1. Startseite
  2. Smartphones
  3. Hersteller
  4. Motorola
  5. Motorola Moto
  6. Motorola Moto X Force

Motorola Moto X Force Smartphones

Mit dem Moto X Force hat Motorola das weltweit erste Smartphone mit bruchfestem Display im Sortiment. Und auch die sonstige Hardware-Ausstattung des 5,4-Zoll in der Diagonale messenden Android-Smartphones weiß zu überzeugen. Einzig und alleine der Preis könnte den ein oder anderen Interessenten vom Kauf abhalten.  Weiterlesen

Motorola Moto X Force SmartphonesMotorola Moto X Force Smartphones mit bruchfesten Display
Das Display ist zweifelsohne die verwundbarste Stelle eines jeden Smartphones. Wer auf eine Schutzhülle aus optischen oder haptischen Gründen verzichtet, läuft somit stets Gefahr, sich ein gesprungenes Display zu bescheren. Dann ist guter Rat oft teuer, eine Reparatur beim Profi übersteigt nicht selten den Neupreis eines Smartphones. Mit dem Motorola Moto X Force Smartphone will der inzwischen zu Lenovo gehörende Hersteller „das Smartphone mit dem ersten bruchfesten Display der Welt“ auf den Markt gebracht haben, das unschön gesplitterte Displays der Vergangenheit angehören lassen soll. Dass es sich dabei nicht nur um einen überzogenen Marketingspruch handelt, dürfte eine zugesicherte Garantie von immerhin vier Jahren auf das Display des Moto X Force sein. Die Robustheit erlangt Motorola durch die auf ShatterShield getaufte Herstellungstechnik. Abgesehen von der Bildschirmfläche ist die neueste Errungenschaft aus dem Hause Motorola jedoch nicht gegen Stürze geschützt, womit auch die vierjährige Garantie bei sonstigen Schäden nicht zum Tragen kommt.

Motorola Moto X Force SmartphonesSonstige Ausstattung weiß ebenfalls zu überzeugen
Nicht nur die Vorderseite der Motorola Moto X Force Smartphones weiß somit zu überzeugen, auch unter der Haube lässt das 5,4-Zoll große Gerät, dessen Display übrigens mit satten 2560x1440 Pixeln auflöst, wenig Wünsche offen. Für ausreichend Leistung sorgt ein Qualcomm Snapdragon 810 mit 3 GB Arbeitsspeicher und einem internen Datenspeicher mit 32 oder 64 GB Fassungsvermögen. Sollte das immer noch nicht ausreichen, so lässt sich wie üblich eine microSD-Karte zur einfachen Speicherweiterung einlegen. Im Falle des Moto X Force kann diese sogar bis zu 2 TB Speicher fassen.

Motorola Moto X Force SmartphonesDarüber hinaus verbaut Motorola eine 21 Megapixel-Kamera auf der Rückseite, welche dazu in der Lage ist 4K-Videos zu produzieren. Auf der Vorderseite findet sich derweil eine 5-Megapixel-Knipse vor. Der interne Akku bietet eine Kapazität von 3760 mAh und erreicht damit, je nach Nutzung, eine Laufzeit von bis zu 48 Stunden. Auf das bereits von anderen Smartphones aus dem Hause Motorola bekannte TurboPower-Feature, welches binnen 15 Minuten bis zu 13 Stunden Akkuleistung auflädt, müssen Käufer des X Fore Smartphones ebenfalls nicht verzichten. Auch kabelloses Aufladen mit Qi wird unterstützt. Passend zum robusten Display spendiert man dem Gerät eine wasserabweisende Nano-Beschichtung, welche aber natürlich keine Tauchgänge mit dem Moto X Force ermöglicht.

Android 5.1.1 Lollipop, LTE und der Moto Maker
Die üblichen Anschlussmöglichkeiten und Konnektivitätsstandards wie WLAN, Bluetooth 4.1 LE, NFC und LTE gehören selbstverständlich ebenfalls zur Ausstattung der Motorola-Smartphones. Als Betriebssystem ist das aktuelle Android 5.1.1 Lollipop im Einsatz. Wer das Moto X Force nicht „von der Stange“ möchte, kann sich das Gerät über den Moto Maker bestellen und es nach eigenen Wünschen in puncto Materialien, Farben und Akzenten individualisieren.

Bildmaterial: Copyright © Motorola