1. Startseite
  2. Tablets
  3. Hersteller
  4. ODYS
  5. Odys Tablets
  6. Odys Noon

Odys Noon Tablets

Das preiswerte Odys Noon Tablet liegt technisch dank Dual-Core-CPU, Display mit IPS-Panel und aktueller Android Version völlig auf der Höhe der Zeit. Je nach Geschmack ist es in den Farbvarianten Schwarz und Weiß zu haben.

Odys Noon TabletsSolide Leistung
Herzstück des Odys Noon Tablets ist der Cortex-A9-Prozessor mit zwei Kernen und jeweils 1,6 GHz Taktfrequenz. Der Arbeitsspeicher bietet eine Kapazität von einem Gigabyte. Zusammen beschleunigt die Hardware die meisten Apps ausreichend schnell, und bietet darüber hinaus auch genügend Power für Multitasking und Co. Ausgestattet mit Android in der Version 4.1 bietet das Tablet zudem eine schier unendliche Auswahl an kostenlosen und kostenpflichtigen Apps, die auf dem 16 Gigabyte großen, internen Speicher Platz finden.

Schlichtes Design
Das in schlichtem Weiß bzw. Schwarz gehaltene Odys Noon ist kein echter Blickfänger, dank seines nur neun Millimeter dicken Gehäuses und der kompakten Abmessungen ist das Gerät aber auch alles andere als hässlich. Das Display nimmt erwartungsgemäß den Großteil der Fläche der Vorderseite ein und der doch rechtbreite Displayrahmen wird nicht von einem übergroßen Herstellerlogo verschandelt. Mit seinen 630 Gramm ist das Tablet für seine Größe durchschnittlich schwer, auch wenn der Bildschirm mit 9,7 Zoll etwas kleiner ausfällt als die sonst üblichen 10,1 Zoll. Auch die 4:3-Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten ist recht ungewöhnlich, ermöglicht aber eine gute Übersichtlichkeit, insbesondere aufgrund der hohen vertikalen Auflösung.

Ausstattung
Zwar sind die 16 Gigabyte interner Speicher schon durchaus üppig, wem das aber noch nicht reicht, der kann schnell und einfach dank microSD-Slot den Speicher erweitern. Gleich zwei Kameras beherbergt das Odys Noon, davon eine zwei Megapixel-Kamera an der Rückseite für Schnappschüsse und Videos, und eine Webcam mit VGA-Auflösung für Videochats an der Vorderseite. Drahtlos funken kann das Tablet mittels WLAN, welches auch den schnellen 802.11n-Standard unterstützt, und Bluetooth. Weiteres Highlight ist der HDMI-Anschluss, über den sich spielend leicht ein Fernseher oder ein externer Bildschirm anschließen lässt, beispielsweise für die Wiedergabe von Fotos oder Videos.

Bildmaterial: Copyright © ODYS