1. Startseite
  2. Tablets
  3. Hersteller
  4. Apple
  5. Apple iPad
  6. Apple iPad Pro 10.5

Apple iPad Pro 10.5 Tablet

Die Apple iPad Pro 10.5 Tablets gehören ohne Frage zu den leistungsfähigsten Tablets auf dem Markt, dementsprechend sind sie aber auch nicht gerade günstig und kosten bis zu 1.200 Euro. Für sein Geld erhält man als Kunde ein extrem scharfes und kontraststarkes Display, eine erstklassige Arbeitsleistung sowie bis zu 512 GB internen Speicher. Darüber hinaus liefert Apple selbstverständlich wieder optionales LTE sowie ein hochwertiges und flaches Gehäuse aus Aluminium, das äußerst schick anzusehen und in verschiedenen Farben erhältlich ist.

Apple iPad Pro 10.5 mit scharfem Display

Bei den Apple iPad Pro 10.5 Tablets handelt es sich um die zweite Generation von Apples Pro-Modellen im Tablet-Bereich. Das Herzstück bildet – wie schon beim Vorgänger und im Grunde bei jedem Tablet – das Display. Apple hat hier einige Veränderungen und Verbesserungen vorgenommen, so ist der Bildschirm nun beispielsweise 10,5 Zoll groß. Die Auflösung beträgt erstklassige 2.224 x 1.668 Pixel, wodurch sich eine Pixeldichte von 265 ppi ergibt.

Die Ränder rund um das Display sind recht schmal gehalten, sodass die Apple iPad Pro 10.5 Tablets vergleichsweise kompakt sind. Insgesamt bringen die Geräte ein Gewicht von 470 Gramm auf die Waage, wobei das Gehäuse selbstverständlich aus Aluminium besteht und sehr hochwertig ist. Das Design entspricht dem, was man von einem Tablet aus dem Hause Apple erwarten darf – es trifft also den Geschmack vieler Kunden. Angeboten werden die Devices in verschiedenen Farben wie Silber, Roségold, Gold oder Grau.

Mit ihrer erstklassigen Anwendungsleistung und dem hervorragenden Display können die Apple iPad Pro 10.5 Tablets bis zu einem gewissen Punkt ohne Frage ein klassisches Notebook ersetzen. Doch sobald ein wirklich flexibles OS wie Windows oder eine Tastatur benötigt werden, wird früher oder später eben doch deutlich, dass es sich bei den iPads „nur“ um Tablets handelt. Allerdings um hervorragende High-End-Tablets, mit denen es nur wenige Konkurrenzmodelle aufnehmen können.

Erstklassige Hardware

Wenn man einen etwas genaueren Blick auf die technischen Daten der Apple iPad Pro 10.5 Tablets wirft, dann wird man zunächst einmal feststellen, dass Apple am Display weitere Verbesserungen vorgenommen hat. So unterstützt das Display nun beispielsweise eine Bildwiederholrate von 120 Hz sowie HDR. Außerdem soll nach Angaben des Herstellers auch der P3 Farbraum abgedeckt werden.

Angetrieben werden die High-End-Tablets von einem Apple A10X Fusion Prozessor, der für sämtliche Apps mehr als genügend Leistung mitbringt und von 4 GB RAM unterstützt wird. Beim Speicher gibt es, wie bei Apple üblich, drei Varianten. Zur Verfügung stehen nämlich Versionen des Apple iPad Pro 10.5 Tablet mit 64 GB, 256 GB oder 512 GB. Wer eine Version mit viel Speicher will, der muss natürlich mit einem Aufpreis rechnen, auch das optionale LTE-Modul lässt sich Apple bezahlen. So ergibt sich eine Preisspanne von knapp 700 Euro für das günstigste und etwa 1.200 Euro für das teuerste Modell.

Die Kameras übernimmt Apple vom iPhone 7, man kann hier also mit einer erstklassigen Bildqualität rechnen. Konkret löst die Frontkamera des iPads mit 7 Megapixeln auf, während die Hauptkamera auf der Rückseite eine Auflösung von 12 Megapixeln sowie eine f/1.8 Blende zu bieten hat.

Viele Möglichkeiten dank iOS

Die Apple iPad Pro 10.5 Tablets kommen wie alle Geräte aus dem Hause Apple mit iOS als Betriebssystem daher. Bei der Vorstellung der Devices handelt es sich dabei um die Version 10.3, doch man sollte insgesamt auch schon das neue iOS 11 im Blick haben, das selbstverständlich kostenlos aufgespielt werden kann, sobald es verfügbar ist.

Mit iOS 11 setzt Apple an einigen Schwachstellen an, so steht unter anderem ein überarbeitetes Multitasking zur Verfügung. Auch ein neuer Dateimanager wurde integriert. Das sind beides Punkte, die vor allem für Kunden wichtig sind, die ihr Tablet auch zum Erledigen von beruflichen Aufgaben nutzen möchten – und dafür sind die Apple iPad Pro 10.5 Tablets ja unter anderem gedacht. Des Weiteren erhält auch der Apple Pencil, der selbstverständlich wieder mit von der Partie und mit dem iPad Pro kompatibel sein wird, neue Möglichkeiten. So wird es mit iOS 11 unter anderem möglich sein, Notizen direkt auf den Sperrbildschirm zu schreiben und zu speichern.