1. Startseite
  2. Smartphones
  3. Hersteller
  4. Nokia
  5. Nokia
  6. Nokia 5

Nokia 5 Smartphone

Das Nokia 5 Smartphone gilt als absolutes Einsteiger-Gerät mit den Qualitäten eines Mitteklasse-Smartphones. Anstatt auf günstige Materialien zu setzen, wird das Gehäuse aus hochwertigem Aluminium gefertigt. Um den günstigen Preis zu ermöglichen, verbaut der Hersteller typische Komponenten der Einsteiger-Klasse. Jene sind zwar nicht unbedingt sonderlich leistungsstark, allerdings reichen sie für sämtliche alltäglichen Aufgaben vollkommen aus. Nutzer, die ein Smartphone für Facebook, WhatsApp und Co. mit einer schicken Optik für wenig Geld suchen, können getrost zum preiswerten Nokia 5 Smartphone greifen.

Qualitatives Gehäuse aus Aluminium

Die äußere Hülle des Nokia 5 Smartphone wird aus einem einzigen Stück Aluminium gefräst. Mit Hilfe hochpräziser Maschinen sorgt der Hersteller für eine unvergleichbare Verarbeitungsqualität – zumindest bei den Einsteiger-Smartphones. Die Oberfläche der Rückseite ist mit einer glatten Veredelung versehen, wodurch sich das Gerät besonders hochwertig anfühlt. Darüber hinaus schmiegt es sich die Hand aufgrund der ergonomischen Form perfekt an. Nicht nur die Rückseite beziehungsweise der Rahmen besteht aus Aluminium. Auch die Knöpfe entlang der Seiten werden aus dem Edelmetall gefertigt.

Farblich beschränkt sich der Hersteller auf relativ unauffällige Farben. Neben Schwarz und Weiß stehen noch Varianten in Gold sowie Blau zur Verfügung. Damit sollte für jeden Geschmack der richtige Farbton dabei sein. Neben den dezenten Farbtönen ist das allgemeine Design ebenfalls sehr unaufgeregt. Abgerundete Ecken beziehungsweise Kanten zeichnen die Optik aus. Darüber hinaus fallen die schwarzen Ränder ober- und unterhalb des Displays relativ breit aus. Alles in allem macht das Handy einen sehr hochwertigen Eindruck.

Technische Daten im Überblick

Um den niedrigen Preis zu gewährleisten müssen natürlich im Hinblick auf die internen Komponenten diverse Abstriche in Kauf genommen werden. Im Falle der Nokia 5 Smartphones bedeutet dies typische Hardware aus der Einsteigerklasse. Ein Snapdragon 430 zeichnet sich für die Ausführung der Apps verantwortlich. Dazu besitzt der Prozessor von Qualcomm acht Rechenkerne. An der Seite der zentralen Recheneinheit arbeitet ein Arbeitsspeicher mit einer Kapazität von 2 GB. Dieser sorgt für die flüssige Ausführung der geöffneten Apps. Der interne Speicher auf dem Apps, Fotos und sämtliche Dateien untergebracht werden misst eine Kapazität von 16 GB. Dieser lässt sich bei Bedarf via microSD-Karte erweitern.

Im Zeitalter der sozialen Medien und der mobilen Fotografie müssen sogar die günstigen Smartphones über eine solide Kameratechnik verfügen. Das weiß natürlich auch der Hersteller HMD Global, der sich die Markenrechte von Nokia gesichert hat. Folglich werden die Geräte mit entsprechenden Linsen ausgestattet. Für Schnappschüsse ist eine 13 MP-Kamera an der Rückseite zuständig, während eine 8 MP-Linse an der Front für das perfekte Selfie sorgt.

Angezeigt werden die Fotos schließlich auf dem Bildschirm der sich über eine Diagonale von 5,2 Zoll erstreckt und in FullHD (1920 x 1080 Pixel) auflöst. Vervollständigt werden die technischen Daten mit einem Bluetooth 4.1-Modul, WLAN b/g/n, einem Klinkenanschluss sowie einem Akku mit einer Kapazität von 3000 mAh der über eine microUSB-Schnittstelle aufgeladen wird.

Ab Werk mit Google Android 7.0 Nougat

Android 7.0 Nougat kommt auf den Nokia 5 Smartphones zum Einsatz, wodurch die Geräte zum Zeitpunkt ihrer Vorstellung auf dem aktuellsten Stand waren. Damit profitieren die Handys von den neuesten Funktionen des beliebten Betriebssystems. Ob in Zukunft diverse Android Updates ebenfalls für die Smartphones zur Verfügung gestellt werden, wird sich erst noch zeigen. Üblicherweise ist damit nicht zu rechnen, da Geräte aus dem Einsteiger-Segment nur selten auf die jüngste Iteration gehoben werden.

Mit Android 7.0 Nougat bietet der Hersteller Ihnen allerdings nicht nur eines der beliebtesten mobilen Betriebssysteme, sondern zugleich die Zutrittskarte für den Google Play Store. Darin tummeln sich mittlerweile über 2 Millionen kostenpflichtige sowie kostenlose Apps. Neben den sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram oder WhatsApp bietet dieser eine breite Auswahl an Systemanwendungen und Spielen.

Die Play Store App ist bereits ab Werk auf dem Smartphone installiert und muss bei Bedarf lediglich aktualisiert werden. Um sich kostenpflichtige Anwendungen zu sichern müssen Sie ein Play Store Guthaben aufladen. Dieser Vorgang wird am einfachsten über eine Kreditkarte oder einen Play Store Gutschein durchgeführt.