1. Startseite
  2. Tablets
  3. Hersteller
  4. Haier

HAIER Tablet PCs

Der chinesische Hersteller Haier produziert nicht nur Geschirrspülmaschinen – auch preiswerte Tablets gehören zum Produktportfolio des Unternehmens. Die Geräte sind allesamt im Einsteiger-Segment angesiedelt und dementsprechend preiswert. Als Betriebssystem ist stets Googles Android oder Microsofts Windows im Einsatz.
Als vor einigen Jahren der Tablet-Boom – unter anderem durch das Nexus 7 Tablet von Google – losgetreten wurde, stürzten sich unzählige Unternehmen auf das lukrative Geschäft mit den Flachrechnern. Auch an dem ursprünglich auf Haushaltsgroßgeräte spezialisierten Hersteller Haier, dem binnen 20 Jahren der Aufstieg vom herkömmlichen Kühlschrankhersteller zum multinationalen Konzern gelang, ist der Tablet-Markt nicht völlig vorbeigegangen – immerhin eine Marke, die Haier Pads, hat man aus der Taufe gehoben und vertreibt unter dessen Dach seither einige Haier Tablets zum günstigen Preis.

Haier Tablets für Einsteiger
Wer auf der Suche nach einem preiswerten Einsteiger-Tablet zum Surfen ist, dürfte bei Haier genau an der richtigen Adresse sein. Egal ob 7-, 8- oder 10-Zoll in der Diagonale messendes Display – in Sachen Formfaktor sollte jeder Tablet-suchende fündig werden. Zwar setzt Haier ausschließlich auf eine HD-Auflösung, dafür findet aber die IPS-Technologie Verwendung, die für kräftige Farben und eine hohe Blickwinkelstabilität sorgt. Unter der Haube verbaut Haier stets einen Quad-Core-Prozessor, der für die nötige Rechenleistung sorgen dürfte. Dem Surfspaß oder dem Konsum von Filmen, Musik und Spielen steht somit nichts mehr im Wege. Auch der interne Speicher ist in dieser Preiskategorie mit rund 16 GB üppig bemessen. Wem das dennoch nicht ausreicht, der kann mittels microSD-Kartenslot für eine entsprechende Erweiterung sorgen.

In Sachen Kameras auf Vorder- und Rückseite muss Haier allerdings einsparen, um die günstigen Preise der Geräte realisieren zu können. In der Regel muss man sich mit einer VGA-Frontknipse mit 0,3-Megapixel-Auflösung und einer rückseitigen Kamera mit 2 oder 5 Megapixel zufrieden geben. Auch in Bezug auf die verwendete Software ist zumindest im Android-Gefilde Luft nach oben: Leider kommt oftmals nur Android 4.2 oder gar Android 4.1 zum Einsatz. Wer sich für ein Modell mit Windows entscheidet, bekommt hingegen das recht aktuelle Version 8.1. Außerdem gibt es ein ansteckbares Tastatur-Dock, womit das Haier Tablet in der Windows-Ausführung ideal für den Einsatz im Büro ist und auch das Schreiben längerer Texte kein Problem sein sollte. Weitere Pluspunkte sammelt Haier mit dem Gehäuse seiner Tablets: Ein schlankes Design und ein geringes Gewicht sorgen für eine gute Handhabung. Der 8-Zöller mit Windows beispielsweise bringt gerade einmal 0,37 Kilogramm auf die Waage.

Unterirdische Preise
Je nach Modell sind die Preise für die Haier Tablets im wahrsten Sinne des Wortes unterirdisch. Gerade einmal rund 70 Euro veranschlagen die Chinesen für das günstigste Modell aus ihrem Hause. Wer etwas mehr Geld zur Verfügung hat, kann zum etwas besser ausgestatteten Modell für rund 100 Euro greifen. Für knapp unter 150 Euro bietet Haier beispielsweise das 8-Zoll große Windows-Tablet an – wohlgemerkt inklusive dem Tastatur-Dock.