1. Startseite
  2. Smartphones
  3. Hersteller
  4. Wiko
  5. Wiko Smartphones
  6. Wiko Rainbow Jam

Wiko Rainbow Jam Smartphones

Das Wiko Rainbow Jamist ein Einsteiger-Smartphone, das vor allem Spaß machen soll. Erhältlich in knalligen Farben und mit HD-Display ausgestattet, soll es für wenig Geld einen Einstieg in die Welt von Android und seiner beeindruckenden App-Vielfalt gewähren.  Weiterlesen

Wiko Rainbow Jam SmartphonesBuntes Design
Mit seinem 5-Zoll-Display gehört das Wiko Rainbow Jamzu der großen Masse an Smartphones, die eben diese Diagonale anbieten. Das Gehäuse gibt es in zahlreichen Farbvarianten, unter anderem rot, blau und türkis. Das Gehäuse besteht dabei aus Kunststoff und besitzt ein eher schlichtes Design mit mehr oder weniger geraden Kanten, die an den Ecken leicht abgerundet sind. Das Display löst mit immerhin 1.280 x 720 Bildpunkten auf und gewährt damit eine gute Übersichtlichkeit, die bei einem Smartphone dieser Preisklasse noch längst nicht selbstverständlich ist. Wiko verwendet ein IPS-Panel, das mit einer guten Farbgenauigkeit sowie einem hohen möglichen Betrachtungswinkel überzeugen kann. Mit einem Gewicht von 159 Gramm ist das Smartphone für seine Größe recht leicht und liegt auch in einer Hand gut.

Wiko Rainbow Jam SmartphonesDurchschnittliche Hardware
Wie inzwischen fast alle Smartphones der Preisklasse unter 150 Euro wird auch das Wiko Rainbow Jam von einem ARM Cortex-A7 Prozessor angetrieben, der vier Kerne besitzt, die mit jeweils 1,3 GHz arbeiten. Besonders schnell ist der Prozessor dennoch nicht, denn er verarbeitet pro Takt deutlich weniger Befehle als Krait-400- oder Cortex-A15-Prozessoren, die in teureren Geräten zum Einsatz kommen. Der Arbeitsspeicher ha eine Kapazität von 1 GB, was das absolute Minimum für einen halbwegs ruckelfreien Betrieb ist. Der Akku bietet mit 2.000 mAh eine unterdurchschnittliche Kapazität, ist jedoch austauschbar und lässt sich bei Verschleiß problemlos ersetzen.

Wiko Rainbow Jam SmartphonesAktuelle Software
Leider arbeitet das Wiko Rainbow Jamnicht im LTE-Netz und kann lediglich HSPA+ als schnellsten Netzstandard nutzen. Vor dem Kauf kann man sich entweder für das 8- oder das 16Gigabyte-Modell entscheiden, wobei in jedem Fall die Möglichkeit der Erweiterung per MicroSD-Karte zur Verfügung steht. Das kleine Speicherupgrade kann sich dennoch lohnen, denn längst nicht alle Apps lassen sich auf die externe Speicherkarte schieben. Fotos knipst das Smartphone mit acht Megapixeln. De rückwärtigen Kamera steht ein LED-Blitz und ein Autofokus zur Verfügung, wodurch auch bei schlechtem Bild noch gute Schnappschüsse gelingen sollen. Die vordere Kamera bietet immerhin fünf Megapixel. Als Betriebssystem kommt das topaktuelle Google Android 5.1 Betriebssystem zum Einsatz.

Bildmaterial: Copyright © Wiko