1. Startseite
  2. Tablets
  3. Hersteller
  4. Arnova
  5. Arnova G3 Android Tablets
  6. Arnova 7

Arnova 7 Tablets

Im besonders breiten und kinofreundlichen Format kommt das Arnova 7 Tablet daher. Mit großem Speicher und WLAN macht das Tablet großen Spaß, besonders die 1080p-Wiedergabefähigkeit ist ein echtes Highlight.  Weiterlesen

Arnova 7 TabletsEigener App-Store
Obwohl das Arnova 7 G2 im weitesten Sinne ein Android-Gerät ist, verwendet es als App-Market nicht den üblichen Google PlayStore, sondern das herstellereigene AppsLib-Portal. Dieser bietet Zugriff auf zehntausende von Anwendungen, die kostenlos oder kostenpflichtig heruntergeladen werden können. Speziell für das Tablet getestete Anwendungen sind gekennzeichnet und garantieren ein optimales Erlebnis auf dem Gerät. Hunderte von Spielen laufen auf dem Gerät flüssig und lassen sich häufig gratis aus dem Appstore herunterladen. Als Betriebssystem kommt Google Android 2.3 „Gingerbread“ zum Einsatz.

Arnova 7 TabletsTolle Ausstattung
Mit einem Bildschirm im 16:9-Format und einem integrierten Micro-SD-Slot ist das Arnova 7 perfekt für Multimediafreunde. Der acht Gigabyte große, interne Speicher bietet reichlich Platz für Musik und Bilder und dank der Hardware kann das Gerät auch Videos im FullHD-Format ruckelfrei abspielen. Das Betriebssystem ermöglicht das gleichzeitige Abspielen von Musik, während im Internet gesurft wird, die Unterstützung gängiger Video- und Audioformate sorgt dafür, dass nicht erst nervenaufreibend Videos umgewandelt werden müssen, um abspielbar zu sein. Zudem verfügt das Tablet über einen integrierten Standfuß, lässt sich also ohne weiteres auf den Tisch stellen, während man seinen Lieblingsfilm genießen kann. Eine Kamera bietet das Gerät allerdings nicht. Das Gerät besitzt einen WLAN-Adapter, der die Einbindung in ein Drahtlosnetzwerk ermöglicht und schnelles Internet bietet.

Arnova 7 TabletsDurchschnittliche Hardware
Im Arnova 7 werkelt ein ARM Cortex-A8 Prozessor mit 1,0 Gigahertz Taktfrequenz. Der Prozessor besitzt allerdings nur einen Rechenkern und ist demzufolge für Multitasking und extrem rechenaufwändige Apps eher nicht geeignet. Auch der Bildschirm löst mit seinen 800 x 480 Bildpunkten eher unterdurchschnittlich und niedriger als viele Smartphones auf, so dass die FullHD-Wiedergabefähigkeit de facto ad absurdum geführt wird.

Bildmaterial: Copyright © Arnova