1. Startseite
  2. Smartphones
  3. Hersteller
  4. ZTE
  5. ZTE Blade

ZTE Blade Smartphones

Günstiger Preis, Android-Betriebssystem und solide Ausstattung, beispielsweise in Form guter Digicams mit Autofokus und Videofunktionen sind Features der ZTE Blade Serie des chinesischen Herstellers.

Ansprechendes Design
Obwohl aus Kunststoff gefertigt, wirken ZTE Blade gut verarbeitet und liegen gut in der Hand. Lediglich beim ZTE Blade 1 ist die Kamera auf der Rückseite auf einem namensgebendem, klingenförmigen Hintergrund angebracht. Die übliche Farbe der Geräte ist schwarz, einige Versionen wie das ZTE Blade III sind auch in weiß erhältlich. Mit einem ausgesprochen niedrigen Gewicht von 110 Gramm beim Blade 1 bis 130 Gramm beim Blade III lassen sich die Geräte besonders leicht verstauen. Die Displaygröße ist über die Zeit etwas gestiegen, so hat das ZTE Blade I noch einen 3,5-Zoll-Bildschirm, das ZTE Blade III schon ein 4-Zoll-Display. Gleich geblieben ist allerdings die Auflösung, so dass die Pixeldichte beim Blade III sogar etwas niedriger ausfällt als bei den Vorgängern.

Durchschnittliche Hardware
Während das erste ZTE Blade noch auf einen ARM8-Prozessor mit 800 MHz setzt, machen das Blade II und III einen gehörigen Sprung nach vorne und sind mit einem 1 GHz Cortex-A5 ausgestattet. Zwar bietet der Prozessor nur einenRechenkern, aber der Leistungssprung ist deutlich bemerkbar. Alle Modelle der ZTE Blade Serie nutzen einen Adreno 200 Grafikchip, der für aktuelle Spiele zu langsam ist und lediglich für einfachere Casual Games geeignet ist. Der Arbeitsspeicher ist über alle Geräte konstant 512 MB groß, besonders für speicherhungrige Apps etwas zu knapp bemessen. Beim Display macht das Blade III im Vergleich zum direkten Vorgänger sogar einen Rückschritt, denn während das Blade II mit AMOLED-Display punkten kann, verwendet das Blade 3 wieder ein einfaches LC-Display.

Gute Ausstattung
Während das ZTE Blade 1 und 2 noch einen sehr kleinen internen Speicher vorweisen, was insbesondere bei nicht-verschiebbaren Apps nach kurzer Zeit zu Problemen führen kann, hat das ZTE Blade 3 einen 4 Gigabyte großen Flash-Speicher. Alle Geräte lassen sich per MicroSD erweitern. Außerdem besitzen alle Geräte zwei Kameras, davon eine auf der Vorderseite, die vor allem für Videochats gedacht ist, und eine auf der Rückseite. Dabei kann die Kamera dank Autofokus durchaus brauchbare Fotos machen und verfügt außerdem über eine Videofunktion. Als Betriebssystem kommt beim ZTE Blade 1 Android 2.1 zum Einsatz, die anderen beiden Modelle sind Google Android 4.0-fähig.

19 ZTE Blade Smartphones

19 ZTE Blade Smartphones