1. Startseite
  2. Smartphones
  3. Hersteller
  4. Samsung
  5. Samsung Galaxy
  6. Samsung Galaxy S6 Edge

Samsung Galaxy S6 Edge Smartphones

In der Samsung Galaxy S6 Edge-Serie bekommt das Top-Smartphone der Koreaner eine abgeschrägte Ecke am Bildschirm, über die sich Zusatzinformationen anzeigen lassen. Ansonsten ist das Gerät mit den hochwertigen technischen Komponenten ausgestattet, die auch schon im Samsung Galaxy S6 zu finden sind. Äußerlich präsentiert sich das Smartphone im edlen Metallgehäuse.  Weiterlesen

Samsung Galaxy S6 Edge SmartphonesScharfes Display
Das Samsung Galaxy S6 Edge glänzt mit einem besonders scharfen Super-AMOLED-Display. Der Bildschirm misst eine Diagonale von 5,1 Zoll und stellt eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten dar. Einzelne Pixel lassen sich bei der beachtlichen Dichte von 577 ppi mit dem menschlichen Auge schon lange nicht mehr ausmachen. Durch einen hohen Helligkeitswert lässt sich der Bildschirm auch bei sehr hellem Umgebungslicht sehr gut ablesen. Durch ein Wischen über die abgeschrägte Kante an der Seite des Displays lassen Daten, wie Wetterinfos oder die Uhrzeit ablesen.

Samsung Galaxy S6 Edge SmartphonesViel Leistung
Im Gehäuse des Samsung Galaxy S6 Edge arbeitet der Samsung Exynos 7420-Prozessor. Die Zentraleinheit verfügt über acht Rechenkerne und bietet dank 14-nm-Fertigung eine gesteigerte Leistung bei geringerem Energieverbrauch. Durch die Kombination der CPU mit drei GB Arbeitsspeicher kommt das Smartphone auch bei intensivster Nutzung nicht ins Ruckeln. Der Speicher lässt sich, ganz nach den Bedürfnissen des Nutzers, mit 32, 64 oder 128 GB dimensionieren. Die Auswahl sollte allerdings mit Bedacht getroffen werden, weil eine Erweiterung der Kapazität über einen Micro-SD-Speicherkarteneinschub nicht vorgesehen ist. Als Betriebssystem kommt das aktuelle Google Android 5.0 („Lollipop“) zum Einsatz.

Samsung Galaxy S6 Edge SmartphonesÜppige Ausstattung und drahtloses Laden
Auch bei der Ausstattung enttäuscht das Samsung Galaxy S6 Edge nicht. Besondere Stärken zeigt das Flaggschiff-Smartphone bei der Funkverbindung und der Kameraausstattung. Im drahtlosen Netzwerk ist der Nutzer so, wenn ein entsprechender Router zur Verfügung steht, dank der Norm WLAN 802.11 a/b/g/n/ac und den Sendefrequenzen 2,4 und fünf GHz mit dem aktuell höchstmöglichen Datendurchsatz unterwegs. Für die Anbindung externer Lautsprecher, eines Headsets oder einer Tastatur steht Bluetooth 4.0 zur Verfügung. Auch Near Field Communication (NFC) ist an Bord. Am Smartphone finden sich zwei Kameras. Die Linse auf der Frontseite löst mit fünf Megapixeln aus und liefert so eine hohe Qualität für Videotelefonate oder gelegentliche Selfies. Bessere Aufnahmen fängt der Nutzer über die rückwärtige Linse des Gerätes ein, die Bilder mit einer 16-Megapixel-Auflösung im Speicher festhält. Geladen werden kann das Gerät zudem kabellos, indem es auf eine Qi-Ladeschale gelegt wird. Ein Nachteil des Energiespenders ist, dass er nicht mehr, wie bei den Vorgängermodellen, ohne Fachleute ausgetauscht werden kann.

Bildmaterial: Copyright © Samsung