1. Startseite
  2. Smartphone Tests
  3. Test HTC One 32GB Silber - HTC ist das neue Apple

© Copyright by HTC. Abbildung kann abweichen.Fotogalerie (5)
Bilder zum Test: HTC One 32GB Silber - HTC ist das neue Apple

Neben dem HTC One sehen auch aktuelle Flaggschiffe anderer Hersteller sehr schnell alt aus. Das Gerät packt High-End Hardware, eine Fülle innovativer Features und einen wahnsinnig guten 4,7 Zoll Super LCD3 Touchscreen mit FullHD Auflösung in ein todschickes Vollmetallgehäuse. Das handliche, 143 Gramm leichte Chassis besteht zum größten Teil aus Aluminium. Für die Gewährleistung des Empfangs setzten die Ingenieure bei den Gehäuseseiten auf Polycarbonat. Wie schon bei den Vorgängern der One Serie, dem HTC One S und HTC One X Modellen, gefällt uns die edle Gestaltung. Die Verarbeitung des HTC One kann sich sehen lassen, auch wenn wir entgegen der Versprechen von HTC hier und da schon Materialübergänge erfühlen können. Das verbuchen wir jedoch unter Jammern auf Luxusniveau. Das HTC One liegt sehr gut in der Hand, die scharfen, geschliffenen Kanten bieten eine tolle Haptik. Es wirkt durch das abgerundete Design sogar noch etwas dünner als man von der tatsächlichen Bauhöhe von 9 Millimetern erwarten würde.

Die Einrichtung geht sehr schnell vonstatten, auch der Wechsel von einer anderen Plattform ist kein Problem. Über die Seite HTC get started kann das HTC One schon vorab online konfiguriert werden. Beim ersten Start von Diensten erhält der Nutzer kleine Tutorials und wird gefragt, ob er nicht per direkter Funkverbindungen die Einstellungen, Kontakte und Medien seines Vorgänger-Smartphones übertragen möchte. Bis der HTC Blinkfeed Homescreen auf den Nutzer zugeschnitten ist, vergehen schon ein paar Tage. Wir warten noch auf die Integration von Whatsapp, auch Email Benachrichtigungen interessieren uns persönlich mehr als Newsfeeds vom Stern, der UEFA oder den Kollegen von Engadget.

Am Vollmetallchassis finden sich neben dem microUSB Port (MHL, HDMI) an der Gehäuseunterseite nur noch der Headsetanschluss am oberen Rand. Der Einschub für microSim-Karten befindet sich links, auf der gegenüberliegenden Seite sitzt die Lautstärkewippe. An drahtlosen Verbindungsmöglichkeiten bietet das HTC One alles, was man sich vorstellen kann: GSM, EDGE, UMTS und LTE für Mobilfunk. Der neue WLAN Standard a/ac/b/g/n wird unterstützt, Bluetooth 4.0 mit aptX, DLNA Streaming und NFC ebenso. Die Ultrapixelkamera auf der Rückseite bietet eine überragende Bildqualität. Auf dem Datenblatt werden zwar nur 4 Megapixel aufgeführt, der BSI Sensor soll jedoch bis zu 300 Prozent mehr Licht einfangen können als herkömmliche Smartphone-Kameras. Tatsächlich erleben wir bei schwierigen Lichtverhältnissen etwas weniger Bildrauschen als bei der 13 Megapixel Kamera von Sonys Flaggschiff Xperia Z, welche auch zur Oberklasse zählt.. Die Farben wirken zudem etwas natürlicher, wir können jedoch bei 2.688 x1.520 Pixel nicht so weit hineinzoomen wie bei Sonys 3.920 x 2204 Pixel. Das Xperia Z stellt die Vorschau bedeutend flüssiger dar. Auch die Frontkamera des HTC One bietet eine tolle Qualität, der 88 Grad Weitwinkel erlaubt zudem Porträts von mehreren Personen. HDR Aufnahmen und FullHD Videosbeherrschen beide Kameras. Ein besonderes Highlight ist die Zoe Gallery. Ist dieses Feature aktiviert, so werden pro Foto gleichzeitig 3 Sekunden Video aufgenommen und damit die Fotoalben zu neuem Leben erweckt. An Sensorik verbaut HTC mit GPS und GLONASS, digitalem Kompass, Gyro-, Beschleunigungs-, Näherungs- und Umgebungslichtsensor die gängigen Module. Besonders angenehm finden wir die Infrarot-Fernbedienung, welche im Netzschalter versteckt wurde. Jeder Fernseher lässt sich mit der zugehörigen Sense TV App unklompliziert einrichten und ansteuern. Das gilt auch für AV-Receiver, DVD- und Blu ray-Player vermissen wir noch.

Technische Daten

Display:4.7"Auflösung:1920 x 1080
Prozessor:Qualcomm Snapdragon 600 / 1.7 GHzGrafikkarte:Qualcomm Adreno 320
Festplatte32 GBRAM:2 GB
Plattform:Android 4.1 Jelly Bean
Akkulaufzeit:27 Std.Gewicht:143 g
B x H x T:6.82 cm x 13.74 cm x 0.96 cmFarbe:weiß silber

Auf dem Prüfstand

Sauschnell, ausdauernd und mit wahnsinniger Displayqualität lässt das HTC One den direkten Konkurrent Sony Xperia Z hardwareseitig ein wenig erblassen. Der Qualcomm Snapdragon 600 Quadcore Prozessor mit 1,7 GHz und 2 GB Arbeitsspeicher lässt performancetechnisch nichts anbrennen. Mit 33,3 Grad Celsius im Durchschnitt gehört das HTC One dann aber auch zu den wärmeren Smartphones. Im angepassten Android 4.1 Jelly Bean Betriebssystem können wir keine Ruckler ausmachen. Browsing, Navigation und App-Starts laufen in Rekordgeschwindigkeit. Auch fordernde Spiele können die Adreno 320 Grafikeinheit nicht wirklich beeindrucken.

Der 4,7 Zoll Super LCD3 Touchscreen ist vermutlich das beste Display am Markt. Die FullHD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel verhilft dem Display zu einer beeindruckenden Pixeldichte von 468 ppi. Zum Vergleich: Das Apple iPhone 5 liegt bei 328 ppi. Mit einer durchschnittlichen Helligkeit von rund 450 Candela pro Quadratmeter liegt der Bildschirm des HTC One gute 130 Candela über Sonys vergleichbarem FullHD Screen. Auch das maximale Kontrastverhältnis von 1483:1 kann sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen. Der Bildschirm ist wirklich eine Augenweide und für den Außeneinsatz prima geeignet, mindestens genauso hervorragend präsentieren sich die HTC BoomSound Stereolautsprecher. Wir kennen kein aktuelles Smartphone mit einem kraftvolleren und runderen Klangbild, derart volle Mitten und Basstöne sind bisher unerreicht und beschämen gleichermaßen die meisten Tablets.

Mit dem Google Nexus 4 im Hinterkopf darf vermutet werden, dass so viel Power nur auf Kosten der Akkulaufzeit zu verwirklichen ist. Hinsichtlich des Energieverbrauchs hat uns das HTC One überrascht, im Leerlauf hält es mit 23 Stunden und 13 Minuten fast 10,5 Stunden länger durch als das Sony Xperia Z. Unter Volllast ist der 2.300 mAh Akku mit 2 Stunden 8 Minuten eine halbe Stunde eher leer. In der Praxis kommt das Gerät mit 12 Stunden und 35 Minuten jedoch gut über einen Arbeitstag.

Zusammenfassung

Beeindruckend. Das HTC One bestätigt seine Spitzenposition unter den Smartphones. Das Vollmetallchassis vereint Ästhetik mit Haptik, derzeit ist kein besserer Bildschirm zu bekommen und der Klang der BoomSound Stereolautsprecher eröffnet eine vollkommen neue Dimension im Smartphonebereich. Die Kameras sind super, der Akku ausdauernd und da selbst WLAN ac, LTE und NFC unterstützt werden, lässt das HTC One keinen aktuellen Funkstandard aus. Die einzigen Kritikpunkte sind die Wärmeentwicklung unter Last und die fehlenden Dienste wie Whatsapp oder Mails im Blinkfeed. Das Gesamtbild erleidet dadurch aber keinen Schaden, wer bei seinem Smartphone keinerlei Kompromisse eingehen möchte, kommt am HTC One nicht vorbei.


Andere Smartphones von HTC - Jetzt anzeigen

Andere Smartphones von HTC - Jetzt anzeigen

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck1,0 (Sehr gut)
  2. Leistung (Spiele)1,0 (Sehr gut)
  3. Verarbeitung1,0 (Sehr gut)
  4. Leistung (Anwendungen)1,0 (Sehr gut)
  5. Eingabegeräte2,0 (Gut)
  6. Display1,0 (Sehr gut)
  7. Lautsprecher1,0 (Sehr gut)
  8. Temperatur3,0 (Befriedigend)
  9. Anschlüsse2,0 (Gut)
  10. Akku und Energieverbrauch2,0 (Gut)
  11. Software und Zubehör1,5 (Sehr gut)
Benchmark
BenchmarksErzielter MesswertBestwert aller Tests
Google V82183 Pkt.Max. 12723 Pkt.
Sunspider1122.4 msMin. 194.3 ms
Smartbench 20127102 Pkt.Max. 10254 Pkt.
Linpack (Android)691667 MFLOPSMax. 1143896 MFLOPS
Geekbench 22496 Pkt.Max. 4180 Pkt.
PassMark Performance Test Mobile3282 Pkt.Max. 9575 Pkt.
NenaMark 261.1 fpsMax. 62 fps
Basemark ES 2.041.36 fpsMax. 61.76 fps
Antutu24276 Pkt.Max. 167253 Pkt.
Vellamo HTML52395 Pkt.Max. 6120 Pkt.
Vellamo Metal774 Pkt.Max. 3712 Pkt.
Quadrant12549 Pkt.Max. 42181 Pkt.
niedriger ist besserhöher ist besser
Akkulaufzeit
AuslastungErzielter MesswertBestwert aller Tests
Vollast2 Std. 8 Min.Max. 11 Std. 5 Min.
Maximal23 Std. 13 Min.Max. 50 Std. 59 Min.
Praxis12 Std. 35 Min.Max. 33 Std. 10 Min.
Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.