1. Startseite
  2. Tests & Kaufberatungen
  3. Apple Smartphone Kaufberatung: iPhone 5s, iPhone 5c und iPhone 4s im Vergleich

Apple Smartphone Kaufberatung: iPhone 5s, iPhone 5c und iPhone 4s im Vergleich

Nicht nur in Deutschland sondern weltweit erfreuen sich die Apple iPhone Modelle großer Beliebtheit. Doch zu welchem Modell soll man greifen, wenn man sich sofort entscheiden muss? Wir haben uns das Apple iPhone 5s, iPhone 5c und iPhone 4s in unserer Kaufberatung genauer angesehen und zeigen euch, welches iPhone für welchen Anwender und seinem Geldbeutel geeignet ist. So findet ihr garantiert das richtige Apple Smartphone.

Apple Smartphone Kaufberatung: iPhone 5s, iPhone 5c und iPhone 4s im VergleichNotebookinfo.de

Erste Übersicht: Die iPhone Modelle im Überblick und die Vorteile von Apple iOS

Das neue Apple iOS 8 Betriebssystem kommt im Herbst 2014Bildquelle: Apple
Fotogalerie (4)
Bald am Start: Mit dem iPhone 6 oder iPhone Air kommt auch das neue Apple iOS 8 Betriebssystem auf die Smartphones.

Insgesamt bietet Apple aktuell drei Smartphones an. Das ältere, aber deutlich günstigere iPhone 4s mit kleinerem 3,5 Zoll Bildschirm sowie das iPhone 5c im Kunststoff-Gehäuse bilden die Einsteiger-Basis in den Markt der iPhones. Im Vergleich dazu positioniert sich das Apple iPhone 5s als High-End-Smartphone mit stärkerem Prozessor, besserer Kamera und Fingerabdruck-Sensor. Preislich beginnt man bei 399 Euro für das iPhone 4s, 549 Euro für das iPhone 5c und 699 Euro beim iPhone 5s. Alle Preise gelten als UVP im Apple Online-Shop für Geräte ohne Vertragsbindung. In unserem Preis- und Produktvergleich findet ihr allerdings auch andere Internet-Händler, welche die iPhones etwas günstiger anbieten.

Alle iPhone Modelle haben eines gemeinsam, sie kommen mit dem Apple iOS 7 Betriebssystem. Ab Herbst 2014 steht dann sogar das neue iOS 8 in den Startlöchern, aller Voraussicht nach zum Start des Apple iPhone 6 oder Apple iPhone Air im September. Doch auch iOS 7 überzeugt bereits mit einem flachen, stylischen Design. Wichtige Funktionen sind unter anderem das neue Kontrollzentrum für schnelle Einstellungen, die Mitteilungszentrale für den Überblick von Terminen und Nachrichten sowie die neue Multitasking-Ansicht. Aber auch der Safari-Browser, die Kamera App und der Sprachassistent Siri wurden im Vergleich zu iOS 6 deutlich verbessert. Weiterhin profitiert Apple vom größten Software-Angebot im App Store. Viele der Programme sind kostenlos oder für wenig Geld zu haben. Hinzu kommt die riesige iTunes Bibliothek mit Filmen, Serien und Musik.

Apple iPhone 5s: Das Flaggschiff unter den iOS Smartphones

Wer alle Vorteile der Apple-Welt nutzen möchte, der sollte zum Apple iPhone 5s greifen. Das Gehäuse ist aus Aluminium gefertigt und in den Farben Spacegrau, Gold und Silber erhältlich. Hinzu kommt das geringe Gewicht von nur 112 Gramm und die schlanke Bauhöhe von 7,6 Millimeter. Vorab sollte man sich entscheiden, wie viel Speicherplatz man zukünftig wohl brauchen wird. Apple bietet das iPhone 5s mit 16 GB, 32 GB und 64 GB an. Wer die meisten seiner Daten in der Cloud lagert und Musik meist eh über Streaming-Dienste hört, dem wird wohl die 16 GB Variante ausreichen. Für viele Fotos und Videos ist dann eher die 32 GB Variante geeignet, während 64 GB wohl für alle Lebenslagen ausreichen und einiges an Daten aufnehmen können. Eine Speichererweiterung via MicroSD-Karte ist bei den aktuellen Apple iPhones nicht möglich.

Unter der Haube des Apple iPhone 5s findet man ein großes Portfolio an technischen Features. Dazu gehört vor allem der neue Apple A7 Prozessor mit 64-Bit Architektur. PCs und Notebooks setzen bereits auf diese Technik und Apple gehört mit zu den ersten Smartphone-Herstellern, die dieses Konzept auch im iPhone-Bereich umsetzen. Im Vergleich zum Vorgänger iPhone 5 mit Apple A6 Chip wurde zudem die Leistung des Prozessors und der Grafikeinheit verdoppelt. Mit dem Apple M7 Coprozessor ist ein weiterer Chip verbaut, der sich nur um die vielen Sensoren im iPhone 5s kümmert. Das ist vor allem für die trendigen Fitness-Apps vom Vorteil, die nicht mehr auf den Hauptprozessor zugreifen müssen. Das spart Energie und bringt dem Nutzer mehr Akkulaufzeit.

Gefunkt wird beim Apple iPhone 5s natürlich über WLAN 802.11n im 2,4 und 5,0 GHz Bereich und Bluetooth 4.0 ist ebenfalls mit von der Partie. Ebenso gibt es Assisted GPS, GLONASS, den digitalen Kompass sowie die Verbindung per LTE, UMTS, HSPA+ und EDGE ins Mobilfunknetz. Das 4 Zoll Display mit Retina Technik löst mit 1.136 x 640 Pixel auf, kommt auf eine Helligkeit von sehr guten 500 cd/m2 und einen Kontrast von 800:1. Somit ist der Bildschirm auch bei Sonneneinstrahlung noch gut lesbar. Die verbaute 8 Megapixel-Kamera arbeitet mit 1,5µ Pixeln und einer Blende von f/2.2. Zusätzlich gibt es einen True Tone Blitz, der unter anderem für natürlich Hautfarben bei Fotos und Videos verantwortlich ist. Die aktualisierte Kamera-App unter iOS 7 sorgt zudem für ein leichteres Handling und Umschalten zwischen den Modi wie Panorama, Slo-Mo-Video, Quadrat-Aufnahme und Co. An der Front sitzt übrigens die klassische FaceTime Kamera mit 1,2 Megapixel und 720p Aufnahme. Und trotz des Megapixel-Wahnsinns der Konkurrenz ist die Kamera-Qualität des Apple iPhone 5s als sehr gut einzustufen.

Geladen und mit dem Mac / PC verbunden wird das neue iPhone über den Lightning-Port an der Unterseite des Smartphones. Dort befindet sich auch ein 3,5 mm Stereo-Headset-Anschluss, das Hauptmikrofon und der Lautsprecher. Der Home-Button fungiert zudem als Fingerabdruck-Sensor, der von Apple Touch ID genannt wird. Somit könnt ihr das iPhone 5s via Fingerabdruck entsperren und im Store Apps, Filme oder Musik kaufen. Natürlich funktioniert auch weiterhin die klassische Eingabe der PIN oder des iTunes Passworts. In der Praxis kommt das iPhone 5s auf eine Akkulaufzeit von ca. 13,5 Stunden, je nach Einsatzgebiet. Apple verspricht bis zu 10 Stunden beim Surfen im WLAN oder Telefonieren via 3G UMTS.

Das Apple iPhone 5s ist für alle Smartphone-Nutzer gedacht, die das Maximum an Leistung abfragen wollen. Zum Beispiel für Spiele, schnelle App-Starts oder produktive Software. Mit der neuen Kamera, den iOS 7 Features und dem Touch ID Sensor bietet man aber auch für Otto Normalverbraucher mehr als nur einen Kaufgrund. Wer also ein schickes Smartphone aus Aluminium sucht und eh mit Apple und iOS liebäugelt, der sollte zum iPhone 5s greifen.

Apple iPhone 5c: Das Bunte für die jungen Wilden

Wenn es um Farben geht, hatte der iPhone-Bereich bis dato eher eine schlichte Aufstellung. Das iPhone 5c ändert das nun. Es kommt in Weiß, Pink, Gelb, Blau und Grün und bietet zudem ebenso buntes Zubehör. Durch ein immer noch wertiges Kunststoff-Gehäuse konnte Apple den Preis im Vergleich zum iPhone 5s um aktuell über 150 Euro minimieren. Somit ist ein iPhone heute deutlich erschwinglicher als noch vor ein paar Jahren. Mit 132 Gramm und 8,97 Millimeter Bauhöhe ist das iPhone 5c etwas höher und schwerer als sein High-End-Bruder, im Vergleich zu anderen Smartphones aber immer noch gut im Rennen. Beim Speicherplatz hat man die Wahl zwischen 8, 16 und 32 GB.

Mit einem Apple A6 Prozessor und der ebenso vom iPhone 5 bekannten 8 Megapixel Kamera ersetzt das iPhone 5c das Smartphone aus dem Jahr 2012. Dafür bietet es mit LTE, WLAN-n, Bluetooth 4.0 und dem 4-Zoll Retina-Display fast alle Features, die auch das iPhone 5s sein Eigen nennt. Mal ganz abgesehen vom Touch ID Sensor und dem 64-Bit Apple A7 Chip. Die Akkulaufzeit ist mit der des 5s nahezu identisch, ebenso wie der Lightning-Anschluss und der Betrieb mit einer Nano-SIM-Karte. Unserer Meinung nach hat Apple das iPhone 5c im Vergleich zum iPhone 5s in genau den richtigen Bereichen abgespeckt, um den Einstiegspreis niedriger zu halten. Auch iPhone 5c Besitzer kommen in den vollen Genuss von iOS 7 und einer guten Leistung für nahezu alle Lebenslagen.

Wir sehen das Apple iPhone 5c in den Händen der jüngeren Generation, den Teenies und farbenfrohen Menschen. Man muss schon zugeben - vor allem mit den optional erhältlichen Apple Cases - sorgt das für großes Aufsehen. In erster Linie versucht Apple mit dem günstigeren iPhone noch mehr Nutzer zu erreichen, als sie es bisher schon tun. Und wer nicht auf ganz so viel Leistung wie beim iPhone 5s angewiesen ist und nicht so viel Geld investieren möchte, der sollte sich das iPhone 5c genauer ansehen.

Apple iPhone 4s: Kompakt und günstig für Einsteiger

Wirklich günstig wird es, wenn man zum Apple iPhone 4s greift. Das iOS Smartphone aus dem Jahr 2011 wird derzeit abverkauft und sollte mit der nächsten iPhone-Generation vom Markt nahezu verschwinden. Es besitzt dabei allerdings nur 8 GB Speicher, was für essentielle Aufgaben ausreichen mag. Dafür ist es das älteste Smartphone, das immer noch mit dem aktuellen Apple iOS 7 umgehen kann. Der große Unterschied zur iPhone 5s und iPhone 5c Generation ist das mit 3,5 Zoll kleinere Display. Es arbeitet ebenfalls mit der Retina Technik und kommt bei 960 x 640 Pixel mit der gleichen Pixeldichte daher wie seine Nachfolger. Dabei ist es knapp 140 Gramm schwer und zeigt eine Bauhöhe von 9,3 Millimeter. Die Entwicklung hin zum dünnen iPhone 5s mit 7,6 Millimeter ist also gut zu erkennen.

Einen großen Unterschied stellt auch der Apple A5 Chip dar. Bei alltäglichen Aufgaben, wie dem Surfen im Internet und in sozialen Netzwerken, ist er gut dabei und stellt keinen Flaschenhals dar. Einzig mit aktuellen Spielen wie Asphalt 8 und Co. könnte der A5 zu kämpfen haben. Beim Zubehör-Kauf für das iPhone 4s solltet ihr beachten, dass das Smartphone noch mit dem 30-poligen Apple-Connector verbunden wird und zudem mit einer Micro-SIM-Karte arbeitet. Gefunkt wird via WLAN-n, Bluetooth 4.0, UMTS und EDGE. Ebenso ist GPS und GLONASS mit dabei. LTE bleibt den neueren iPhone-Modellen vorbehalten. Die Kameras sind ebenfalls etwas abgespeckt, zum Beispiel die VGA-Kamera für FaceTime-Calls an der Front.

Wer nun nur an Einschränken denkt, der sollte sich den Preis von 399 Euro vor Augen halten. Das sind 300 Euro weniger als für das aktuelle Top-Modell iPhone 5s. Somit kann man schlussfolgern, dass es sich hier um eine ältere bzw. schwächere Generation handelt, die für absolute iOS-Einsteiger und Casual Nutzer gemacht ist. Im Internet-Alltag macht das Apple iPhone 4s aber immer noch eine gute Figur und wurde in erster Linie für die Nutzer erhalten, denen ein 4 Zoll Display zu groß sein könnte. In Berlin treffen wir auf die iPhone 4s Geräte immer öfter in Taxen, die mit der myTaxi App unterwegs sind und das Smartphone nur für diesen Einsatzzweck nutzen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.