft Windows Phone 8 zum Einsatz, das unter anderem mit seiner Kachel-Oberfläche stark an das vom Notebook und PC bekannte Windows 8 erinnert, diesen Stil aber verbessert aus der Vorgängerversion Windows Phone 7 übernommen hat. Hinzu kommen die für Nokia Smartphones spezialisierten Apps Nokia Karten, Drive+ und City-Kompass. Zudem spendiert Microsoft einen 7 GB Online-Speicherplatz beim hauseigenen Cloudanbieter SkyDrive und die kostenlose Office App für Windows Phone 8.

Display:4.3"Auflösung:480 x 800
Prozessor:Qualcomm Snapdragon MSM8960 / 1.5 GHzGrafikkarte:Adreno 225
Festplatte8 GBRAM:1 GB
Plattform:Windows Phone 8
Akkulaufzeit:8.1 Std.Gewicht:160 g
B x H x T:6.85 cm x 12.38 cm x 0.99 cmFarbe:schwarz

Auf dem Prüfstand

Im Inneren des Nokia Lumia 820 Smartphones arbeiten ein 1,5 GHz starker Qualcomm Snapdragon S4 Plus MSM8960 Zweikern-Prozessor und 1 GB Arbeitsspeicher. Weitere Chips ermöglichen zudem die Verbindung über die Mobilfunkstandards GSM, EDGE, UMTS und LTE. Letzteres funkt mit einem entsprechenden Tarif bei der Deutschen Telekom am Redaktionsstandort in Berlin-Mitte mit ca. 40-60 MBit/s, was die Geschwindigkeit der meisten DSL-Leitungen in Deutschland übertrifft. Alternativ stehen die Verbindungsmöglichkeiten über WLAN und Bluetooth 3.0 zur Verfügung, die im Test ebenfalls tadellos ihre Arbeit verrichteten. Die Leistung der Komponenten reicht vollkommen aus, um ein flüssiges Bedienen und kurze Ladezeiten beim Starten von Apps zu ermöglichen. Zudem können wir den gleichen Erkundungsspaß von unseren Windows 8 Tests auf das neue Windows Phone 8 Betriebssystem übernehmen. Dem Nutzer stehen deutlich mehr Freiheiten zur Verfügung als früher, allein was die Personalisierung des Dashboards angeht. So können wir die Live-Kacheln in der Größe anpassen, neue Erstellen und unwichtige aus unseren Favoriten entfernen. Zudem finden wir Gefallen daran, alle Aktionen – egal ob von Nokia oder Microsoft spezifiziert – mit unserem anfangs errichteten Microsoft Konto abzurufen. Mit gleichem kaufen und downloaden wir auch Apps, Musik und Filme aus dem Microsoft Store. Die Angabe einer Kreditkarte ist erst dann erforderlich, wenn tatsächlich auf kostenpflichtige Inhalte zugegriffen wird.

Im Alltag zeigt sich das neue Windows Phone 8 Betriebssystem schnell als produktiver Begleiter. Wer sich vorab mit Windows 8 auf dem Notebook oder PC beschäftigt hat, wird den Einstieg noch schneller bewältigen. Nach kurzer Zeit haben wir die für uns passenden Live-Kacheln konfiguriert, Synchronisieren die Arbeit vom Heimrechner auf das Smartphone und pflegen parallel dazu Facebook-, Twitter- und Outlook-Kontakte. Dabei ist es ganz egal ob man sein Mail-Konto bei Google, Microsoft oder bei einem anderen Provider betreibt, die Integration ergibt sich einfach durch Eingabe der Email-Adresse und des Passworts. Durch die Verknüpfung verschiedener sozialer Netzwerke mit unserem Microsoft Account können wir auch auf jedem anderen Windows 8 oder Windows Phone 8 Gerät unsere Netzwerke betreiben und nehmen die für Facebook und Co. gleich mit, ohne sie doppelt einrichten zu müssen. Das bieten Apple iOS und Google Android nur bei lokalen oder cloudbasierten Backups, die jedoch deutlich längere Zeit in Anspruch nehmen als die Eingabe unserer Accountdaten. Dafür bietet uns Microsoft noch keine einfache Möglichkeit bereits heruntergeladene Software auf andere Geräte zu übernehmen. Hier muss immer noch manuell Hand angelegt werden. Überzeugen konnte uns die Nokia eigene Software. Das Kartenmaterial und die Drive+ Navigation zeigen ein optimales Startpaket zur Wegfindung, die auch ohne aktive Internetverbindung genutzt werden kann. Zudem bringt der City-Kompass den wertvollen Vorteil mit via Augmented Reality Restaurants oder Einkaufsmöglichkeiten zu finden, nützliche Informationen über die Orte zu vermitteln und direkt eine passende Route zu erstellen. Weitere Einzelheiten über die Vorteile und Funktionsweise des Betriebssystems finden Sie in unserem Microsoft Windows Phone 8 Themenbereich.

Der ClearBlack AMOLED-Bildschirm des Nokia Lumia 820 bietet auf 4,3 Zoll eine native Auflösung von 800 x 480 Pixel. Dabei wird eine Ausleuchtung von 300 Candela pro Quadratmeter ausgegeben. Im prallen Sonnenlicht reicht das allerdings nicht aus, um alle Reflektionen der glänzenden Oberfläche zu unterdrücken. Dafür strahlt uns ein extremer Kontrast von bis zu 15.000:1 entgegen, der in Filmen und auf der Kachel-Oberfläche durch einen besonders niedrigen Schwarzwert positiv auffällt. Trotz der vergleichsweise geringen Auflösung macht der Multimedia-Konsum unter Windows Phone 8 extrem viel Spaß. Der große Bruder Nokia Lumia 920 könnte in diesem Bereich mit IPS-Display und angestrebter 600 cd/m² Ausleuchtung bei einer Auflösung von 1.280 x 768 Pixel sogar noch besser abschneiden.

Mit der 8,0 Megapixel Kamera sind gute Schnappschüsse kein Problem. Dafür sorgen ein Dual-LED-Blitzlicht und der passende Autofokus des Nokia Lumia 820. Bekannte Technologien wie das Geotagging oder ein integrierter Foto-Editor sind ebenfalls vorhanden. Die Qualität der Aufnahme ist jedoch nicht mit einer teuren Kompakt- oder gar Spiegelreflexkamera zu vergleichen. Eine günstige Kompakte ersetzt das Smartphone jedoch allemal. Gleiches gilt bei Videoaufnahmen, die mit 30 Frames/s im 1080p FullHD-Format möglich sind. Die VGA-Frontkamera kann zudem für Videotelefonate via Skype oder anderen Apps genutzt werden.

Im Alltag von Otto Normalverbraucher, der durchschnittlich 4-5 Live-Kacheln auf seinem Dashboard lagert, ein Mail-Konto automatisch synchronisiert und aktiv seinen Facebook-Status abruft, wird sich der Akku nach gut einem Arbeitstag (8 Stunden) verabschieden. Optimiert man allerdings auf einen manuellen Abruf von Konten jeglicher Art und reduziert die Displayhelligkeit sowie die kabellosen Verbindungsmöglichkeiten auf ein Minimum, reicht eine Ladung über mehrere Tage. Dabei wird das Nokia Lumia 820 nicht einmal handwarm. Positiv ist dabei zu erwähnen, dass der Akku bei Bedarf ausgetauscht werden kann und nicht wie beim Konkurrenten Apple iPhone 5 fest integriert oder nur schwer wechselbar ist.

Zusammenfassung

Für den Start von Microsoft Windows Phone 8 stellt Nokia mit dem Lumia 820 ein gutes 4,3 Zoll Smartphone zur Verfügung, das vor allem mit zeitgemäßen Technologien und einer flüssigen Bedienung punkten kann. Negativ fallen lediglich die ausladende Abmessung, das hohe Gewicht und die deutlich zu hohen Investitionen in die kabellose Lademöglichkeit auf. Letztendlich wird das Betriebssystem entscheiden, ob Nokia seine Marktanteile im Smartphone-Segment steigern kann. Unserer Meinung nach ist der Start von Windows Phone 8 gelungen, indem ein produktives OS mit durchdachtem und transparentem Ökosystem angestoßen wurde. Zudem wurde durch Windows 8 unser Entdeckergeist neu entfacht, da sich die Kachel-Oberfläche und die gute Integration von Nokia eigenen Apps schon deutlich und vor allem positiv von der breiten Masse der Apple iOS und Google Android Smartphones abheben kann. Wer ein massives Smartphone den eher filigranen Konkurrenten vorzieht, der ist mit dem Nokia Lumia 820 gut beraten. Ansonsten zeigt sich das HTC 8X mit einem günstigeren Preispunkt als gute Windows Phone 8 Alternative.


Bester Preis:200,04 EUR (53%) günstiger
ab 179.00 EUR*zzgl. 6,99€ Versand

von Getgoods.de | Händlerangabe: 14.11.13 15:20

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck 2,0 (Gut)
  2. Leistung (Spiele) 1,5 (Sehr gut)
  3. Verarbeitung 1,5 (Sehr gut)
  4. Leistung (Anwendungen) 1,5 (Sehr gut)
  5. Eingabegeräte 2,0 (Gut)
  6. Display 1,5 (Sehr gut)
  7. Lautsprecher 3,0 (Befriedigend)
  8. Temperatur 1,5 (Sehr gut)
  9. Anschlüsse 2,0 (Gut)
  10. Akku und Energieverbrauch 2,0 (Gut)
  11. Software und Zubehör 2,0 (Gut)
Benchmark
Benchmarks Erzielter Messwert Bestwert aller Tests
Google V8 770 Pkt. Max. 4986 Pkt.
Sunspider 909.2 ms Min. 399.4 ms
Antutu 11414 Pkt. Max. 36299 Pkt.
niedriger ist besser höher ist besser
Akkulaufzeit
Auslastung Erzielter Messwert Bestwert aller Tests
Vollast 2 Std. 35 Min. Max. 6 Std. 40 Min.
Maximal 10 Std. 2 Min. Max. 50 Std. 59 Min.
Praxis 7 Std. 52 Min. Max. 33 Std. 10 Min.
Kommentare (2)
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.