1. Startseite
  2. Notebook Tests
  3. Test Samsung RF511-S05 - Schicker Hitzkopf

© Copyright by Samsung. Abbildung kann abweichen.Fotogalerie (15)
Bilder zum Test: Samsung RF511-S05 - Schicker Hitzkopf

Zugeklappt sticht das Samsung RF511 kaum aus der grauen Masse hervor. Erst nach einem Blick auf das aufgeklappte Notebook und dessen metallene Handballenablage sowie die edel wirkende Chiclet-Tastatur auf mittelgrauem Hintergrund ändert sich das. Der schöne Schein trügt allerdings ein wenig. Denn das hochwertige Gehäuse gibt auf der rechten Seite auf Druck deutlich nach. Auf Höhe des Touchpads sind Status-LEDs, die sich bei geöffnetem wie geschlossenem Gehäuse ablesen lassen. Vier Sondertasten in der Nähe des An/Aus-Schalters regulieren die Lautstärke und schalten den WLAN-Adapter ein und aus.

Die groß dimensionierten Tasten der Chiclet-Tastatur haben einen guten, präzisen Druckpunkt mit einem notebooktypisch flachen Hub. Die Tasten des Ziffernblocks sind etwas kleiner. Das Touchpad überzeugt mit gutem Bedienkomfort. Es unterstützt verschiedene Multitouch-Gesten und ist gut von der umliegenden Handballenablage abgegrenzt. Die beiden Maustasten haben einen ordentlichen Druckpunkt.

Die Lautsprecher überzeugen nicht. Musik klingt blechern und dünn. Auch bei Filmdialogen machen sie keinen Boden gut. Daran ändert auch die relativ hohe Maximallautstärke nichts.

Zwei der vier USB-Anschlüsse unterstützen neben dem alten USB-2.0-Standard auch den neueren, vielfach schnelleren, USB-3.0-Standard. Weiterhin gibt es Anschlüsse für HDMI, VGA und LAN. Das in der Front platzierte Kartenlesegerät unterstützt neben allen SD-Formaten auch ältere MMC-Karten. Das optische Laufwerk erkennt zwar Blu-rays, kann aber lediglich DVDs beschreiben.

Die Auflösung der Webcam liegt über einem Megapixel. Sie zeigt stets ein flüssiges und scharfes Bild an.

Technische Daten

Display:15.6"Auflösung:1366 x 768 (HD)
Prozessor:Intel Core i7 2630QM / 2 GHzGrafikkarte:NVIDIA GeForce GT 540M
Festplatte750 GBRAM:8 GB
Laufwerk:k.A.Plattform:Microsoft Windows 7 Home Premium 64-Bit-Edition
Akkulaufzeit:4 Std.Gewicht:2.6 kg
B x H x T:37.96 cm x 3.14 cm - 3.7 cm x 25.55 cmFarbe:Schwarz Silber

Auf dem Prüfstand

Richtig aufs Gaspedal tritt das Samsung RF511 bei prozessorlastigen Anwendungen. Hier punktet das Notebook aufgrund des flotten Intel-Core-i7-2630-QM-Prozessors mit vier Kernen. Das äußert sich mit besonders hohen Punktzahlen im CineBench-Benchmark und mit schneller Videokonvertierung. Auch die acht Gigabyte Arbeitsspeicher tragen zu einer hohen Systemleistung bei. So lassen sich nicht nur viele Anwendungen gleichzeitig betreiben. Mit Lese- und Schreibraten von knapp 15 Gigabyte in der Sekunde spielt das Samsung RF511 auch bei der Geschwindigkeit ganz oben mit. Weniger flott arbeitet die Grafikkarte. Sie erreicht beim 3D Mark 2006 eine Punktzahl von knapp 10.000 und eignet sich somit vor allem für etwas ältere Spiele. Ruckelfreies Spielen ist oft nur ohne hohe Detaileinstellungen möglich.

Der matte Bildschirm überzeugt mit kräftiger Helligkeit von durchschnittlich 300 Candela pro Quadratmeter. Er lässt sich auch im Freien gut ablesen. Die Auflösung beträgt 1.366 x 768 Bildpunkte. Der Betrachtungswinkel ist relativ gering. Horizontal verfälschen die Farben schnell. Für mehrere Betrachter ist das Notebook ungeeignet.

Leider kämpft auch das RF511 mit Samsungs leidigem Kühlproblem. Während Prozessor und Grafikkarte ohne Last mit 43 und 34 Grad Celsius noch ausreichend kühl bleiben, ändert sich das bei voller Auslastung schlagartig. Sowohl Prozessor als auch Grafikkarte erreichen dann 85 Grad. Anders das Gehäuse: Es bleibt zumeist unter 30 Grad. Schön: Die metallene Handballenablage fühlt sich angenehm kühl an.

Bei mäßiger und ausbleibender Last ist das Samsung RF511 sehr ruhig. Unter hoher Beanspruchung steigt der Geräuschpegel jedoch auf etwa 40 Dezibel (dB(A)). Ähnlich laut ist das optische Laufwerk beim Einlesen eines Datenträgers.

Das helle Display und die schnelle Hardware zwingen den Akku des Samsung RF511 unter Last schon nach 56 Minuten in die Knie. In der Praxis reicht seine Energie etwa für drei Stunden. Die maximale Akkulaufzeit von fünf Stunden und 40 Minuten schafft er nur mit deaktivierten, optionalen Komponenten. Der Stromverbrauch liegt im Praxisbetrieb bei 26 Watt.

Zusammenfassung

Beim Samsung RF511 halten sich Stärken und Schwächen die Waage. Neben dem schicken Gehäuse und den guten Eingabegeräten sprechen vor allem die hohe Leistungsfähigkeit und das helle Display für einen Kauf. Dagegen sprechen der niedrige Betrachtungswinkel, die dünn klingenden Lautsprecher und die viel zu hohen Temperaturen. Besonders Letztere können zu einer unfreiwilligen, vorzeitigen Inanspruchnahme der Garantie führen, wenn Hitze das Notebook beschädigt. Somit ist das Samsung RF511 solider Durchschnitt in seiner Preisklasse. Mehr nicht.


Andere Notebooks von Samsung - Jetzt anzeigen

Andere Notebooks von Samsung - Jetzt anzeigen

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck1,5 (Sehr gut)
  2. Display1,5 (Sehr gut)
  3. Eingabegeräte1,0 (Sehr gut)
  4. Temperatur3,0 (Befriedigend)
  5. Lautsprecher4,0 (Ausreichend)
  6. Betriebsgeräusche2,0 (Gut)
  7. Anschlüsse1,5 (Sehr gut)
  8. Akku und Energieverbrauch3,0 (Befriedigend)
  9. Software und Zubehör3,0 (Befriedigend)
  10. Leistung1,5 (Sehr gut)
Benchmark
BenchmarksErzielter MesswertBestwert aller Tests
3DMark069233 Pkt.Max. 28871 Pkt.
PCMarkVantage6722 Pkt.Max. 31224 Pkt.
Everest RAM Read15234 MB/sMax. 20490 MB/s
Everest RAM Write14844 MB/sMax. 28089 MB/s
Everest RAM Latenz57.8 nsMin. 27.6 ns
Everest HDD Random Read73.5 MB/sMax. 1013.7 MB/s
Everest CPU Queen31149 Pkt.Max. 50362 Pkt.
Cinebench R10 64 Bit (Single)4589 Pkt.Max. 7529 Pkt.
Cinebench R10 64 Bit (Multi)16498 Pkt.Max. 27150 Pkt.
Cinebench R10 64 Bit (OpenGL)5705 Pkt.Max. 8798 Pkt.
Cinebench R10 32 Bit (Single)3684 Pkt.Max. 5704 Pkt.
Cinebench R10 32 Bit (Multi)13604 Pkt.Max. 21307 Pkt.
Cinebench R10 32 Bit (OpenGL)5629 Pkt.Max. 9005 Pkt.
Videokonvertierung64 Sek.Min. 32 Sek.
niedriger ist besserhöher ist besser
Akkulaufzeit
AuslastungErzielter MesswertBestwert aller Tests
Vollast0 Std. 56 Min.Max. 5 Std. 15 Min.
Maximal5 Std. 40 Min.Max. 24 Std. 53 Min.
Praxis3 Std. 0 Min.Max. 13 Std. 36 Min.
Durchschnittlicher Energieverbrauch

26 Watt
Stromkosten im Jahr bei der durchschnittlichen Verwendung von 6 Stunden täglich bei 24,00 Cent pro kWh: 6 Stunden x 365 Tage x 0,026 kWh x 24,00 Cent = 13,67 EUR

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.