1. Startseite
  2. Tablets
  3. Hersteller
  4. Asus
  5. ASUS Transformer Pad
  6. ASUS New Transformer Pad

ASUS New Transformer Pad Tablets

Mit großer Auflösung, Tegra-4 Prozessor sowie einer Tastatur, die sich an das Display in Tablet-Form anschließen lässt, und dadurch auch dessen Akkulaufzeit verlängert, möchte Asus im Bereich Flexibilität punkten. All dies bringt der Hersteller in einem Gerät unter, das nicht einmal 600 Gramm wiegt.  Weiterlesen

ASUS New Transformer Pad TabletsSehr viel Leistung
Mit dem NVIDIA Tegra 4 T40X fährt das Asus New Transformer Pad einen Quad-Core-Prozessor auf, dessen Kerne mit jeweils 1,9 GHz arbeiten. So viel Leistung seitens des Prozessors wird von 2 GB Arbeitsspeicher angemessen unterstützt, wobei man sich an dieser Stelle für mehr Zukunftssicherheit schon fast 4 GB gewünscht hätte. Der interne Speicher des Geräts umfasst ab Werk 32 GB. Das ist stattlich, aber natürlich auch weiterhin per micro-SD-Karte erweiterbar. Der hierfür notwendige Slot sitzt allerdings in der andockbaren Tastatur, und lässt das Gerät in seiner Tablet-Form im Regen stehen. Google Android 4.2 Jelly Bean steht als Betriebssystem zur Verfügung und läuft, dank der guten Ausstattung im Hardware-Bereich auch sehr flüssig.

ASUS New Transformer Pad TabletsInteressantes Display und weitere Möglichkeiten
10,1 Zoll fasst das IPS-Display des Asus New Transformer Pad. Es löst mit 2.560 x 1.600 Pixeln, bei dementsprechenden 300 ppi, sehr hoch auf und stellt visuelle Inhalte jeglicher Art gestochen scharf dar. Dies ist auch bei Tageslicht möglich, und Asus selbst wird nicht müde, auf die 400 cd/qm Lichtdichte zu verweisen, die hierfür notwendig sind. Sowohl die Grafiklösung in Form einer GeForce 72 Core Einheit, sowie der micro-HDMI-Anschluss, sollen zusammen zukünftig Ultra-HD-Inhalte (auch 4K genannt) auf externen Displays darstellen. Der Preis des leichten Gewichts, und der Kompakten Größe des Geräts ist jedoch, das sich die Tastatur bezüglich ihrer Abmessungen im gleichen Rahmen bewegen muss. So fällt das zügige Tippen anfangs eher schwer, da die einzelnen Tasten zwangsweise sehr klein ausgefallen sind.

ASUS New Transformer Pad TabletsVerarbeitung und Features
Die Verarbeitung des Asus New Transformer Pad ist makellos. Das Gerät wird, durch das verwendete Metall und dessen Struktur, optisch aufgewertet und lässt sich, unter Bezug auf die oben erwähnte Einschränkung, vor allem im Tablet-Zustand sehr gut bedienen. Bluetooth 3.0 und eine Klinkenbuchse finden sich im Display-Segment des Gerätes, während sich der USB 3.0 Slot im Dock-Modul befindet. Die WLAN-Standards 802.11 a/b/g/n sind ebenso vorhanden, wie zwei Kameras. Diese sorgen mit 1,2 Megapixeln an der Front, sowie 5 Megapixeln auf der Rückseite, für gute Bilder in Videochats, oder kurzweilige Schnappschüsse mit dem Tablet selbst.

Bildmaterial: Copyright © Asus