1. Startseite
  2. Tablets
  3. Hersteller
  4. ODYS
  5. Odys Tablets
  6. Odys Bravio

Odys Bravio Tablets

Odys ist auf die Herstellung von Tablet-PCs spezialisiert, die ein besonders günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. In diese Kategorie passt auch das Odys Bravio. Der Flachrechner ähnelt äußerlich wegen des am Rand verengten Rahmens dem iPad Mini, kommt aber aus Preisgründen mit einer deutlich schwächeren Ausstattung.

Odys Bravio TabletsKompaktes Display
Das Odys Bravio bietet mit einem 7,85 Zoll großen Display angenehm kompakte Abmessungen. Der kapazitive Touchscreen kommt mit einer energiesparenden LED-Hintergrundbeleuchtung und stellt eine Auflösung von 1.024 x 768 Bildpunkten dar. Die Anzeige erfolgt im 4:3-Bildschirmformat. Für die Pixelplatzierung ist ein ARM Mali-400 MP2-Grafikchip zuständig. Ein HDMI-Port für den Anschluss eines externen Displays befindet sich nicht an Bord des Tablet-PCs.

Odys Bravio TabletsSolide Leistung
Ein eindeutiges Zugeständnis an das Preisdiktat ist der Prozessor. Beim Odys Bravio setzt der Hersteller auf eine Rockchip RK3026-CPU. Die Zentraleinheit verfügt über zwei Rechenkerne und taktet diese mit nur einem GHz. Unterstützt wird er Chip von 1.024 MB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher des Tablet-PCs ist mit acht GB dem Preissegment entsprechend bemessen. Eine Erweiterung ist aber problemlos über eine Micro-SD-Speicherkarte möglich. Bis zu 32 GB lassen sich auf diese Weise nachrüsten.

Odys Bravio TabletsBasis-Ausstattung
Gespart haben die Entwickler auch bei der Ausstattung des Odys Bravio. Immerhin bietet der Flachrechner zwei Kameralinsen. Auf der Frontseite werden Bilder mit VGA-Auflösung festgehalten. Für Videotelefonate reicht das aus. Die rückwärtige Linse löst mit zwei Megapixeln aus. Das reicht bestenfalls für Schnappschüsse. Als Funktechniken sind WLAN 802.11 b/g/n und Bluetooth 4.0 für den Anschluss von externer Hardware, wie Tastatur oder Headset an Bord. Der Tablet-PC wird mit Google Android 4.2.2 ausgeliefert. Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit bis zu fünf Stunden im Internetbetrieb und bis zu 350 Stunden im Standby an.

Bildmaterial: Copyright © ODYS