1. Startseite
  2. Notebook Tests
  3. Test ASUS U46SV-WX036V - Kompaktes Edel-Notebook für unterwegs

© Copyright by Asus. Abbildung kann abweichen.Fotogalerie (14)
Bilder zum Test: ASUS U46SV-WX036V - Kompaktes Edel-Notebook für unterwegs

Schon mit seinem Design sticht das Asus U46 ins Auge. Der silberne Gehäusedeckel aus Aluminium ist fein geriffelt und wirkt sehr hochwertig. In gleicher Optik präsentiert sich die Handballenablage, während die etwas herabgesetzte Chiclet-Tastatur von gebürstetem Aluminium umgeben ist. Asus gibt die Dicke des Gehäuses mit rund 2,5 Zentimeter an, also sehr flach. Allerdings schummelt der Hersteller etwas: Der Akku ragt beispielsweise mindestens weitere zwei Zentimeter aus dem Gehäuse heraus und lässt das Notebook dadurch auf einem Tisch leicht schräg stehen. Die Status-LEDs sind mittig an der Vorderseite angebracht und sowohl bei geöffnetem als auch geschlossenen Gehäusedeckel ablesbar. Das Gehäuse zeigt keinerlei Verarbeitungsmängel. Verwindungen sind eine Seltenheit.

Die Tastatur kann dank großer Tasten und gutem Druckpunkt vollends überzeugen. Aufgrund des schmalen Gehäuses war kein Platz für einen Ziffernblock, dafür verhindert der Rahmen um die einzelnen Tasten wirkungsvoll Tippfehler. Ähnlich überzeugend ist das Touchpad. Die sehr glatte Oberfläche lässt Finger leichtgängig darüber gleiten und die Multitouch-Funktionalität erleichtert die Bedienung, beispielsweise im Browser. Die zwei Maustasten am Touchpad wirken im Gegensatz zum Rest des Gehäuses billig, zudem besitzen sie einen zu weichen Druckpunkt.

Die Lautsprecher geben vor allem Rockmusik differenziert und klar wieder. Basslastige Musik kommt hingegen überhaupt nicht zur Geltung. Das Asus U46 bietet drei Anschlüsse für USB-Geräte. Einer davon unterstützt USB-3.0 mit wesentlich schnelleren Übertragungsraten im Vergleich zum alten USB-2.0-Format. Externe Bildschirme können analog via VGA oder digital per HDMI angeschlossen werden. Über WLAN 802.11n oder Gigabit-LAN lässt sich das Asus U46 ins lokale Netzwerk einbinden. Zudem sind ein Kartenlesegerät und ein DVD-Laufwerk vorhanden.

Asus spendiert dem U46SV-WX036V einen begrenzten Online-Speicherplatz - WebStorage genannt. Dort können Daten abgelegt und von allen Orten der Welt wieder abgerufen werden. Die 500 Gigabyte Festplattenkapazität sollte zudem auch für größere Musik- und Filmsammlungen ausreichend sein. Die Webcam neigt zu starker Überbelichtung und ruckeliger Wiedergabe.

Technische Daten

Display:14"Auflösung:1366 x 768 ( WXGA )
Prozessor:Intel Core i5 2410M / 2.3 GHzGrafikkarte:NVIDIA GeForce GT 540M
Festplatte500 GBRAM:4 GB
Laufwerk:DVD±RW (±R DL)Plattform:Microsoft Windows 7 Home Premium 64-Bit
Akkulaufzeit:k.A.Gewicht:2.08 kg
B x H x T:33.3 cm x 2.46 - 2.7 cm x 24.5 cmFarbe:Gold

Auf dem Prüfstand

Im Benchmark-Testparcours zeigt das Asus U46 eine sehr gute Prozessorleistung. Denn obwohl das Gerät sehr kompakt gebaut ist, wurde auf einen energiesparenden Prozessor verzichtet und stattdessen ein vollwertiger 35 Watt Prozessor verbaut - den Intel Core i5-2410M. Die Grafikleistung ist für ein Notebook dieser Klasse überdurchschnittlich. Besonders für Spiele mit geringen Grafikanforderungen oder für ältere Spiele ist das Asus U46SV-WX036V durchaus geeignet. Der Arbeitsspeicher liefert eine solide Leistung ab und erreicht Lese- und Schreibraten von rund zehn Gigabyte pro Sekunde. Die Festplatte liegt mit rund 62 Megabyte pro Sekunde beim Lesen im Mittelfeld.

Positiv fällt die durchschnittliche Helligkeit von 262 Candela pro Quadratmeter (cd/m²) auf. Dabei beträgt die Schwankung zwischen höchstem und niedrigstem Helligkeitswert aber 40 cd/m². Von einer gleichmäßigen Ausleuchtung kann also keine Rede sein. Typisch für ein Display dieser Bauart ist der recht weite horizontale, aber nur sehr geringe vertikale Betrachtungswinkel. Die Reaktionszeit ist ordentlich. Trotz der hohen Helligkeitswerte macht das spiegelnde Display denen einen Strich durch die Rechnung, die das Notebook im Park oder an ähnlich hellen Orten benutzen wollen.

Die Gehäusetemperaturen des Asus U46 liegen fast durchgehend bei über 30 Grad. Besonders die Unterseite wird mit bis zu 43,4 Grad Celsius (°C) sehr warm. Der Bereich um die Handballenablage bleibt mit rund 30 Grad mit am kühlsten. Der Prozessor des Asus U46 erreicht im Leerlauf einen Temperaturwert von 45 °C. Unter Last steigt die Temperatur auf bis zu 76 °C an.

Dem Asus U46 lässt sich eine extreme Laufruhe bescheinigen. Es ist im Leerlauf mit nur 28,7 Dezibel (dB(A)) kaum hörbar und auch im Praxisbetrieb mit rund 33 dB(A) relativ leise. Erst wenn der Lüfter voll aufdreht, zeigt das Messgerät deutlich hörbare 43,6 dB(A). Allerdings legt der Lüfter nur selten richtig los, die meiste Zeit bleibt das Notebook flüsterleise.

Die maximal erreichbare Akkulaufzeit beträgt sieben Stunden und 35 Minuten. In der Praxis sind trotz Standard-Prozessor Laufzeiten von über vier Stunden noch realistisch. Die minimale Laufzeit beträgt lediglich 54 Minuten. Ein realistischer Wert für den Stromverbrauch im Praxisbetrieb sind 35 Watt. Unter Volllast zieht das Notebook 75 Watt aus der Steckdose, im Leerlauf nur 18 Watt.

Mit Hilfe der Nvidia Optimus Technologie kann die dedizierte Geforce GT 540M abgeschaltet werden. Um den Energieverbrauch zu senken springt dann die im Prozessor integrierte Intel HD Graphics 3000 ein. Vor allem für grafisch irrelevante Aufgaben – wie das Erstellen eines Word-Dokuments – ist diese Lösung in Hinsicht auf die Akkulaufzeit vom Vorteil.

Zusammenfassung

Mit dem U46SV-WX036V ist Asus ein großer Wurf gelungen. Das Notebook überzeugt nicht nur mit seinem schicken Äußeren und der guten Verarbeitung, sondern kann auch mit seinen inneren Werten punkten. Darüber hinaus bieten sowohl Tastatur als auch Touchpad einen Eingabekomfort, der sonst selten anzutreffen ist. Die Akkulaufzeit ist für ein Notebook mit vollwertigem Intel-Prozessor ebenfalls in Ordnung. So bleiben als einzige Schwächen tatsächlich nur die etwas schwache Webcam und das spiegelnde Display - das Parkausflüge bei Sonnenlicht unmöglich macht – über.


Andere Notebooks von Asus - Jetzt anzeigen

Andere Notebooks von Asus - Jetzt anzeigen

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck1,0 (Sehr gut)
  2. Display2,0 (Gut)
  3. Eingabegeräte1,5 (Sehr gut)
  4. Temperatur2,5 (Gut)
  5. Lautsprecher2,0 (Gut)
  6. Betriebsgeräusche1,5 (Sehr gut)
  7. Anschlüsse2,0 (Gut)
  8. Akku und Energieverbrauch3,0 (Befriedigend)
  9. Software und Zubehör2,5 (Gut)
  10. Leistung2,0 (Gut)
Benchmark
BenchmarksErzielter MesswertBestwert aller Tests
3DMark068797 Pkt.Max. 28871 Pkt.
3DMarkVantage4201 Pkt.Max. 47497 Pkt.
PCMarkVantage6454 Pkt.Max. 31224 Pkt.
Everest RAM Read10100 MB/sMax. 20490 MB/s
Everest RAM Write10436 MB/sMax. 28089 MB/s
Everest RAM Latenz56.0 nsMin. 27.6 ns
Everest HDD Random Read61.9 MB/sMax. 1013.7 MB/s
Everest CPU Queen18604 Pkt.Max. 50362 Pkt.
Cinebench R10 64 Bit (Single)4636 Pkt.Max. 7529 Pkt.
Cinebench R10 64 Bit (Multi)9760 Pkt.Max. 27150 Pkt.
Cinebench R10 64 Bit (OpenGL)5218 Pkt.Max. 8798 Pkt.
Cinebench R10 32 Bit (Single)3651 Pkt.Max. 5704 Pkt.
Cinebench R10 32 Bit (Multi)7953 Pkt.Max. 21307 Pkt.
Cinebench R10 32 Bit (OpenGL)5410 Pkt.Max. 9005 Pkt.
Videokonvertierung96 Sek.Min. 32 Sek.
niedriger ist besserhöher ist besser
Akkulaufzeit
AuslastungErzielter MesswertBestwert aller Tests
Vollast0 Std. 54 Min.Max. 5 Std. 15 Min.
Maximal7 Std. 35 Min.Max. 24 Std. 53 Min.
Praxis4 Std. 15 Min.Max. 13 Std. 36 Min.
Durchschnittlicher Energieverbrauch

35 Watt
Stromkosten im Jahr bei der durchschnittlichen Verwendung von 6 Stunden täglich bei 24,00 Cent pro kWh: 6 Stunden x 365 Tage x 0,035 kWh x 24,00 Cent = 18,40 EUR

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.