1. Startseite
  2. Notebook Tests
  3. Test Toshiba Satellite L775-125 - Großer Allrounder mit kleinem Akku

© Copyright by Toshiba. Abbildung kann abweichen.Fotogalerie (14)
Bilder zum Test: Toshiba Satellite L775-125 - Großer Allrounder mit kleinem Akku

Die Komponenten des Toshiba Satellite L775-125 umgibt ein grau gemustertes, glänzendes Kunststoffgehäuse. Sowohl das Gehäuse wie auch die schwarze Tastatur-Umrahmung und die Tastatur selbst sind aufgrund ihrer glänzenden Oberfläche äußerst anfällig für Fingerabdrücke. An der linken Vorderseite leuchten Status-LEDs. Sie sind bei offenem wie geschlossenem Gehäuse gut ablesbar.
Trotz der großen Tasten besitzt das Notebook einen Ziffernblock. Ein weicher Druckpunkt sowie ein niedriger Hub sind Merkmale der Tastatur. Optionen wie Lautstärkeanpassungen werden über die FN-Taste vorgenommen, die bei Druck eine Symbolleiste auf dem Bildschirm einblendet. Ein Touchpad mit angerauter Oberfläche und billig verarbeiteten Knöpfen dient als Mausersatz. Es unterstützt Multitouch.
Die auffälligen Lautsprecher klingen erstaunlich gut. Abgesehen von den konstruktionsbedingt fehlenden Bässen erzeugen sie einen relativ ausgewogenen Klang. Auch die maximale Lautstärke ist ausreichend.
Sämtliche Anschlüsse liegen links und rechts am Gehäuse. Das Toshiba Satellite L775-125 besitzt vier USB-Anschlüsse. Einer davon unterstützt den USB-3.0-Standard und ermöglicht sehr schnelle Übertragungsraten. Weiterhin sind ein HDMI- und ein VGA-Anschluss vorhanden. Ein Klinken-Eingang nimmt ein externes Mikrofon auf, ein Klinken-Ausgang externe Lautsprecher. Weiterhin gibt es ein 4in1-Kartenlesegerät und einen LAN-Anschluss. Das WLAN-Modul funkt nach dem 802.11n-Standard.
Die Webcam überzeugt bei nur mäßiger Auflösung mit butterweicher Wiedergabe. Das Bild ist allerdings etwas dunkel.

Technische Daten

Display:17.3"Auflösung:1600 x 900 ( WSXGA )
Prozessor:Intel Core i5 2410M / 2.3 GHzGrafikkarte:NVIDIA GeForce GT 525M
Festplatte500 GBRAM:4 GB
Laufwerk:k.A.Plattform:Microsoft Windows 7 Home Premium 64-Bit-Edition
Akkulaufzeit:3.5 Std.Gewicht:2.86 kg
B x H x T:41.36 cm x 2.79 cm - 3.79 cm x 27.0 cmFarbe:Zinkgrau mit Matrix Optik

Auf dem Prüfstand

Dank dedizierter Grafikkarte vom Typ NVIDIA GeForce GT525M und schnellem Prozessor vom Typ Intel Core i5-2410M zeigt das Toshiba Satellite L775-125 eine relativ ausgewogene Leistung. Im 3DMark 2006 erreicht das Notebook ordentliche 6.689 Punkte. So eignet es sich zwar nicht für die neuesten 3D-Games, einige Spiele mit geringen Hardware-Anforderungen laufen aber auch bei mittleren Details flüssig. Der Prozessor macht es besser. Er erreicht gute 9.488 Punkte im CineBench-Test. Für die Videokonvertierung eines FullHD-Trailers in das H.264-Format braucht er kaum mehr als 90 Sekunden.
Der vier Gigabyte große Arbeitsspeicher liest und schreibt Daten mit durchschnittlich zehn Gigabyte pro Sekunde – ein guter Wert. Die Festplattenleistung liegt im Mittelfeld.
Der Bildschirm punktet mit einer guten Reaktionszeit und einem seitlichen Betrachtungswinkel, der beinahe 180 Grad erreicht. Die Helligkeitswerke sind ordentlich und liegen konstant deutlich über 200 Candela pro Quadratmeter (cd/m²). Allerdings fällt die Helligkeit im oberen Drittel des Bildschirms deutlich ab. Die Bildschirmauflösung ist mit 1.600 x 900 Bildpunkten durchschnittlich für ein 17-Zoll-Notebook.
Sowohl die Maximaltemperaturen des Prozessors als auch die der Grafikkarte sind völlig unbedenklich. Ähnlich ist es beim Gehäuse. Allerdings wird die linke Unterseite bisweilen so warm, dass das Notebook auf dem Schoß liegend nach einiger Zeit durchaus unangenehm werden kann.
Schon beim Internet-Surfen ist der Lüfter des Notebooks durchaus hörbar. Unter Last ist das Notebook sehr laut und störend. Das DVD-Laufwerk gibt Filme bei konstant Arbeitslautstärke wieder, ist beim Einlesen von Daten allerdings noch lauter.
Die Akkulaufzeit gehört nicht zu den Stärken des Toshiba Satellite L775-125. Mit zwei Stunden und 35 Minuten macht das Gerät bei praxisnahem Einsatz recht schnell schlapp. Unter Last ist schon nach 100 Minuten Schluss. Sind alle optionalen Komponenten deaktiviert, kommt das Gerät immerhin gut vier Stunden ohne Netzstrom aus. Der Stromverbrauch liegt in der Praxis bei rund 22 Watt.

Zusammenfassung

Das Toshiba Satellite L775-125 ist ein solides Allround-Notebook mit einem starken Prozessor und einem ordentlichen Bildschirm. Abgesehen von den billig wirkenden Maustasten zeigt es keinerlei Verarbeitungsschwächen. Die kurze Akkulaufzeit und der unter Last lärmende Lüfter machen das Toshiba Satellite L775-125 aber nur eingeschränkt empfehlenswert.


Andere Notebooks von Toshiba - Jetzt anzeigen

Andere Notebooks von Toshiba - Jetzt anzeigen

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck3,0 (Befriedigend)
  2. Display2,0 (Gut)
  3. Eingabegeräte2,0 (Gut)
  4. Temperatur3,0 (Befriedigend)
  5. Lautsprecher2,0 (Gut)
  6. Betriebsgeräusche4,0 (Ausreichend)
  7. Anschlüsse2,0 (Gut)
  8. Akku und Energieverbrauch4,0 (Ausreichend)
  9. Software und Zubehör4,0 (Ausreichend)
  10. Leistung2,0 (Gut)
Benchmark
BenchmarksErzielter MesswertBestwert aller Tests
3DMark066689 Pkt.Max. 28871 Pkt.
PCMarkVantage6223 Pkt.Max. 31224 Pkt.
Everest RAM Read10121 MB/sMax. 20490 MB/s
Everest RAM Write10449 MB/sMax. 28089 MB/s
Everest RAM Latenz56 nsMin. 27.6 ns
Everest HDD Random Read62.5 MB/sMax. 1013.7 MB/s
Everest CPU Queen18487 Pkt.Max. 50362 Pkt.
Cinebench R10 64 Bit (Single)4548 Pkt.Max. 7529 Pkt.
Cinebench R10 64 Bit (Multi)9488 Pkt.Max. 27150 Pkt.
Cinebench R10 64 Bit (OpenGL)3280 Pkt.Max. 8798 Pkt.
Cinebench R10 32 Bit (Single)3669 Pkt.Max. 5704 Pkt.
Cinebench R10 32 Bit (Multi)7790 Pkt.Max. 21307 Pkt.
Cinebench R10 32 Bit (OpenGL)3561 Pkt.Max. 9005 Pkt.
Videokonvertierung95 Sek.Min. 32 Sek.
niedriger ist besserhöher ist besser
Akkulaufzeit
AuslastungErzielter MesswertBestwert aller Tests
Vollast0 Std. 40 Min.Max. 5 Std. 15 Min.
Maximal4 Std. 10 Min.Max. 24 Std. 53 Min.
Praxis2 Std. 35 Min.Max. 13 Std. 36 Min.
Durchschnittlicher Energieverbrauch

22 Watt
Stromkosten im Jahr bei der durchschnittlichen Verwendung von 6 Stunden täglich bei 24,00 Cent pro kWh: 6 Stunden x 365 Tage x 0,022 kWh x 24,00 Cent = 11,56 EUR

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.